Eine Teilnehmerin berichtet: Aufstiegsfortbildung zur Wirtschaftsfachwirtin

Wer nach einer Berufsausbildung und einigen erfolgreichen Berufsjahren weiterkommen und aufsteigen will, steht oft vor einem Problem: Neue, begehrte Positionen bleiben unerreichbar, weil dafür oft ein höherer Bildungsabschluss vorausgesetzt wird. Diese Erfahrung machte auch Michelle Fuchs aus Buxtehude. Nach ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation arbeitet sie seit 2012 im Personalbereich eines großen Kommunikationsunternehmens in Hamburg. „Nach einiger Zeit wollte ich weiter vorankommen und neue Dinge ausprobieren, aber für viele interessante Tätigkeiten reicht eine Ausbildung alleine leider nicht aus“, berichtet Fuchs. Also entschied sich die 22-Jährige für eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin beim IBB.

Ihre Weiterbildung findet in der Virtuellen Online Akademie statt: Fuchs nimmt vom heimischen Computer in Buxtehude aus am Live-Unterricht teil. „Das ist sehr bequem, weil ich ja auf dem Weg zur Arbeit schon genug Zeit in der Bahn verbringe. Man muss sich nicht abhetzen und kann in Ruhe lernen“, erklärt Fuchs. Natürlich sei etwas Disziplin nötig – und eine stabile Internetverbindung. Ansonsten seien die Abläufe fast wie in der Schule: „Der Dozent verteilt die Dokumente, die zusammen behandelt werden. Im virtuellen Klassenraum kann man sich melden, um Fragen zu stellen oder Antworten zu geben. In speziellen Nebenräumen kann man mit den anderen Teilnehmern Aufgaben bearbeiten oder auch hier mit dem Dozenten sprechen. Und auf dem Moderatorenstuhl gibt es die Möglichkeit, eigene Dokumente selbst zu präsentieren.“ Einen Tipp hat Fuchs noch parat: „Für mich war es hilfreich, schon vieles vorzubereiten – wie die Lektüre oder Ordner anzulegen oder Präsentationen dort abzulegen. Somit fällt das Lernen für die Prüfungen wesentlich leichter.“

Fuchs ist hoffnungsvoll, dass sich nach dem voraussichtlichen Abschluss ihrer Weiterbildung im Juli neue spannende Tätigkeitsfelder für sie eröffnen. „Ich möchte keinen Job, mit dem ich nur Geld verdiene. Meine Arbeit soll Spaß machen, mich wirklich interessieren und zufriedenstellen – schließlich habe ich noch ein paar Jahre!“

Abschlüsse wie der Geprüfte Wirtschaftsfachwirt sind bei Arbeitgebern sehr begehrt. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) ergattern Angestellte, die auf ihre Ausbildung und Berufserfahrung eine solche Weiterbildung aufsatteln, sogar häufiger Positionen mit Personalverantwortung als Mitarbeiter mit Hochschulabschluss.

Die nächste Weiterbildung zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK) beim IBB beginnt am 1. März 2017. Ebenfalls im März starten auch die Weiterbildungen zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK) und zum Fachwirt im Gesundheitswesen (IHK). Die Inhalte richten sich nach dem bundesweit einheitlichen Rahmenlehrplan; die abschließende Prüfung findet vor der IHK statt.

Kontakt

Stefanie Meise

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Stefanie Meise
Leitung Business Akademie
Tel.: 04161 516589

Seminarfinder

Kundenstimmen

Die Young Leadership Box ist ein ganzheitliches und sehr praxisorientiertes Konzept, zielgenau auf die individuellen Bedürfnisse von jungen Nachwuchsführungskräften zugeschnitten. Eine enorme Unterstützung ...

Enikö Dmoch
Weitere Kundenstimmen