IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Erfolgreiche Umschulung: Zwei neue Absolventen für den regionalen Arbeitsmarkt

    Grund zur Freude beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) in Norden: Dank eines individuellen Unterstützungsprogramms konnten Sandra de Vries und Vladimir Machleid ihre zweijährige Umschulung erfolgreich abschließen. Bei der Abschlussfeier wurden die frischgebackene Kauffrau im Einzelhandel und der fertig ausgebildete Maler und Lackierer nun gebührend verabschiedet. Beide freuen sich auf ihre berufliche Zukunft auf dem heimischen Arbeitsmarkt. 

    Im Rahmen der sogenannten „umschulungsbegleitenden Hilfen“ (UbH) werden die Teilnehmer beim IBB ganz individuell und bedürfnisorientiert während ihrer Umschulung unterstützt. Dazu gehören unter anderem die Aufarbeitung schulischer Grundlagen und die Vertiefung des fachtheoretischen Unterrichts. Aber auch Schlüsselkompetenzen und Lern- und Arbeitstechniken werden gezielt gefördert. Abschließend erhalten die Teilnehmer eine intensive Vorbereitung auf ihre Prüfung.

    Die UbH sind eine Ergänzung der betrieblichen Einzelumschulung: Neben der praktischen Ausbildung in Fachbetrieben der Region und dem Besuch der Berufsschule erhalten die Teilnehmer eine umfangreiche, ganzheitliche Betreuung durch erfahrene Pädagogen, Coaches und Dozenten beim IBB. Finanziert werden die UbH durch die Agentur für Arbeit und das regionale Jobcenter Norden.

    „Eine zweijährige Umschulung bringt viele Herausforderungen mit sich“, berichtet Mareike Röstel, Leiterin der UbH beim IBB in Norden. „Durch die enge Begleitung der Teilnehmer können wir den jeweiligen Förderbedarf schnell erkennen und entsprechend reagieren.“ Zudem gelte es, Motivationseinbrüchen entgegenzuwirken oder eventuellen Konflikten vorzubeugen. „Wir sind im engen Austausch mit allen an der Umschulung Beteiligten. Dadurch können wir effektiv als Helfer agieren – und bei Bedarf auch als Vermittler“, so Röstel.  

    Neben den UbH bietet das IBB am Standort Norden auch selbst Umschulungen in vielen Berufszweigen an. Damit bieten sich nicht nur neue Perspektiven für Teilnehmer, sondern auch für die heimischen Betriebe: Sie arbeiten an der Ausbildung ihrer zukünftigen Fachkräfte mit und sorgen für topqualifiziertes Personal.
    Im Oktober starten die Vorbereitungskurse für den Umschulungsstart ab Februar 2020.

    Betriebe, die Unterstützung für sich und ihre Umschüler suchen, können sich telefonisch unter 04931/91954-24 / -26 oder per Mail (mareike.roestel@ibb.com / nina.fokken@ibb.com) an Mareike Röstel sowie Nina Fokken wenden.

    Auch wer noch auf der Suche nach einem geeigneten Umschüler ist, kann sich gerne mit dem IBB in Verbindung setzen.

    Untere Reihe v. l.: die erfolgreichen Absolventen Vladimir Machleid und Sandra de Vries + Tochter

    Mittlere Reihe v. l.: Hildegard Ries (Jobcenter), Mareike Röstel (IBB), Nina Fokken (IBB)

    Obere Reihe v. l.: Kai Altenheimer (IBB), Jessica Mennenga (IBB)

    Tel.: 04161/5165-750
    E-Mail: presse@ibb.com
    Maria da Silva
    Pressereferentin