IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Stendal: Umschüler der IBB AG startet durch

    Erfolgreiche Bilanz nach zwei Jahren / Neue Umschulungen beginnen im Februar

    (Stendal, 5.2.2020) Ob aus gesundheitlichen Anlässen oder anderen Gründen – wer seinen ursprünglichen Ausbildungsberuf nicht mehr ausüben kann, steht meist vor vielen Fragen: Wie soll es weitergehen? Welche Möglichkeiten gibt es, um sich neu zu orientieren? Eine aussichtsreiche Perspektive kann in dieser Situation eine Umschulung bieten: Sie ermöglicht Teilnehmern, einen neuen Weg einzuschlagen und einen Abschluss in einem ganz neuen Beruf zu erlangen.

    Andreas Kubitza aus Hohenberg-Krusemark hat nach seiner Umschulung zum Industriekaufmann beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) in Stendal gerade vor der IHK seine Prüfung absolviert - und das mit gutem Ergebnis. Für Andreas Kubitza war besonders die Nähe zu seiner Heimat wichtig. Ein Umzug für eine Umschulung war aus familiärer Sicht einfach nicht möglich. „Dass ich beim IBB trotzdem meine Wunschumschulung besuchen konnte, ist für mich ein großer Pluspunkt“, betont Kubitza.

    Besonders die Begleitung bei Problemen und die intensive Unterstützung bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche wisse er zu schätzen. „Andreas Kubitza ist ein Vorzeigebeispiel, denn schon vor dem letzten Prüfungstag konnte er einen Arbeitsvertrag beim FEFA Ingenieurbüro unterschreiben und freut sich jetzt auf seinen beruflichen Einstieg“, berichtet IBB-Bereichsleiterin Isolde Kuntze stolz.

    Beim IBB in Stendal werden Umschülern innerhalb von zwei Jahren alle theoretischen und berufspraktischen Kenntnisse vermittelt. Die Vermittlung der theoretischen Inhalte und ihre praxisbezogene Anwendung finden beim IBB in festen Gruppen statt, deren Mitglieder sich zum Unterricht in einem Online-Lernraum versammeln. „Sogar für Computer Neulinge stellt der Online-Unterricht kein Problem dar“, betont Koordinatorin Peggy Lichterfeld. Die tägliche Arbeit mit dem PC trage außerdem dazu bei, dass die Umschüler am Ende ihrer Ausbildung bestens für die digitalen Herausforderungen der Arbeitswelt vorbereitet sind. Während der gesamten Umschulung werden die Teilnehmer organisatorisch, technisch und fachlich durch die Mitarbeiter des IBB Stendal betreut und begleitet. Betriebliche Praktika und die am Ende stehende Kammerprüfung komplettieren den Ausbildungsgang.

    Da alle Kurse des IBB zertifiziert sind, können die Kosten für die Umschulung beispielsweise durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters, im Rahmen der beruflichen Rehabilitation (z. B. über die Renten- oder Unfallversicherung) oder über andere Förderprogramme gedeckt werden. Durch die Nutzung dieser modernen Unterrichtsmethode ist ein Start in unterschiedliche Berufe möglich.

    Im Februar und im August 2020 starten die nächsten Umschulungen beim IBB - weitere Informationen