Virtuelle Abendakademie eröffnet

(Buxtehude, 15.07.2011) IBB startet neues Hightec-Projekt. Weiterbilden nach Feierabend Berufsbegleitende Weiterbildung hat in Deutschland eine jahrzehntelange Tradition. Zehntausende drücken nach Feierabend die „Schulbank“ oder büffeln zu Hause über Lehrbriefen eines Fernlerninstitutes. Mit unserer Abendakademie verbinden wir die Vorzüge beider Lernformen: Die Chance, zu Hause lernen zu können und gleichzeitig nicht auf einen Dozenten und den Austausch mit anderen Studenten verzichten zu müssen. Das Internet und unsere „Virtuelle Akademie“ machen es möglich. Speziell dafür ausgebildete Trainer garantieren ein hohes Niveau in
der Lehre. Zufriedene und erfolgreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen geben dieser Lernform Spitzennoten. Offenbar kann lernen auch Spaß machen - sogar nach Feierabend!

Der Fachkräftebedarf in deutschen Unternehmen wird immer größer. Auf der anderen Seite suchen viele Beschäftigte nach Möglichkeiten, sich neben ihrer Berufstätigkeit weiterzubilden, um gewachsenen Anforderungen an ihrem Arbeitsplatz Rechnung zu tragen. Oder um auf der Karriereleiter ein paar neue Sprossen zu erklimmen.

Geradezu ideal erscheint da die Aussicht, eine Lernform wählen zu können, die auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten ist: Der Seminarraum kommt ins häusliche Arbeitszimmer! Keine langen Fahrzeiten mehr nach Feierabend und trotzdem nicht das isolierte Brüten über Lehrbriefen einer Fernschule. Wie das funktioniert, haben in den letzten Jahren viele tausend Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „Virtuellen Akademie“ des IBB erfahren können. Nun wurde das Angebot auf die Abendstunden ausgeweitet.

Lernen im virtuellen Seminarraum

Für die Teilnehmer/innen der Abendakademie steht ein Lernsystem zur Verfügung, das höchsten Ansprüchen gerecht wird. Neben Lernsoftware führender Hersteller und schriftlichem Lehrmaterial stehen die virtuellen Unterrichtsräume des IBB im Mittelpunkt. Hier lernen die Teilnehmer/innen wie in einem normalen Seminarbetrieb. Sie sprechen mit ihrem Dozenten, präsentieren eigene Arbeitsergebnisse, stellen ihre Fragen - so als säßen sie gemeinsam in einer Schulungsstätte. Einzige Voraussetzungen: ein aktueller PC, ein Internet-Anschluss, ein Headset und natürlich die Zugangssoftware des IBB.

Absolventen hoch zufrieden

Einer der ersten Absolventen ist Dieter Klein-Katthöfer aus Niedersachsen. Er hat einen Kurs zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung mit Erfolg abgeschlossen. Sein Kommentar: „Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal recht herzlich bedanken, dass Sie diese virtuelle Lernplattform zur Verfügung gestellt haben. Es war eine ganz neue, aber sehr eindrucksvolle Erfahrung. Das Lernen hat Spaß gemacht. Wie viel Aufwand in der ganzen Geschichte steckt, konnte man erst zum Schluss erahnen. Diese Veranstaltung kann ich nur weiterempfehlen. Danke.“

Neue Angebote

Noch im Sommer starten in der Abendakademie Kurse zur Ausbildung zum/zur Fachwirt/ in, im Bereich Onlinemarketing und im Grafikbereich. Nähere Informationen gibt es unter www. akademie.ibb.com