Umschulungsstart Sommer 2012 beim IBB: 30 Berufe bundesweit zur Auswahl

(Buxtehude, 01.06.2012) Nach den erfolgreichen Starts seiner Umschulungen in virtuellen Klassenräumen in den letzten beiden Jahren hat das IBB seine Angebotspalette nochmals ausgeweitet und erstmals auch gewerblich-technische Berufe in das Portfolio aufgenommen. Mit dabei sind z. B. der/die Industrieelektriker/in und die Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Ebenfalls neu im Angebot:

  • Elektroniker/in für Betriebstechnik und für Automatisierungstechnik
  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit Hotel- und Restaurantfachleute
  • Servicefachkraft und Kaufleute für Dialogmarketing

Natürlich sind die „Renner“ aus den letzten Durchgängen (Informatik, diverse kaufmännische Fachrichtungen, Mediengestalter, Steuerfachangestellte) wieder mit dabei.

Alle Umschulungen werden an den IBBStandorten von München bis Kiel bundesweit einheitlich angeboten. In den virtuellen Klassenräumen lernen die Teilnehmer/innen aus den unterschiedlichen Orten gemeinsam, unterstützt durch die IBB-Fachkräfte vor Ort. Die praktischen Teile der Ausbildung absolvieren die Umschüler/innen in wohnortnahen Betrieben.

Alle Umschulungen sind zertifiziert und können von der Bundesagentur für Arbeit, den Jobcentern und anderen Kostenträgern vollständig gefördert werden. Am Ende der meist 24-monatigen Bildungsgänge steht die Prüfung vor der zuständigen Kammer.

Kostenloser Probeunterricht

Sehr gut angenommen wurde in den vergangenen Jahren der kostenlose Probeunterricht. Hier können sich alle Interessenten ausführlich mit den angewandten Lernmethoden vertraut machen und die Arbeit des Bildungsträgers unmittelbar kennenlernen.

Interessenten sollten sich jetzt informieren und mit ihrem Kostenträger Kontakt aufnehmen.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen IBB-Hotline unter: 0800 7050000