¡Bienvenidos! - Junge Spanier erobern Norddeutschland

(Buxtehude, 30.05.2013) Grenzüberschreitende Weiterbildung: Über die Virtuelle Online Akademie VIONA® haben 40 junge Spanier erste Grundlagen der deutschen Sprache gelernt. Das Ende März abgeschlossene Pilotprojekt erwies sich als voller Erfolg; die Teilnehmer nahmen die Unterrichtsmethode sehr positiv an und nutzten das Programm sogar außerhalb der Unterrichtszeiten für Kommunikationszwecke.

Vier Wochen lang haben qualifizierte DaF-Dozentinnen den motivierten Nachwuchskräften aus ganz Spanien die deutsche Sprache über das virtuelle Klassenzimmer VIONA® vermittelt. Dabei saßen die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer zu Hause in Spanien mit einem Headset vor dem PC und haben auf diese Weise miteinander kommu- niziert. Unterstützt werden die jungen Leute durch das Sonderprogramm MobiPro-EU. Es wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und soll dem deut- schen Fachkräftemangel entgegenwirken.

Seit Anfang April absolvieren die Spanier nun ein dreimonatiges Praktikum in verschiedenen Betrieben im Nordwesten Niedersachsens. Wenn alles gut läuft, entscheiden sie sich danach für eine dreijährige Ausbildung, bevorzugt im Hotel- und Gastronomiegewerbe oder der Elektrobranche. Initiator und Organisator des innovativen Projektes ist der Wirtschaftsverbund Ems-Achse e.V.

Auf der Willkommensfeier für die ambitionierten Praktikanten am 15. April 2013 in Lohne-Wietmarschen war die hohe Motivation der jungen Menschen deutlich spürbar: Sie alle freuen sich darauf, in Deutschland ein neue berufliche Chance und hoffentlich auch ein Zuhause zu finden. Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse, hieß die Spanierinnen und Spanier herzlich willkommen und unterstrich ihre Bedeutung für die Betriebe der Region, sich neue Fachkräfte zu sichern. Das IBB wünscht allen Projektbeteiligten eine rasche Integration der Neuankömmlinge ins deutsche Alltags- und Berufsleben!