Weiterbildung mitten im Familienalltag: VIONA@Home

VIONA@Home bringt die IBB-Angebote zu den Teilnehmern nach Hause

Seit etwas mehr als einem Jahr bietet unsere Virtuelle Online Akademie VIONA® einen zusätzlichen Service: Mit VIONA@Home können die Teilnehmer – in Absprache mit ihrem Kostenträger – von ihrem heimischen PC aus an unseren Kursen teilnehmen. Die Anfahrt zum IBB-Standort fällt damit weg – eine ideale Lösung für diejenigen, die im ländlichen Raum wohnen oder Ausbildung und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen müssen.

Dieses Konzept überzeugte auch unsere Teilnehmerin Tina M. Schäfer, die nach ihrer Elternzeit eine Weiterbildung im Bereich Personalmanagement machen wollte. „Als Mutter eines Kleinkindes war für mich nur ein Teilzeit-Kurs möglich“, erklärt sie. Der nächste IBB-Standort in München war im Berufsverkehr allerdings nur mit mehr als einer Stunde Fahrtzeit erreichbar – „Das ist mit den Betreuungszeiten des Kindergartens nicht zu schaffen, denn zum Kursbeginn um acht Uhr hätte das morgens nicht geklappt.“

Tina Schäfer entschloss sich daher, an einer Teilzeit-Weiterbildung über VIONA@Home teilzunehmen. Dank dieser Lösung fügte sich der Kurs perfekt in ihren Tagesablauf ein: Morgens frühstückte die junge Mutter in Ruhe mit ihrer Familie, brachte dann ihr Kind in den Kindergarten und setzte sich anschließend zu Hause in ihrem Arbeitszimmer an den Computer, um sich über das Internet in den virtuellen Seminarraum einzuloggen.

„Natürlich muss man auch beim Lernen im Homeoffice sehr gut organisiert sein, damit die Kinderbetreuung funktioniert“, sagt Schäfer. Je nach Kursinhalt sei es notwendig, den Stoff nach dem Unterricht noch zu vertiefen und sich Zeit für die Nachbereitung zu nehmen. „Die hervorragenden Referenten beim IBB haben mir die Inhalte sehr einprägsam vermittelt, und die Lernform ist absolut effektiv. Ferner unterstützen die IBB-Techniker sofort bei offenen Fragen“, betont Tina Schäfer.

Ihre Entscheidung für die virtuelle Weiterbildung hat sie nicht bereut: Schon kurz nach Abschluss des Kurses fand sie eine Stelle als freie Mitarbeiterin. „Ich habe mit der Virtuellen Online Akademie hervorragende Erfahrungen gemacht und kann sie sehr empfehlen“, so Schäfers Fazit.