Deutschland auf Platz fünf der führenden IT-Standorte

(Buxtehude, 09.01.2015) Laut „Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014”* ist Deutschland im internationalen Vergleich führender IT-Standorte mit einem guten fünften Platz gut aufgestellt und verfügt über eine starke Digitale Wirtschaft. So liegt die deutsche Branche der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gleichauf mit dem Automobilbau und noch vor der Traditionsbranche Maschinenbau. Mit über 91.000 Unternehmen und mehr als 1 Million Erwerbstätigen stellt sie einen bedeutenden Zweig der deutschen Wirtschaft dar.

36 Prozent der deutschen Industrieunternehmen haben seit Anfang 2013 IKT-basierte Innovationen eingeführt. Bei diesen stellen die Software und das Internet die zentralen Komponenten dar.

Um diesen Markt mit spezialisierten Fachkräften zu versorgen, bietet das IBB ein umfangreiches Portfolio an Weiterbildungen an – ein stets aktuelles Verzeichnis aller Kurse ist unter www.ibb.com/schulungen zu finden.

 

*Der Monitoring-Report Digitale Wirtschaft analysiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welchen Mehrwert die Digitale Wirtschaft für Deutschland schafft und wie sich der Standort im internationalen Vergleich positioniert. Für den vorliegenden Monitoring-Report wurde in einer repräsentativen Unternehmensbefragung die Rolle der IKT als Innovationstreiber in der gesamten Wirtschaft untersucht. Der komplette Report kann unter www.tns-infratest.com/bmwi heruntergeladen werden.