Schutz- und Sicherheitsbranche boomt

(Buxtehude, 20.02.2015) Die Schutz- und Sicherheitsbranche hat sich zu einem wichtigen Wirtschafts- und Beschäftigungsbereich entwickelt. Umsatz und Beschäftigtenzahlen steigen kontinuierlich, denn das Bedürfnis nach Sicherheit gewinnt sowohl bei Firmen als auch im öffentlichen Raum immer mehr an Bedeutung. Insbesondere gut qualifizierte Mitarbeiter werden daher immer stärker gesucht. Deshalb wurden die Ausbildungen zur Fachkraft bzw. Servicekraft für Schutz und Sicherheit eingeführt. Mit diesen Berufsbildern hat der Gesetzgeber ein anspruchsvolles Anforderungsprofil für die Tätigkeit im Bewachungsgewerbe geschaffen, das den Ausgebildeten ein breites Einsatzgebiet mit guten Zukunfts- und Entwicklungschancen eröffnet.

Eine Umfrage des BDSW unter seinen Mitgliedsunternehmen hat ergeben, dass es den 850 Mitgliedsunternehmen zunehmend schwerer fällt, geeignetes Personal zu bekommen, obwohl man auf Grund der Auftragslage über 10.000 Stellen sofort besetzen könnte. Die Umschulung zur Fachkraft oder Servicekraft für Schutz und Sicherheit bietet damit eine hervorragende Chance, sich auf dem wachsenden Arbeitsmarkt für Sicherheitspersonal für beste Berufsperspektiven zu qualifizieren.

 

Weitere Informationen zu den beiden Umschulungen:

Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

 

 

 

Quellen: http://www.bdsw.de/cms/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=18&Itemid=50

http://www.bdsw.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2616&Itemid=51 .