Ein Beruf im Aufwind: Medizinische/-r Fachangestellte/-r

(Buxtehude, 30.03.2015) Es gibt Berufe, die vom ersten Tag an interessant sind, weil die Arbeit abwechslungsreich ist, eigenständiges Handeln erfordert und die Perspektiven stimmen. Medizinische/-r Fachangestellte/-r, kurz MFA, ist ein solcher Beruf. Längst hat er nichts mehr mit der „Sprechstundenhilfe“ der 50er-Jahre zu tun. Auch der Begriff „Arzthelferin“ trifft die Tätigkeit in einer modernen Praxis nicht mehr. Das Spektrum ist viel komplexer geworden als „nur“ dem Arzt zu helfen. Der Beruf lässt Raum für eigene Ideen und hat das Zeug, mehr als ein Job zu werden.

Medizinische Fachangestellte sind die Schnittstelle zwischen Arzt und Patient, Technik und Mensch. Eingebunden in ein Team managen sie den Praxisbetrieb. Hinter diesem Schlagwort steckt ein ganzes Bündel an Jobs, von denen etwa die eine Hälfte in den Medizin-, die andere in den Verwaltungsbereich fällt. Bei all den Aufgaben steht die Freude am Umgang mit Menschen immer im Mittelpunkt. Mit Menschen zu tun zu haben, sie in all ihren Nöten zu verstehen und ihnen zu helfen – das bietet der kompetente Beruf Medizinische Fachangestellte.

Gerade Berufsrückkehrer/-innen haben mit fachspezifischen Weiterbildungen eine gute Chance, wieder dauerhaft auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Ein umfangreiches Angebot findet sich im Fachbereich Medizin:

/fachbereich/medizin-pflege-soziales