Weiterbildung zahlt sich aus …

… und zwar nicht nur für das Unternehmen, das dadurch qualifiziertere Mitarbeiter bekommt. Wer die Schulbank drückt, ist wettbewerbsfähiger, zufriedener und verdient mehr Geld.

(Buxtehude, 04.05.2015) „Was bringen Weiterbildungen für die persönliche Karriere?“ Dieser Frage ging das Umfrageinstitut Forsa nach. Eines der Resultate: Die Deutschen drücken gerne neben dem Beruf noch einmal die Schulbank. In der Altersgruppe der 36- bis 40-Jährigen hat mit drei Vierteln die überwiegende Mehrheit bereits eine oder mehrere Weiterbildungen absolviert. Bei den Befragten zwischen 20 und 40 Jahren steigt die Quote mit zunehmendem Alter stetig an, durchschnittlich bestätigen 56 Prozent eine vorhandene Weiterbildungserfahrung.

Schließlich schläft die Konkurrenz nicht. Englisch- und Computerkenntnisse bringt jeder Grundschüler mit, und auch das abgeschlossene Studium ist längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Wer aufsteigen will, kommt also um eine Spezialisierung nicht herum. Entsprechend planen 44 Prozent der Befragten, noch in diesem Jahr eine Weiterbildung zu besuchen.

 

Quelle: http://www.karriere.de/unternehmen/mitarbeiter-und-unternehmen-staerken-167628/