Biogasanlagen: Energielieferanten der Zukunft

Mit dem Ausbau der erneuerbaren, jedoch fluktuierenden Stromerzeugung durch Wind- und Solarenergie steigen die Anforderungen an Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit. Um die Netzstabilität in Zukunft sicherzustellen, müssen Potenziale im Bereich des Lastmanagements und neuer Speichertechnologien erschlossen werden.

Dafür werden auch Konzepte zum flexiblen Betrieb von Biogasanlagen erarbeitet. Bereits bestehende Biogasanlagen werden in die Lage versetzt, als steuerbare Stromerzeuger zu arbeiten und damit zur Erhöhung der Netzstabilität beizutragen.

Mit dem Modul U-169-1 Biogasanlagen bietet das IBB die Möglichkeit, sich umfassend u.a. in den Themen Nutzung von Biomasse, Biologischer Prozess sowie Planung und Anlagentechnik weiterzubilden.

Dazu gibt es im Modul U-183-1 Speichertechnologien für regenerative Energien verschiedene Speichertypen und deren Anforderungen kennenzulernen – der Einsatz von Speichertechnik wird in den kommenden Jahren immer wichtiger werden.