Top-Aussichten für Immobilienkaufleute

Ob Garage oder Villa: Immobilienkaufleute arbeiten in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft, wo sie Kunden in sämtlichen Fragen rund um Haus, Wohnung oder Grundstück beraten. Sie erwerben und verwalten Immobilien und Grundstücke, vermitteln, vermieten bzw. verpachten oder verkaufen sie. Außerdem begleiten sie Bauvorhaben und erstellen Finanzierungskonzepte.

Entsprechend vielfältig sind auch die Beschäftigungsmöglichkeiten. Ob in Wohnungsbauunternehmen, bei Immobilien- und Projektentwicklern oder Immobilienmaklern: Überall finden sich diese Fachkräfte. Auch in den Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen oder Versicherungen sind sie beschäftigt. Darüber hinaus arbeiten sie gelegentlich in der öffentlichen Verwaltung, z. B. bei Liegenschaftsbehörden.

Die Aussichten auf einen Arbeitsplatz sind zurzeit sehr gut. So weist allein die Bundesagentur für Arbeit in ihrer Jobbörse mehrere Tausend freie Stellen aus. Zudem werden aufgrund der bestehenden Flüchtlingsproblematik in absehbarer Zeit verstärkt Immobilienkaufleute gesucht, denn Gebäude müssen gebaut oder wieder instand gesetzt und verwaltet werden. Dies wird sich auf die öffentliche Hand (Stadt, Kreis usw.) erstrecken, aber auch auf privatwirtschaftliche Arbeitgeber, die in der Immobilienbranche tätig sind.

 

Kursinfos: Umschulung Immobilienkaufleute