NEU: Umschulung „Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik“

Steckdosen, Lichtschalter oder Sicherungen sind heutzutage bei Weitem nicht mehr die einzigen elektrotechnischen Ausstattungsbestandteile von Gebäuden. Sie verfügen häufig über aufwändige elektrotechnische Anlagen mit komplexer Steuerungs- und Regelungstechnik - etwa in Bereichen wie der elektrischen Energieversorgung und Klimaregulierung oder der Kommunikations- und Datentechnik.

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik planen, installieren, warten und reparieren solchen Einrichtungen. Unter dem Stichwort "Smart Home" geht es immer häufiger auch um die Vernetzung aller Systeme zu einer integrierten, zentralen Haussteuerung.

Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung vor der Handwerkskammer (HWK).

Weitere Kursinfos: Umschulung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik