Gewerbliche Umschulungen: Start am 1. August

Mit modernen Handwerksberufen in die Zukunft

Technische Systeme rund um Wasser, Elektrizität, Heizung, Kommunikations- und Kältetechnik entwickeln sich rasant weiter und werden immer komplexer. Entsprechend gefragt sind Spezialisten mit dem nötigen Know-how – zur Planung, Installation und Wartung. Zum nächsten Umschulungsbeginn am 1. August 2017 gehen deshalb auch wieder drei gewerbliche Umschulungen an den Start. Sie schließen mit einer Prüfung vor der Handwerkskammer ab und bieten zukunftsorientierte Berufsperspektiven – zum Beispiel bei Installations- und Versorgungsbetrieben, Unternehmen der Immobilienwirtschaft, Hausmeisterdiensten oder natürlich auch den jeweiligen technischen Herstellern.  

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik:

Zu ihren Aufgaben gehört die Planung, Installation, Wartung und Reparatur der elektrotechnischen Ausstattung von Gebäuden. Die Steuerung der elektrischen Energieversorgung und Klimaregulierung oder der Kommunikations- und Datentechnik wird dabei zunehmend komplexer – und immer häufiger zu integrierten Systemen vernetzt.

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik:

Sie installieren Wasser- und Luftversorgungssysteme, sanitäre Anlagen und Heizungssysteme bis hin zu Solaranlagen. Dazu gehört bei Bedarf auch die Einrichtung elektrischer Komponenten zur Steuerung der Systeme. Die Wartung und Reparatur der Anlagen und Systeme ist ebenfalls im Aufgabenbereich von Anlagenmechanikern angesiedelt.

Mechatroniker für Kältetechnik:

Sie kennen sich bestens mit Kühlraumanlagen, Tiefkühltheken und Klimaanlagen aus. Zu ihren Aufgaben gehört die Planung, der Bau, die Montage und Wartung der Systeme inklusive ihrer elektronischen Bauteile. Kältetechnik ist besonders in der Industrie, Forschung und Medizin unverzichtbar.

Berufspraktische Unterweisung in der Lehrwerkstatt

Bei allen drei Berufen sind "Macher" mit praxisorientiertem Know-how gefragt. Die berufspraktische Unterweisung in den Lehrwerkstätten unserer Partner ist deshalb fester Bestandteil der Umschulungen. Hier können Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten unter professioneller Begleitung erproben und umsetzen – so werden Theorie und Praxis eng verzahnt.

Umschulungen mit Bildungsgutschein förderbar

Wie alle Umschulungen des IBB sind die Angebote im gewerblichen Bereich zertifiziert und können daher mit Bildungsgutscheinen der Agentur für Arbeit und des Jobcenters finanziert werden. Weitere Infos erhalten Sie hier und unter unserer kostenlosen Hotline 0800 7050000.