Kompetenzorientierte Grundbildung für Erwachsene

Im Rahmen unserer Angebote zum „Erwerb von Grundkompetenzen“ werden Teilnehmer fit gemacht für eine weiterführende Ausbildung, Umschulung oder für die Teilnahme an einer Qualifizierung. Die Angebote laufen je nach Förderdauer zwischen einem und sechs Monaten. In einem ersten Beratungsgespräch wird dazu festgestellt, welche Grundkompetenzen es für einen erfolgreichen Weg in den Beruf noch zu erwerben, aufzufrischen oder zu vertiefen gilt. Gemeinsam werden dann die individuellen Qualifizierungsinhalte festgelegt.

Ein neues Modul daraus sind die „Lern- und Arbeitstechniken“, bei denen es darum geht, das eigene Lernverhalten genauer unter die Lupe zu nehmen. Über funktionierende Lerntechniken zu verfügen, ist in allen Lebenslagen hilfreich, egal ob es um den Alltag in der Ausbildung geht oder die Vorbereitung aufs Bewerbungsgespräch. Und wie merke ich mir eigentlich die Namen, Aufgaben und Telefonnummern der neuen Kollegen am schnellsten?

Die möglichen Techniken und Strategien beim Lernen reichen von der Zeiteinteilung und dem Rhythmus von Wiederholungen über die Ordnung in den Unterlagen bis zu Gedächtnis-„Training“ oder sogar bis zu Techniken des Exzerpierens - also dem Zusammenfassen von Textinhalten. Lernstrategien gibt es viele. Gemeinsames Ziel ist es, die für die Teilnehmenden brauchbaren zu finden.

Kursinhalte sind daher zum einen: Wie funktioniert Lernen grundsätzlich? Zum anderen werden konkrete Lernstrategien, die Rolle der Motivation und der individuellen Lerner-Biografie berücksichtigt. Themen sind ferner äußere Umstände für ein erfolgreiches Lernen und Lernressourcen als Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen.