Ohne die EDV läuft gar nichts: Umschulung zum/zur Fachinformatiker/in

(Buxtehude, 07.12.2011) Wer nach einer zukunftssicheren Ausbildung sucht, kommt an der IT-Branche nicht mehr vorbei. Einer der zahlreichen Berufe im Bereich der IT ist der Fachinformatiker. Dieser Beruf untergliedert sich in zwei Fachrichtungen: Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung entwerfen und erstellen nach Vorgaben Computerprogramme, testen diese und führen sie in Unternehmen ein. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Programmierung.

Fachinformatiker – Systemintegration beschäftigen sich mit der Planung, Installation und Administration von Systemen und Netzwerken. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Administration
Für welche Richtung man sich auch entscheidet: Die Fähigkeit zum logischen Denken, der Spaß mathematische oder technische Lösungen zu finden und die Freude an Teamarbeit sollte man mitbringen. Und: In der IT-Branche hat man nie ausgelernt. Also ist im gesamten Berufsleben ständige Weiterbildung angesagt.

Das Institut für Berufliche Bildung (IBB AG) bietet an vielen seiner über 60 Standorte auch diesen Beruf als Umschulung an. Wer Interesse hat, sollte sich jetzt schnell informieren, da die nächsten Umschulungen bereits am 1.2.2012 starten. Die Umschulung dauert 24 Monate und endet mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer. Wer sich nicht sicher ist, kann zunächst an einem kostenlosen Probeunterricht teilnehmen. Interessenten sollten sich auf jeden Fall vorab mit ihrem Leistungsträger (Arbeitsagentur, Jobcenter, Rentenversicherungsträger o. ä.) in Verbindung setzen und klären, ob eine Umschulung gefördert wird.