Kein Geld verschenken: Gemeinkosten richtig steuern.

(Buxtehude, 13.01.2012) Die in einem Unternehmen anfallenden Kosten ihrem Verursacher und dem Produkt oder der Dienstleistung zuzuordnen, die das Unternehmen vermarktet, ist nur auf den ersten Blick eine leichte Aufgabe. Der Teufel steckt oft im Detail. Dabei ist es unerlässlich, diese Kosten nicht nur im Blick zu behalten, sondern bewusst zu steuern. Insbesondere im Dienstleistungsbereich sind die Gemeinkosten Positionen, die für eine Preisbestimmung sowie für die Bestimmung der Leistung sehr aufwendig zu ermitteln sind. Das Instrumentarium des Gemeinkostenmanagements bietet Ansätze, um Kostensenkungspotenziale zu bestimmen und zu realisieren. Dazu ist die Kenntnis über die wichtigsten Tools zur Gemeinkosten-Senkung und ihre praktische Umsetzung notwendig. Gleichzeitig muss der bewusste Umgang mit diesen Kosten als Daueraufgabe verstanden werden. Immer mehr Unternehmen lassen Mitarbeiter speziell zu diesem Thema schulen, weil sie wissen, dass Ihnen sonst eine Menge Geld verloren gehen kann.
Das Institut für Berufliche Bildung AG besteht erfolgreich seit mehr als 25 Jahren auf dem Weiterbildungsmarkt. Als erfahrener und professioneller Bildungspartner mit verschiedenen Kompetenzzentren bietet es ein vielfältiges Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen.

Aktuell findet eine Seminarreihe zum Thema Managementinstrumente statt:

Gemeinkostenmanagement 15.02.2012 - 16.02.2012 in Hamburg

Projektmanagement 22.02.12 - 23.02.12 in Nürnberg

Controlling kompakt 28.03.12 - 29.03.12 in Stuttgart

In den IBB- Seminaren werden praxisorientierte Methoden und Instrumente vermittelt, damit Fach- und Führungskräfte ihr Management - Know-how ausbauen sowie ihre Management-Performance steigern und verbessern.

Nähere Informationen gibt es unter 04161-516589 oder Stefanie.Meise@ibb.com