Die Lizenz zum Ausbilden: Vorbereitungskurs in der IBB AbendAkademie

Jetzt die letzten Plätze sichern: Neuer AEVO-Kurs startet am 22. Juli 2013

(Buxtehude, 11.07.2013) Wer Auszubildende einstellen möchte, um damit seinen eigenen qualifizierten Nachwuchs zu fördern, braucht ihn dringend: Den umgangssprachlich „AdA-Schein“ oder „Ausbilderschein“ genannten Nachweis der AEVO-Prüfung. Das Kürzel AEVO steht für die Ausbildereignungsverordnung, nach deren Grundlagen eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt wird.

Spezielle Kurse bereiten den Absolventen auf diese Prüfung vor – und da die künftigen Ausbilder in der Regel berufstätig sind und einen vollen Arbeitstag zu bewältigen haben, bietet die IBB AbendAkademie diese Vorbereitungskurse in den Abendstunden bzw. an Samstagen an. Hier erfahren die Teilnehmer/-innen alles Wichtige über die Auswahl und Einstellung von Auszubildenden sowie die Vorbereitung, Planung, Durchführung und den Abschluss einer Ausbildung.

Der nächste AEVO-Kurs startet mit einer Einführungsvorlesung am 22. Juli und findet dann ab dem 25. Juli 2013 in 30 Unterrichtsstunden dienstags und donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr statt. Einige wenige Plätze sind noch frei, Interessierte sollten sich daher jetzt noch schnell anmelden. Weitere Informationen zu diesem und weiteren Kursen der IBB AbendAkademie finden sich unter www.akademie.ibb.com.

Lernen an einem besonderen Ort: zu Hause

Eine Besonderheit der AbendAkademie ist der Schulungsort: Die Teilnehmer/-innen können von zu Hause oder von ihrem Arbeitsplatz aus den Unterricht besuchen. Dieser findet in der Virtuellen Online Akademie „VIONA®“ statt. Hier wird virtuell über das Internet gemeinsam gelernt und gearbeitet, gesprochen und präsentiert – wie in einem klassischen Unterrichtsraum. Ein Starterpaket mit Headset, USB-Stick, Zugangsdaten und Unterrichtsmaterial wird allen AbendAkademie-Teilnehmern vor Unterrichtsbeginn zur Verfügung gestellt.

Das Institut für Berufliche Bildung

Gegründet wurde das Institut für Berufliche Bildung im Jahr 1984, und es gehört heute zu den größten privaten Bildungsträgern Deutschlands. Bereits 1996 ist das Unternehmen als erster überregionaler Bildungsträger in Deutschland nach DIN EN ISO 9001 ff. zertifiziert worden. Seit mehr als 6 Jahren betreibt das IBB seine Virtuelle Online Akademie „VIONA®“, in deren Zentrum der Live-Unterricht in virtuellen Klassenräumen steht. Hier lernen z. Z. täglich mehr als 1.500 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet unter Moderation von speziell dafür ausgebildeten Tutoren. Das IBB ist damit einer der größten deutschen Anbieter virtueller Lernszenarien in der beruflichen Bildung.