Bauunternehmer bilden sich online weiter - Baugewerbeverband Schleswig-Holstein kooperiert mit dem IBB

Viele Verbände möchten ihren Mitgliedern aktuelle und hochwertige Fortbildungen anbieten. Der Baugewerbeverband Schleswig-Holstein hat sich zu diesem Zweck professionelle Unterstützung geholt und kooperiert mit dem Institut für Berufliche Bildung.

(Buxtehude, 17. November 2014) Mit den Anforderungen der Arbeitswelt wächst auch die Notwendigkeit, sich kontinuierlich weiterzubilden. Doch im Tagesgeschäft bleibt Unternehmern und ihren Mitarbeitern oft kaum Zeit für den Besuch von Weiterbildungskursen. Der Baugewerbeverband Schleswig-Holstein bietet seinen Mitgliedern und allen Interessierten daher eine eigene Onlineakademie, in der sie über das Internet live an Schulungen teilnehmen können – vom Büro oder von zu Hause aus.

„Wir hatten bereits Präsenzseminare im Programm, aber wir wollten unseren Mitgliedsunternehmen und ihren Mitarbeitern  auch die Möglichkeit bieten, sich vor allem zeitsparend und ohne Reisekosten online fortzubilden“, sagt Hauptgeschäftsführer Georg Schareck. Seit Anfang des Jahres kooperiert der BGV daher mit dem Institut für Berufliche Bildung (IBB), einem bundesweit tätigen Weiterbildungsanbieter. „Wir stellen unseren Mitgliedern in unserer ‚Onlineakademie Handwerk‘ Teile des IBB-Basisprogramms zur Verfügung, aber auch eigene Seminare, die speziell für unsere Mitglieder als konkrete Zielgruppe konzipiert wurden“, erläutert Schareck.

Das IBB sorge dabei nicht nur für die technische Infrastruktur und kümmere sich um die gesamte Seminarorganisation, sondern betreue die Verbandsmitglieder auch von der Anmeldung bis zur Teilnahmebestätigung. Von Word und Excel über Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu technischen Themen rund um den Holzbau stehen den Mitgliedern des BGV jederzeit unterschiedlichste Weiterbildungsinhalte zur Verfügung. „Wir können auf die Wünsche unserer Mitglieder eingehen. Wenn genügend Interessenten auf unserer Website ein Thema platziert und über einen einfachen Klick gemeldet haben, wird das Seminar zeitnah durchgeführt“, betont Georg Schareck.

Die Seminare des IBB finden online statt. „Die Teilnehmer loggen sich einfach an ihrem PC übers Internet in einen virtuellen Seminarraum ein und kommunizieren per Headset live mit dem Dozenten und den anderen Teilnehmern“, erläutert IBB-Vorstand Katrin Witte. Man könne an so einer Live-Onlineschulung beispielsweise vom Büro oder auch von zu Hause aus teilnehmen – Anfahrten zum Seminarort sowie Hotelübernachtungen fielen dadurch weg.

„Mein Chef ist begeistert, dass ich mich fortbilden kann, ohne das Unternehmen zu verlassen“, berichtet Désirée Tummescheit von Vahsholz Bau in Tramm, die die virtuellen Schulungen des BGV bereits ausprobiert hat. Denn auf diese Weise sei sie bei unvorhergesehenen Zwischenfällen weiterhin zu erreichen – das Tagesgeschäft leide nicht und sie könne sich ganz entspannt ihrer Weiterbildung widmen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ibb.com/abendakademie sowie unter www.onlineakademie-handwerk.de.