Umschulung zum Mediengestalter: Frische Ideen für kreative Produkte

Am 3. August starten die neuen Umschulungen im IBB

Eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik verbindet Kreativität mit wirtschaftlichem und technischem Know-how. Von digitaler Bildbearbeitung über Webseitenkonzeption bis hin zur Produktionsplanung lernt man hier alle notwendigen Schritte, um attraktive Medienprodukte wie Zeitungen, Verpackungen oder 3D-Animationen herzustellen. Im Job müssen die Profis später nicht nur gestalterische Regeln beachten, sondern auch Kundenwünsche und wirtschaftliche Gegebenheiten berücksichtigen.

In 24 Monaten zum IHK-Abschluss

Durch eine Umschulung beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) gelangen Teilnehmer innerhalb von 24 Monaten zum IHK-Abschluss. Als ausgebildete Mediengestalter Digital und Print sind sie anschließend nicht nur in der Agenturbranche gefragt. Die kreativen Köpfe mit Sinn für das technisch Machbare arbeiten auch in Marketingabteilungen von Unternehmen, in der Druck- und Medienwirtschaft oder in Verlagen.

Umschulung kann per Bildungsgutschein gefördert werden

Die nächsten Umschulungen zum Mediengestalter Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik starten an vielen IBB-Standorten bundesweit am 3. August. Interessenten bietet das Institut ein unverbindliches Beratungsgespräch sowie zwei Tage kostenlosen Probeunterricht. Da die Kurse des  IBB zertifiziert sind, ist eine Förderung beispielsweise durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters möglich.

Weitere Informationen gibt es bei der kostenlosen IBB-Beratungshotline unter 0800/7050000 sowie im Internet unter www.ibb.com/umschulungen.