Erfolgreiche Umschulung: Drei neue Absolventen sind fit für den Arbeitsmarkt

Strahlende Gesichter beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) in Norden: Mithilfe des Projekts „UbH“ haben Tanja Kooske, Claudia Sparenborg und Heiner Kuske ihre zweijährige Umschulung erfolgreich abgeschlossen und wurden bei der Abschlussfeier am 30. Januar gebührend verabschiedet. Als frischgebackene Kauffrauen für Büromanagement bzw. Fachkraft für Lagerlogistik freuen sie sich nun darauf, auf dem ostfriesischen Arbeitsmarkt durchzustarten.

Es war bereits der vierte Durchgang des Projekts „Umschulungsbegleitende Hilfen“ (UbH) beim IBB, bei dem die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer besonders im Mittelpunkt stehen. Zur maßgeschneiderten Unterstützung gehören zum Beispiel die Aufarbeitung schulischer Grundlagen und die Vertiefung des fachtheoretischen Unterrichts. Aber auch Schlüsselkompetenzen und Lern- und Arbeitstechniken werden gezielt gefördert. Zum Schluss steht eine intensive Prüfungsvorbereitung auf dem Programm.

Die UbH werden durch die Agentur für Arbeit und das regionale Jobcenter Norden finanziert und ergänzen die Teilnahme an einer betrieblichen Einzelumschulung. Neben der praktischen Ausbildung in Fachbetrieben der Region und dem Besuch der Berufsschule erhalten die Teilnehmer eine umfangreiche, ganzheitliche Betreuung durch erfahrene Pädagogen, Coaches und Dozenten beim IBB.

„Eine zweijährige Umschulung ist für die Teilnehmer eine lange Zeit, bei der immer wieder verschiedene Herausforderungen zu meistern sind“, berichtet Mareike Röstel, Leiterin der UbH beim IBB in Norden. Umso wichtiger sei eine enge Begleitung, bei der der jeweilige Förderbedarf schnell erkannt und entsprechend reagiert werden könne. „Das gilt auch für Motivationseinbrüche oder eventuelle Konflikte: Da wir mit allen an der Umschulung Beteiligten jederzeit im engen Austausch sind, können wir effektiv helfen und bei Bedarf hilfreich vermitteln“, so Röstel.  

Das IBB am Standort Norden bietet seit über zehn Jahren auch selbst Umschulungen in vielen Berufszweigen an und erfüllt damit eine doppelte Funktion: Teilnehmer erhalten neue Berufsperspektiven und regionale Unternehmen qualifizierte Fachkräfte. Viele heimische Betriebe haben die Möglichkeit erkannt, ihren Bedarf durch gut ausgebildete Umschüler zu decken, und arbeiten an der Ausbildung der zukünftigen Fachkräfte aktiv mit.

Der Unterricht findet sowohl vor Ort als auch über die virtuelle Lernplattform VIONA® statt. Über VIONA@Home haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei Bedarf auch von zu Hause aus am Unterricht teilzunehmen. Im April starten die Vorbereitungskurse für den Umschulungsstart ab August 2019. Im November startet ein weiterer Vorbereitungskurs für den Umschulungsstart ab Februar 2019.

Betriebe, die Unterstützung für sich und ihre Umschüler suchen, können sich telefonisch unter 04931/91954-24 / -26 oder per Mail (mareike.roestel@ibb.com / nina.fokken@ibb.com) an Mareike Röstel sowie Nina Fokken wenden.

Auch wer noch auf der Suche nach einem geeigneten Umschüler ist, kann sich gerne mit dem IBB in Verbindung setzen.

Die Absolventen der UbH mit dem Team des IBB Norden

Die erfolgreichen Absolventen mit Rose, das Team des IBB und Vertreterin des Kostenträgers von links nach rechts:

Untere Reihe: Claudia Sparenborg, Heiner Kuske, Tanja Kooske

Obere Reihe: Hildegard Ries (Jobcenter), Nina Fokken (IBB), Jessica Mennenga (IBB), Mareike Röstel (IBB)