Weiterbildung Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude" in Burg

Ihre Weiterbildung

Ihre Weiterbildung

Besonders im bisher vernachlässigten Sektor der Nichtwohngebäude (wie z. B. Industrie- und Gewerbegebäude, Schulen, Hallenbäder, Krankenhäuser) steckt noch ein enormes Energie-Einsparpotenzial. In diesem Modul werden Sie in die Lage versetzt, die komplexen Energieströme in diesen unterschiedlich genutzten Gebäuden zu analysieren, zu bewerten und schließlich zu optimieren.
Das Modul baut auf das Modul Energieberater auf. Hier werden die bestehenden Kenntnisse auf Nichtwohngebäude ausgeweitet und die Besonderheiten bei der Beurteilung von Nichtwohngebäuden detailliert vermittelt.


Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude" für Arbeitssuchende

In unserer Weiterbildung zum Thema Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude" lernen Sie unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden.

Das IBB bietet zusätzlich zu allen Kursen ein „Rundum-Sorglos-Paket“ mit einzeln kombinierbaren Bausteinen für Ihre Jobsuche an, wie zum Beispiel Bewerbungstraining, Coaching oder Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Arbeitgebern in der Region.

Zur Weiterbildung für Arbeitssuchende

Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude" für Berufstätige

Mit der Teilnahme an unserer Weiterbildung Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude" erlernen Sie neue Fachkenntnisse, erlangen zusätzliche Qualifikationen und bleiben in Ihrem Job auf dem Laufenden. Verschaffen Sie sich vielfältige Vorteile und entwickeln Sie sich weiter - auch in puncto Gehalt.

Zur Weiterbildung für Berufstätige

Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung
  • Gesetzliche Grundlagen der gültigen EnEV: Nichtwohngebäude
  • Berechnungsverfahren nach DIN V 18599
  • Bestandsaufnahme und Dokumentation des Gebäudes
  • Beurteilung von Gebäudehülle
  • Beurteilung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen
  • Beurteilung von raumlufttechnischen Anlagen
  • Beurteilung von Beleuchtungs- und Belichtungssystemen
  • Grundlagen der Beurteilung von Modernisierungsempfehlungen
  • Einführung in die Energieberatersoftware
  • Praktische Anwendung anhand eines umfangreichen Projektes

Dauer

90 Lerneinheiten, Vollzeit
2 Wochen in Vollzeit


Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die die Voraussetzungen der gültigen EnEV, §21 erfüllen, etwa Architekten und Ingenieure technischer oder naturwissenschaftlicher Fachgebiete

Berufserfahrung/-praxis bzw. betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wünschenswert, aber nicht Bedingung.
Davon abweichende Zugangsvoraussetzungen werden im individuellen Beratungsgespräch erläutert.


Förderung

Wir sind zugelassener Träger nach der AZAV und alle unsere Angebote sind entsprechend zertifiziert. Ihre Teilnahme kann somit durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter per Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.


Wichtige Daten der Weiterbildung

Kursbezeichnung:Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude"
Kurs-Nr.:U-181-3
Zulassungsnr.:A-K-120301126/010
Abschluss:Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
90 Lerneinheiten
2 Wochen in Vollzeit
Unterrichtsform:Vollzeit
Gruppengröße:max. 25 Teilnehmer
Individueller Einstieg:ja
Kosten:€ 0,00 (mit Bildungsgutschein)
Förderung:
Kursinformationen:Druckversion (PDF)

Die nächsten Starttermine in Burg

Standortdetails
Datum Standort
Burg Anfrage
Burg Anfrage
Burg Anfrage
Burg Anfrage

Weiterbildung unverbindlich anfragen

Um kostenlos und unverbindlich mehr Informationen zu dieser Weiterbildung zu erhalten, nutzen Sie bitte das folgende Formular. * Nur die grün markierten Felder sind Pflichtangaben.

Energieberater/-in für bestehende "Nichtwohngebäude"

Kundenmeinungen

"Ich kann diesen Kurs [Wirtschaftsenglisch] uneingeschränkt empfehlen. Die Dozenten gehen auf jeden Teilnehmer ein und geben ihm ein gutes Gefühl beim freien Sprechen. Auch vermitteln sie jedem, dass Fehler nicht schlimm sind und man daraus nur lernen kann. Ein gelungener und lehrreicher Kurs. Vielen Dank!"

Tanja Clausen, Salzwedel

"Ich habe meine Arbeitslosigkeit genutzt, um einen 2-wöchigen Kurs zu belegen. Während dieser Zeit bedeutet eine Fortbildung auch sozialen Anschluss, strukturierten Alltag - und sagen wir - eine gute Vorbereitung auf den bestehenden Job. Hat mir Spaß gemacht!"

Astrid Dieckmann, Dinslaken

"Die Zusammenarbeit mit dem IBB und Ihren Koordinatoren war von Anfang bis zum Ende meiner Umschulung sehr unkompliziert und harmonisch. Zu jeder Zeit und bei allen Anliegen hatte ich einen kompetenten Ansprechpartner, der mir umgehend helfen konnte. Es wurde mir sehr leicht gemacht, mich voll und ganz auf meine Umschulung zu konzentrieren, da die Struktur des IBB Standorts Bottrop durch die Koordinatoren vorbildlich organisiert ist."

Tanja Steeb, Bottrop

"Toller Kurs! Anfangs dachte ich, hmm, ob das was wird mit dem virtuellen Klassenraum? Ich konnte mir das nicht so richtig vorstellen, wurde jedoch schnell eines Besseren belehrt. Super Technik. Der Dozent war ebenfalls super. Danke!"

Jenny Reichelt, Bremen