IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)
Termin auf Anfrage
Dauer:570 Lerneinheiten
Kosten und Förderung:Mehr Informationen
Gruppengröße:max. 25 Teilnehmer
Abschluss:Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung & Führerschein Klasse B
Standort:

Fachkraft für Alltagsbetreuung nach §§ 43b, 53b SGB XI incl. Erwerb des Führerscheins

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt in dieser Ausbildung, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und seelisches Wohl durch unmittelbar zwischenmenschliche Beschäftigung fördern kann. Hilfe bei alltäglichen Dingen, sinnvoll gestalteter Zeitvertreib oder einfühlsame Gespräche ermöglichen ihnen ein inhaltsreiches Leben in Selbstbestimmung und Würde.

Nach einer Einführungsphase, die Gelegenheit zur Orientierung und Auseinandersetzung mit den Anforderungen eines sozialpflegerischen Berufes bietet, werden Sie zur Fachkraft für Alltagsbetreuung ausgebildet.

Die Ausbildung ist nach den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zum § 53b SGB aufgebaut. Der genannte Paragraph verweist auf die leistungsgerechten Zuschläge für die zusätzliche Betreuung nach den Regelungen des § 43b. Die vermittelten Kenntnisse sind erforderlich, um als zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung oder geistiger Behinderung, aber auch im ambulanten Bereich arbeiten zu können.

Zu den oben genannten theoretischen Kenntnissen erwerben Sie zusätzlich den Führerschein Kl. B. und sind somit für den Arbeitsmarkt flexibel einsetzbar.

Inhalte der Weiterbildung

Baustein Grundlagen Pflege

  • Vorstellung der verschiedenen Pflegeberufe   
  • Demenz, Hygiene und Pflege     
  • Praktikum in einer Pflegeeinrichtung    

Baustein Betreuungskraft

  • Grundlagen der §§ 43b, 53b SGB XI
  • Grundlagen des § 45a und b nach SGB XI
  • Würdevoller Umgang mit Menschen, die an demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen leiden – z. B. als Seniorenbetreuer / im Bereich der Altenpflege, anderen
  • Einrichtungen der stationären Pflege oder in der privaten häuslichen Pflege
  • Stärkung der Empathie
  • Biografiearbeit
  • Beschäftigungen planen, durchführen und dokumentieren
  • Kommunikation
  • Stress- und Konfliktlösungen
  • Lehre der Erkrankungen im Alter
  • Ernährung
  • Hygiene
  • Rechtliche Grundlagen
  • Netzwerke im Alter
  • Wohnen und Wohnformen
  • Praktikum in einer Pflegeeinrichtung

Führerschein PKW Kl. B

Wünschen Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne und unverbindlich zu Weiterbildung,
Umschulung und Förderungen.

Wir sind ausgezeichnet

 

Unsere Teilnehmer haben entschieden:


Das IBB ist der Sieger seiner Branche. Beim DEUTSCHLAND TEST von FOCUS Money, bei FOCUS Business und beim Stern wurde unser Institut in den jeweiligen Kategorien ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Wichtige Daten

Kurs-Nr.: P-2534-1
Abschluss: Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung & Führerschein Klasse B
Gruppengröße: max. 25 Teilnehmer

Dauer

570 Lerneinheiten

17 Wochen in Vollzeit, 34 Wochen in Teilzeit



Die angegebene Wochenstundenzahl für Teilzeit entspricht einem Orientierungswert und diese kann in einzelnen Modulen variieren. Sollten Sie den Kurs in Teilzeit belegen wollen, sprechen Sie uns gern direkt an. Sicher finden wir mit Ihnen eine gemeinsame Lösung.

Berufliche Perspektiven

Nach den Richtlinien des § 53b SGB XI werden von den Pflegekassen Gelder für zusätzliche Betreuungskräfte (§ 43b SGB XI) gezahlt. Der Bedarf an qualifizierten Personen mit dieser Weiterbildung ist in Pflegeeinrichtungen und ähnlichen Einrichtungen der stationären Pflege nach wie vor groß. Damit eröffnet sich Ihnen ein weites Tätigkeitsfeld. So können Sie mit Menschen arbeiten, die an Demenz erkrankt sind, eine geistige Behinderung haben oder unter einer psychischen Erkrankung leiden.

Mit dem zusätzlichen Erwerb des Führerscheins sind Sie ortsunabhängig und für die Einrichtungen flexibel einsetzbar. Damit verschaffen Sie sich auf dem Arbeitsmarkt einen zusätzlichen Vorteil.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnehmenden sollten soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit, hohe Belastbarkeit sowie Wahrnehmungsfähigkeit und Beobachtungsgabe aufweisen.
Eine Ausbildung im Bereich der der Pflege ist für diese Weiterbildung nicht erforderlich. Sie müssen sich aber in einem mindestens fünftägigen Praktikum VOR Beginn des Kurses erproben. Hierbei sollen Sie als Interessent/-in herausfinden, ob Ihnen die Arbeit mit demenzerkrankten, körperlich beeinträchtigten oder geistig behinderten Menschen Freude bereitet.
Computer-Kenntnisse sind unbedingt sicherzustellen. Die Deutschkenntnisse sollten sich auf muttersprachlichem Niveau bewegen (mind. Niveau B2 - ggf. Einstufungstest).

Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die sich eine Tätigkeit als Fachkraft für Alltagsbetreuung vorstellen können, sich aber zunächst intensiv mit den Anforderungen eines sozialpflegerischen Berufes auseinandersetzen möchten (u.a. durch ein Praktikum in einer Pflegeeinrichtung).

Kosten und Fördermöglichkeiten

Bis zu 100 % Förderung möglich - unsere Mitarbeiter erstellen gerne ein Angebot für Sie. Buchen Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin.
Informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten für Arbeitssuchende - beispielsweise den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit und des Jobcenters.
Informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten für Berufstätige.

Die nächsten Starttermine

In folgenden Städten:
Datum
Unterrichtsform
Standort
ProvenExpert
355 Kundenbewertungen
ProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpert
Gut
90 % Empfehlungen
Empfehlung! Ich empfehle das IBB weiter, weil man ganz bequem und s...
Mehr InfosMehr Infos