Weiterbildung Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Teilqualifikation 6 - Sicherheitsrisiken analysieren und Sicherheitskonzepte erstellen in Meschede

Ihre Weiterbildung

Ihre Weiterbildung

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Dann kann die Sicherheitsbranche ein gutes Standbein sei, denn die Aussichten sind hervorragend. Auch Neu- und Quereinsteiger sind willkommen, wenn sie entsprechende grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen. Die Teilnahme an einer Teilqualifizierung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für eine Tätigkeit im Sicherheitsbereich zu qualifizieren und sich gleichzeitig Schritt für Schritt auf den Berufsabschluss zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit vorzubereiten. 

Bei der Teilqualifizierung wird der anerkannte Beruf Fachkraft für Schutz und Sicherheit in einzelne Module aufgegliedert. In diesen Modulen erwerben Sie im Rahmen einer Theorie- und einer Praktikumsphase berufliches Fachwissen und können sich in einem überschaubaren Zeitraum für bestimmte Tätigkeiten im Sicherheitsbereich qualifizieren. Nach erfolgreichem Abschluss einer Teilqualifikation können Sie jederzeit an weiteren Modulen teilzunehmen. Wenn Sie alle Teilqualifikationen erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie sich zur externen Abschlussprüfung bei der Kammer melden und den Berufsabschluss erwerben.

Im Rahmen dieser Teilqualifikation werden Sie u. a. qualifiziert, 
Gefahren zu analysieren, präventive Schutzmaßnahmen zu empfehlen und Angebote für Kunden zu erstellen.


Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Information, Kommunikation und Arbeitsorganisation
  • Identifikation und Bewertung von Sicherheitsrisiken
  • Planung technischer, organisatorischer und personeller Maßnahmen
  • Entwicklung und Angebot von Sicherheitsdienstleistungen
  • Kundenberatung
  • Konzept- und Produktpräsentation
  • Dokumentation
  • Berichtswesen
  • Qualitätssicherung

Dauer

400 Lerneinheiten zzgl. 160 Lerneinheiten Praktikum, Vollzeit
14 Wochen in Vollzeit


Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Durch das gestiegene Sicherheitsbedürfnis steigt die Nachfrage nach qualifiziertem Sicherheitspersonal enorm. Mit der Teilnahme an einer Teilqualifizierung erwerben Sie das grundlegende Fachwissen für den Einstieg in diese Branche. Zudem ergeben sich durch das integrierte Praktikum bei Unternehmen gute Chancen zur direkten Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis.

An eine erfolgreich absolvierte Teilqualifikation können Sie wieder anknüpfen und langfristig den vollen IHK-Berufsabschluss Fachkraft für Schutz und Sicherheit erwerben.


Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Dieses Modul wendet sich an Quereinsteiger/-innen, die sich für eine Tätigkeit im Wach- und Sicherheitsgewerbe interessieren. Die Teilnehmenden sollten über den Hauptschulabschluss (oder einen vergleichbaren Abschluss), erweiterte Deutschkenntnisse (Sprachlevel B2) sowie EDV-Grundkenntnisse verfügen. Weiterhin ist ein einwandfreier Leumund (Führungszeugnis Anlage N) erforderlich.
Die in den Teilqualifizierungen 1 bis 5 vermittelten Kenntnisse oder der Berufsabschluss als Servicekraft für Schutz und Sicherheit werden vorausgesetzt.


Teilnahme an Praktika

Um praktische Erfahrungen zu sammeln, ist ein Praktikum wichtiger Bestandteil Ihrer Weiterbildung – und bietet vielleicht sogar die Chance, den „Fuß in die Tür“ eines potenziellen Arbeitgebers zu bekommen.


Förderung

Wir sind zugelassener Träger nach der AZAV und alle unsere Angebote sind entsprechend zertifiziert. Ihre Teilnahme kann somit durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter per Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.


Wichtige Daten der Weiterbildung

Kursbezeichnung:Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Teilqualifikation 6 - Sicherheitsrisiken analysieren und Sicherheitskonzepte erstellen
Kurs-Nr.:D-2506
Zulassungsnr.:A-K-120301129/133
Abschluss:Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
400 Lerneinheiten zzgl. 160 Lerneinheiten Praktikum 
14 Wochen in Vollzeit
Unterrichtsform:Vollzeit
Gruppengröße:max. 25 Teilnehmer
Individueller Einstieg:ja
Kosten:€ 0,00 (mit Bildungsgutschein)
Förderung:
Kursinformationen:Druckversion (PDF)

Die nächsten Starttermine in Meschede

Standortdetails
Datum Unterrichtsform Standort
Termine auf Anfrage

Weiterbildung unverbindlich anfragen

Um kostenlos und unverbindlich mehr Informationen zu dieser Weiterbildung zu erhalten, nutzen Sie bitte das folgende Formular. * Nur die grün markierten Felder sind Pflichtangaben.

Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Teilqualifikation 6 - Sicherheitsrisiken analysieren und Sicherheitskonzepte erstellen

Kundenmeinungen

„Die Zusammenarbeit war von Anfang bis zum Ende sehr unkompliziert und harmonisch. Zu jeder Zeit und bei allen Anliegen hatte ich einen kompetenten Ansprechpartner. Es wurde mir sehr leicht gemacht, mich voll und ganz auf meine Umschulung zu konzentrieren. Darüber hinaus merkt man, dass alle Mitarbeiter des IBB mit Freude an die Arbeit gehen.“

Tanja Steeb, Bottrop - Juni 2017

„Ein dickes Lob an das Team! Ich habe mich kompetent beraten und begleitet gefühlt und habe mir auch so manch aufmunterndes Wort in der Verwaltung abgeholt. Danke dafür! Allen, die hier im IBB eine Chance sehen und hoffentlich auch nutzen können, wünsche ich viel Erfolg.“

Angelika Fleck, Stuttgart - September 2017

„Die Betreuung durchs Mitarbeiterteam war von der ersten Minute an sehr kompetent und alle waren sehr hilfsbereit. Die immer freundlichen und gut gelaunten Mitarbeiter prägten die gesamte Atmosphäre. Ich habe dort gern gelernt und leicht und erfolgreich meine Prüfungen abgelegt. Die guten Zeiten am IBB werden mir in Erinnerung bleiben!“

Nataliya Stadelmeier, Nürnberg - November 2017

„Vor meiner Umschulung zum Industriekaufmann war ich 34 Jahre lang als Chemielaborant tätig. Dass ich die Abschlussprüfung mit 90 von 100 Punkten bestanden habe, zeigt neben meinem persönlichen Fleiß die sehr gute Qualität Ihres Instituts. So konnte ich direkt nach der bestandenen Prüfung einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterzeichnen.“

Olaf Tober, Hannover - August 2017