Weiterbildung Jährlicher Pflichtkurs für Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI - Umgang mit Sterben und Tod; Trauerarbeit mit den Angehörigen

Ihre Weiterbildung

Ihre Weiterbildung

Dieser 19 Lerneinheiten dauernde Kurs beschäftigt sich intensiv mit der "Aktivierung und Beschäftigung" sowie mit dem Frage "Wie geht es mir als Betreuungskraft?".

Die beiden Themen werden umrahmt von einem Erfahrungsaustausch und Überblick über die Neuerungen im Berufsfeld sowie einer abschließenden Reflexion, sodass Sie mit neuen Eindrücken in den Arbeitsalltag zurückkehren.


Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung

• Erfahrungsaustausch
• Neuerungen im Berufsfeld
• Umgang mit Sterben und Tod
• Trauerarbeit mit den Angehörigen
• Reflexion


Dauer

18 Lerneinheiten, Vollzeit
2 Tage in Vollzeit


Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Nach den Richtlinien des § 53c SGB XI werden von den Pflegekassen Gelder für zusätzliche Betreuungskräfte (§ 43b SGB XI) gezahlt. Der Bedarf an qualifizierten Personen mit dieser Weiterbildung ist nach wie vor groß.


Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Personen mit der Qualifizierung zur Betreuungskraft nach § 43b SGB XI (Richtlinien §53c SGB XI), examinierte Altenpfleger/-innen und examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen. Zusätzlich ist möglichst der Nachweis an der Teilnahme des jährlichen Pflichtkurses (16 Lerneinheiten) zu erbringen.


Förderung

Wenn Sie sich beruflich weiterbilden möchten, bieten Ihnen diverse Förderprogramme von Bund und Ländern gute Chancen auf einen Zuschuss. Gern können Sie uns dazu anrufen oder einen individuellen Beratungstermin vereinbaren.


Wichtige Daten der Weiterbildung

Kursbezeichnung:Jährlicher Pflichtkurs für Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI - Umgang mit Sterben und Tod; Trauerarbeit mit den Angehörigen
Kurs-Nr.:P-914-2-C
Zulassungsnr.:A-K-120301121/005
Abschluss:Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
18 Lerneinheiten
2 Tage in Vollzeit
Unterrichtsform:Vollzeit
Gruppengröße:max. 25 Teilnehmer
Individueller Einstieg:nein
Kosten:€ 0,00 (mit Bildungsgutschein)
Förderung:
Kursinformationen:Druckversion (PDF)

Die nächsten Starttermine

Datum Standort
Mehrere Anfrage

Weiterbildung unverbindlich anfragen

Um kostenlos und unverbindlich mehr Informationen zu dieser Weiterbildung zu erhalten, nutzen Sie bitte das folgende Formular. * Nur die grün markierten Felder sind Pflichtangaben.

Jährlicher Pflichtkurs für Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI - Umgang mit Sterben und Tod; Trauerarbeit mit den Angehörigen

Kundenmeinungen

"Meine Koordinatorin hat sich stets Zeit genommen. Ich bin kein einfacher Mensch, lasse mich nicht leicht abwimmeln und kämpfe im Notfall auch um mein Recht - das ist hier gar nicht nötig. Insbesondere an Punkten, an denen ich selbst keine Perspektive mehr gesehen habe, wurden mir Möglichkeiten eröffnet, die ich fast für unmöglich gehalten hätte. Dafür bin ich unglaublich dankbar."

Simone Ahlers, Celle

"Im Kurs konnte ich tiefgründiges Wissen erlangen, das meine Erfahrungen in der Praxis in sinnvoller Weise ergänzt. Ein Lob geht an die Organisatoren und Dozenten, die stets mit Rat und Tat zur Stelle sind und sich mit großem Einsatz um den Ablauf am Standort und um die Bedürfnisse der Lernenden kümmern."

Harald Hetz, Stuttgart

"Die Zusammenarbeit mit dem IBB und Ihren Koordinatoren war von Anfang bis zum Ende meiner Umschulung sehr unkompliziert und harmonisch. Zu jeder Zeit und bei allen Anliegen hatte ich einen kompetenten Ansprechpartner, der mir umgehend helfen konnte. Es wurde mir sehr leicht gemacht, mich voll und ganz auf meine Umschulung zu konzentrieren, da die Struktur des IBB Standorts Bottrop durch die Koordinatoren vorbildlich organisiert ist."

Tanja Steeb, Bottrop

"Bereits beim ersten Gespräch hatte ich ein gutes Gefühl. Das anschließende Einzelcoaching hat mich sehr bereichert, und ich möchte jeden, der das Glück hat, so ein Coaching zu bekommen, empfehlen, diese Chance für sich zu nutzen. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit, die mir neue Sichtweisen und Perspektiven aufgezeigt hat."

Ulrike Schmidt, Hannover