Studium im Ausland mit über 30?!

Mit über 30 noch mal die Schulbank drücken und das auch noch im Ausland? Warum du das unbedingt in Erwägung ziehen solltest und was so toll am Studium im Ausland ist, erzähle ich dir aus eigener Erfahrung in den folgenden Beiträgen. Heute möchte ich dich mit ein paar Gedanken auf das Thema einstimmen. Los geht´s!

Es können verschiedene Beweggründe sein, die dich noch mal an die Uni bringen. Doch meistens ist es der Wunsch, endlich das Traumfach zu belegen und die eigenen Karrierechancen zu erhöhen. Weil es mir genauso erging, kann ich mit Sicherheit sagen: Die beiden Optionen kannst du sogar perfekt kombinieren. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Management-Studium. Es ist fast egal, mit welchem beruflichen Hintergrund du einsteigst – Manager sind überall gefragt und solche mit Fachwissen sind Gold wert.

Du denkst bestimmt „Ja, toll, studieren kann ich auch nebenbei, abends oder am Wochenende, wenn es mir wichtig ist“. Ich behaupte jedoch, dass eine Kombination aus dem Sabbatical-Jahr und dem Auslandsstudium das Beste ist, was dir passieren kann. Die Erfahrung vieler zeigt, dass man im Ausland viel wahrscheinlicher der Routine entkommt und sich besser auf andere Sachen konzentrieren kann.

Sabbatical – Das Wort stammt aus dem Hebräischen und bedeutet ursprünglich šabat – „innehalten“. In der modernen Arbeitswelt ist es ein längerer Sonderurlaub (drei bis zwölf Monate), der aber auch mit Teilzeitarbeit kombiniert werden kann.

junge Frau mit amerikanischem Fähnchen und Symbolen zum Thema Auslandsstudium
Schon mal an ein Studium im Ausland gedacht?

Studieren im Ausland hat gleich mehrere Vorteile. Unabhängig davon, in welcher Sprache das Auslandsstudium abläuft, wirst du einen dramatischen Anstieg deiner Sprachkenntnisse beobachten (natürlich wird es weniger offensichtlich, wenn du als Deutsche/r in Österreich oder umgekehrt studierst). Allein das öffnet dir am Ende einige zusätzliche Karriereperspektiven.

Dein berufliches und privates Netzwerk wird sich vergrößern, du triffst Menschen aus aller Welt und mit allen möglichen Hintergründen. Wie oft hast du als deutscher Ingenieur mit Veterinären aus Mosambik zu tun? Oder mit Pharmazeuten aus Portugal? Ein interdisziplinärer und internationaler Austausch wird zu deiner Inspirationsquelle! Neben dem Studium wirst du andere Arbeitsmärkte und Industrien kennenlernen, die deinen Horizont unglaublich erweitern werden. Mitte-30-jährige können sowas gebrauchen, denn in diesem Alter fragt man sich öfter, wohin der Karriereweg führen soll. Nicht immer sind radikale Schritte wie der Berufswechsel notwendig. Eine neue Perspektive jedoch kann einiges ändern.

Dein Arbeitgeber kann übrigens auch von deinen Bestrebungen profitieren. Sprich also offen mit deinem/r Chef/in darüber, wenn du in der Firma bleiben möchtest. Außerdem wirst du bei der Bewerbung um den Studienplatz womöglich nach Referenzen gefragt – da ist der guter Draht zum Vorgesetzten von Vorteil.

Wie du deine Erfolge am besten präsentierst kannst du zum Beispiel hier erfahren.

Ich wollte schon immer am Ozean leben. Vor fünf Jahren fing ich an mit dem Gedanken zu spielen, noch mal zu studieren. Blogger werden gehörte seit vielen Jahren zu meinen beruflichen Träumen, weil ich privat viel im Netz unterwegs bin und gerne Geschichten erzähle. Heute werde ich von Seemöwen geweckt, studiere Management (MBA) und blogge für euch. Ich möchte, dass mein Beispiel euch dazu bewegt, euren Träumen eine Chance zu geben!

In den nächsten Einträgen werde ich etwas mehr zu folgenden Themen erzählen:

  • Studiengänge
  • Wie bereite ich mich vor: Bewerbung, Kalkulation der Ausgaben und Stipendien
  • Was ist wichtig, um sich in der neuen Umgebung wohl zu fühlen?

Übrigens, diesen Beitrag möchte ich gerne nutzen, um mit euch ins Gespräch zu treten! Was würdet ihr gerne über das Studium im Ausland wissen?

Wusstet ihr, dass die Suchanfragen für das Wort Sabbatical bei Google 2017 um 44 Prozent gestiegen sind?

Viel Erfolg!

Bis zum nächsten Mal, eure Anastasia.

 

Zum 2. Teil der Serie „Studium im Ausland mit über 30?!“

Anastasia Egorova

Die Menschen für Großes, Neues und Wunderbares zu inspirieren – das hat sich Anastasia beim Institut für Berufliche Bildung (IBB) zur Aufgabe gemacht. Ihre Energie und Ideen schöpft sie aus unzähligen Quellen wie Fachveranstaltungen, Netzwerktreffen und Reisen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Thomas HornAnna Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anna
Gast
Anna

Vielen Dank für diesen Beitrag, zwar erst 2021 gelesen aber er hat mich in meiner Entscheidung mit Anfang 30 einen Master im Ausland zu machen bestärkt. LG Anna

Thomas Horn
Admin
Thomas Horn

Super, das freut uns. Viel Spaß und Erfolg beim Auslandsstudium!
LG Thomas (Redaktion)