Weiterbildung Bilanzbuchhaltung

Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin

 

Was ist ein Bilanzbuchhalter? - Die Weiterbildung Bilanzbuchhalter öffnet Türen und Horizonte

Ein Bilanzbuchhalter ist der Spezialist in den finanziellen und steuerlichen Fragen eines Unternehmens und ist damit unabkömmlich für die kompetente Beratung der Unternehmensleitung. Alle Fäden der Finanzangelegenheiten einer Firma laufen bei ihm zusammen. Er ist dadurch das direkte Verbindungsglied zwischen allen Firmenabteilungen und der Geschäftsführung.

 

Ein Kurzprofil des Bilanzbuchhalters

Ein Bilanzbuchhalter ist ein Experte in vielen Bereichen: Er behält den Überblick über die finanzielle Situation der Firma sowie über die wirtschaftliche und rechtliche Entwicklung von nationalen und internationalen Einflüssen auf die Organisation. Außerdem steht er der Rechnungs-, Steuer- und Finanzabteilung der Firma vor, leitet Mitarbeiter an und bildet sie aus. Schließlich ist er kompetent dazu in der Lage, der Führungsebene die Finanzen vorzulegen, zu erklären und transparent und weitblickend bei der Entwicklung einer finanziellen Strategie mitzudenken.

Eine Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter bringt eine große Verantwortung mit sich. Jedoch stellt sie auch das qualitative Training der dafür nötigen Kompetenzen bereit und eröffnet damit eine aussichtsreiche Zukunftsperspektive.

 

 

Voraussetzungen zur Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter

Findet die Fortbildung Bilanzbuchhalter berufsbegleitend, Vollzeit oder Teilzeit statt, steht am Ende meist eine Prüfung durch eine Industrie- und Handelskammer an. Zu deren Richtlinien gehören als Voraussetzung für die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter:

  • der erfolgreiche Abschluss einer kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildung (3 Jahre) sowie Berufserfahrung (mindestens 3 Jahre in diesem Bereich),
  • der erfolgreiche Abschluss eines Hochschulstudiums in Wirtschaftswissenschaften oder an einer anerkannten Akademie mit Diplom oder Bachelor oder akkreditierter Ausbildung in Betriebswirtschaft sowie Berufserfahrung darin (mindestens 2 Jahre)
  • oder Berufserfahrung von mindestens 6 Jahre (im kaufmännischen, verwaltenden, finanziellen Bereich).
Bilanzbuchhalter Vorraussetzungen

Neben diesen formellen Voraussetzungen zur Fortbildung Bilanzbuchhalter ist es wichtig, sich lebenslang fortzubilden, um auf dem aktuellen Stand des nationalen und internationalen Geschehens in Finanzen, Wirtschaft und Recht zu sein. Mit diesem Hintergrundwissen muss man dann in der Lage sein, dem Unternehmen entsprechend zu reagieren, finanzielle Entscheidungen zu treffen und Strategien zu entwickeln beziehungsweise anzupassen. Dazu bedarf es guter Fähigkeiten im logischen und strategischen Denken, in Kommunikations- und Leitungsfähigkeiten sowie ein hohes Maß an Selbstverantwortlichkeit und Zuverlässigkeit, Entschlossenheit und Selbstmotivierung.

 

Branchen und Arbeitsorte

Großkonzerne und mittelständische Firmen suchen verstärkt nach internen, unabhängigen Bilanzbuchhaltern, um eine Unabhängigkeit von externen Steuerbüros sowie eine schnelle, auf die Firmenstrategie zugeschnittene Reaktion auf Finanzfragen sicherzustellen. Unternehmen in Industrie, Wirtschaft, Handel und Landwirtschaft bundesweit sind auf der Suche nach transparenten, zuverlässigen Experten. Als Geprüfter Bilanzbuchhalter stehen Ihnen viele Türen offen.

 

Aufgaben und Tätigkeiten

Als Verbindungsglied zwischen Führungsebene und den Finanzabteilungen eines Unternehmens tragen Bilanzbuchhalter eine große Verantwortung in der Vermittlung und Organisation der Finanzangelegenheiten. Sie tragen Verantwortung unter anderem für:

  • Steuererklärungen
  • Jahresabrechnungen
  • zuverlässige Kooperation mit Wirtschaftsprüfern und Betriebsfinanzprüfern, Banken und Investoren
  • Anleitung und Schulung der Finanzmitarbeiter
  • Kontrolle und Verantwortung für Einnahmen und Ausgaben und andere Finanz- und Investitionsfragen, darauf aufbauend transparente Beratung und Kalkulations- und Strategieentwicklung mit der Leitung der Firma
  • Kontrolle der zuverlässigen Datenverarbeitung, Überblick über die Softwareprogramme
Bilanzbuchhalter Aufgaben

 

Anerkennung und Ansehen

Ein Geprüfter Bilanzbuchhalter genießt großes Ansehen durch seine Kompetenz, das große Ganze einer Firma im Blick zu halten und auf kleiner Ebene die nötigen Schritte anzuleiten, um das Beste für die finanzielle Situation zu erreichen. Damit sind Bilanzbuchhalter oft vertraute und geschätzte Berater der Organisationsleitung. Mit der Weiterbildung Bilanzbuchhalter berufsbegleitend erhalten Sie einen anerkannten Titel, mit dem Sie sich bewerben können.

 

 

Prüfung zum Bilanzbuchhalter

Die oben genannten Voraussetzungen machen klar, dass vor allem eine mehrjährige Berufspraxis im kaufmännischen Bereich entscheidend ist, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Die qualifizierte Fortbildung zum Bilanzbuchhalter, die Sie bei uns finden, bereitet auf die Prüfung solcher Themengebiete wie Buchführung mit Kostenrechnung, Management Finanzwirtschaft, Steuerrecht, Leitungsaufgaben und Führungsberatung, Erstellung von Berichten, Abschlüssen und Finanzentscheidungen nach nationalen und internationalen Richtlinien und vieles mehr vor.

Die Fortbildung Bilanzbuchhalter berufsbegleitend eröffnet Ihnen eine aussichtsreiche Perspektive für die persönliche Weiterentwicklung Ihrer Kompetenzen sowie eine fachliche Spezialisierung für Ihre Karriere. Kompetente Bilanzbuchhalter werden auf dem Markt händeringend gesucht und überdurchschnittlich bezahlt. Dies wird durch die zunehmende Globalisierung und die Entwicklung mittelständischer Unternehmen in den nächsten Jahrzehnten weiter aussichtsreich bleiben.