Umschulung

Umschulung - Informationen und Voraussetzungen

Eine Umschulung bietet Ihnen die optimale Möglichkeit, sich beruflich neu zu orientieren – beispielsweise wenn Sie Ihren erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können. Sie haben zwar Berufserfahrung, aber Ihnen fehlt ein anerkannter Berufsabschluss? Auch dann ist eine Umschulung ein guter Weg, in relativ kurzer Zeit einen zertifizierten Berufsabschluss zu erlangen. Eine Umschulung kann beispielsweise vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur gefördert werden und bietet gute Chancen, eine Arbeitslosigkeit zu beenden oder abzuwenden.

Ihre Umschulung mit IHK-Abschluss können Sie an vielen der mehr als 300 Standorte in Deutschland absolvieren. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zum Thema Umschulung sowie die komplette Liste  unserer aktuell angebotenen Umschulungen.

 

Umschulung - Informationen

Eine Umschulung bietet die optimale Basis für einen beruflichen Wechsel.
Die Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Umschulung und weitere wichtige Informationen finden Sie auf dieser Seite.


Umschulung Informationen

Zu den Informationen

Umschulung 2018 beim IBB

Hier finden Sie alle Umschulungen, die wir im Jahr 2018 anbieten.
Zu unserem Kursprogramm zählen zahlreiche Umschulungen aus dem kaufmännischen Bereich, IT & Medien, Gewerbe und Technik sowie Dienstleistungsgewerbe.

Umschulung 2017

Zu den Umschulungen

 

Zertifizierte Umschulung beim IBB

Eine zertifizierte Umschulung beim IBB bietet neben dem theoretischen Teil auch praktische Berufserfahrung, die wir dank unseren anerkannten Ausbildern und kooperierenden Unternehmen anbieten können. Um eine für Sie passende Umschulung sowie einen Praktikumsbetrieb zu finden, beraten wir Sie gerne persönlich und individuell - sprechen Sie uns einfach an!

 

Ihre Umschulung - Die wichtigsten Fragen:

 

Was ist eine Umschulung?

Umschulung - Neuanfang in einem anderen Berufsfeld

Eine Umschulung ist eine besondere Form der beruflichen Weiterbildung. Dabei geht es nicht darum, bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen, sondern sich neu auszurichten und Fähigkeiten für ein neues Berufsfeld zu erlangen. Durch diese Fortbildung können Arbeitnehmer flexibler auf die Veränderungen im Arbeitsmarkt reagieren.

Umschulung Neuanfang

Gründe für die Neuorientierung

Die Umschulung ist im Berufsbildungsgesetz geregelt. Gründe für die Neuorientierung kann es viele geben. Ein Grund ist, dass der Arbeitnehmer nicht mehr in seinem bisherigen Beruf tätig sein kann. Auch eine längere Abwesenheit im gelernten Beruf aufgrund von Krankheit oder Kindererziehung kann Grund für fachfremde Weiterbildungen sein. Unzufriedenheit mit dem bisherigen Beruf ist ein weiterer häufiger Anlass zur Neuausrichtung. Darüber hinaus kann auch Berufsunfähigkeit ein Auslöser sein.

Umschulung Neuorientierung

 

Ablauf der Umschulung

Je nach Vorkenntnissen und bisherigem Berufsfeld dauert die Fortbildung zwischen neun Monaten und zwei Jahren. Ähnlich wie bei der Erstausbildung gibt es verschiedene Formen.

Die Umschulung kann rein schulisch, dual beziehungsweise betrieblich oder überbetrieblich ablaufen. Eine betriebliche Umschulung teilt sich wie eine Ausbildung in einen praktischen Teil und einen theoretischen Teil in der Berufsschule. Ist die Weiterbildung rein schulisch, findet der Unterricht in einer Berufsschule oder Berufsfachschule statt. Ergänzend dazu müssen Praktika belegt werden.

Umschulung Ablauf

Beachten Sie, dass manche Schulen kostenpflichtig sind. Bei überbetrieblichen Weiterbildungen fungieren private Bildungsträger als Ausbilder und vermitteln praktische und theoretische Kenntnisse. Teilweise sind auch hier Praktika notwendig. In der Regel werden die Kosten der Weiterbildungen hier von einem Leistungsträger wie der Bundesagentur für Arbeit übernommen.

Wie läuft eine Umschulung ab?

Umschulung Infografik

 

Kann ich eine Umschulung am IBB auch in Teilzeit absolvieren?

Aktuell sind die folgenden zwei Umschulungen auch in Teilzeit möglich:

Umschulung Teilzeit

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Umschulung und einer Ausbildung?

Eine Ausbildung ist der Einstieg ins Berufsleben und dauert in der Regel drei Jahre. Sie erhalten während dieser Zeit eine Ausbildungsvergütung. Mit einer Umschulung hingegen können Sie einen neuen Beruf erlernen, auch wenn Sie bereits über eine abgeschlossene Ausbildung verfügen. Bei einer Umschulung wird die Ausbildungsdauer auf 2/3 verkürzt, sie dauert also in der Regel zwei Jahre.

Umschulung Unterschied

Während einer Gruppenumschulung, wie sie zum Beispiel vom IBB durchgeführt wird, erhalten Sie keine Ausbildungsvergütung, bekommen allerdings weiterhin Leistungen von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, sofern Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Die Gebühren für eine Gruppenumschulung können in vielen Fällen durch einen Bildungsgutschein oder andere finanzielle Fördermittel finanziert werden. Erkundigen Sie sich einfach bei Ihrem Sachbearbeiter.

 

Kann ich direkt nach der Ausbildung eine Umschulung beginnen?

In Ausnahmefällen können Sie direkt im Anschluss an Ihre Erstausbildung mit einer Umschulung beginnen. Ein Grund kann sein, dass Sie während Ihrer Erstausbildung bereits arbeitsunfähig wurden – etwa, weil Sie als Friseur-Azubi eine Allergie auf Haarfärbemittel entwickelt haben.

 

Welche Voraussetzungen müssen für eine Umschulung erfüllt werden?

Eine Umschulung eignet sich für Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsausbildung. Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, einen Schulabschluss haben und über angemessene Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen, können wir anhand eines kleinen Tests gemeinsam herausfinden, ob die jeweilige Umschulung für Sie erfolgversprechend ist.

Voraussetzungen

 

Benötige ich eine erste Berufsausbildung, um eine Umschulung machen zu können?

 

Wie Sie eine passende Umschulung finden

Wenn Sie die Entscheidung zur beruflichen Neuausrichtung getroffen haben, haben Sie die Qual der Wahl. Sie müssen sich aus der enormen Fülle an Weiterbildungsmöglichkeiten ein passendes Angebot aussuchen. Neben Ihren Interessen und Neigungen spielt auch Ihre finanzielle Lage eine wichtige Rolle beim Auswahlprozess.

Umschulung passende finden

Wenn Sie keine Förderung bekommen und keine entsprechenden Rücklagen haben, sollten Sie nach einer dualen Weiterbildung mit entsprechender Vergütung Ausschau halten. Außerdem sollte der neue Beruf auch am Arbeitsmarkt gefragt sein. Wenn die Jobaussichten im neuen Beruf noch schlechter sind als in Ihrem bisherigen, ist die ganze Weiterbildung wenig sinnvoll.

Vielleicht finden Sie auch eine Möglichkeit, Ihre bisherigen Kenntnisse in die neue Branche einzubringen. Oder Sie nutzen Ihre beruflichen Kontakte, um Verbindung zu anderen Unternehmen herzustellen.

 

Darüber hinaus können Sie in verschiedenen Berufsportalen, in Tageszeitungen oder Kleinanzeigen Ausschau nach entsprechenden Angeboten halten. Wenn Sie für sich ein paar mögliche Weiterbildungsangebote herausgesucht haben, können Sie sich an das Jobcenter über eine mögliche Finanzierung wenden.

 

Finden Sie Ihre Umschulung jetzt online

Kurse: 850