IBB Institut für Berufliche Bildung AG Berufliche Fortbildung, Weiterbildung, Umschulung, Firmenschulungen Anonym hat 4,56 von 5 Sternen 504 Bewertungen auf ProvenExpert.com Weiterbildung für 2021 🥇 | IBB
IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

Weiterbildung - Informationen und Angebote jetzt online finden

Ihre Weiterbildung, Fortbildung oder Umschulung bei einem der führenden Bildungsträger in Deutschland - dem IBB.

Finden Sie Ihre persönliche Weiterbildung sowie ausführliche Informationen für Ihre berufliche Weiterentwicklung ganz einfach online.
Kurse und Umschulungen für Arbeitssuchende, Weiterbildungen für Berufstätige oder Fortbildungen und Seminare für Unternehmen. Das IBB bietet Ihnen mit mehreren Hundert Weiterbildungen und Umschulungen an über 800 Standorten in Deutschland eine große Auswahl an zertifizierten Bildungsangeboten.

Unsere Weiterbildungen nach Zielgruppen

Weiterbildung für Arbeitssuchende

Sie sind zurzeit arbeitssuchend und möchten Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern? 

Kurse für Arbeitssuchende
Weiterbildung für Berufstätige

Sie planen den beruflichen Aufstieg oder möchten Ihr vorhandenes Berufswissen vertiefen?

Schulungen für Berufstätige
Weiterbildung für Unternehmen

Qualifizierte Mitarbeiter sind der Kern Ihres Unternehmens.

Seminare für Unternehmen

Wünschen Sie eine Beratung?

Wir beraten Sie gerne und unverbindlich zu Weiterbildung,
Umschulung und Förderungen.

Wir sind ausgezeichnet

 

Unsere Teilnehmer haben entschieden:


Im Rahmen von Verbraucherbefragungen von FOCUS Money, FAZ und Stern wurde unser Institut mit Gütesiegeln ausgezeichnet.

Alle Weiterbildungsmöglichkeiten im Überblick

Wenn Sie sich neues Wissen aneignen möchten, um sich beruflich weiterzuentwickeln, mehr Verantwortung übernehmen wollen oder in einen neuen Berufszweig einsteigen möchten, ist eine Weiterbildung für Sie genau der richtige Weg. Das Angebot an Weiterbildungen am IBB ist umfangreich und vielfältig. In diesem Abschnitt geben wir Ihnen deshalb einen Überblick über die angebotenen Weiterbildungen.

Suchen Sie jetzt Ihre Weiterbildung online in unserer Weiterbildungsdatenbank:

Für Ihre Suche gibt es 1094 Treffer

Kurse filtern

Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b SGB XI mit Zusatzqualifikation Demenz verstehen

Weiterbildung

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt hier, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und s...
weiterlesen

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt hier, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und seelisches Wohl durch unmittelbar zwischenmenschliche Beschäftigung fördern kann. Hilfe bei alltäglichen Dingen, sinnvoll gestalteter Zeitvertreib oder einfühlsame Gespräche ermöglichen ihnen ein inhaltsreiches Leben in Selbstbestimmung und Würde.

Die Ausbildung ist nach den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zum § 53b SGB (ehemals § 87b und § 53c SGB XI) aufgebaut. Der genannte Paragraph verweist auf die leistungsgerechten Zuschläge für die zusätzliche Betreuung nach den Regelungen der §§ 43b, 84 Abs. 8 und 85 Abs. 8 SGB XI.

Die vermittelten Kenntnisse sind erforderlich, um als zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, geistiger Behinderung, psychischen Erkrankungen, aber auch im ambulanten Bereich arbeiten zu können.

Der Inhalt zum Modul Demenz verstehen – der Umgang mit Betroffenen im Alltag vermittelt Ihnen Kenntnisse rund um das Thema Demenz. Sie lernen die Ursachen, die Entstehung, die Symptome und den Verlauf kennen. Nachdem Sie das Krankheitsbild verstehen, erwerben Sie Kompetenzen im Umgangs mit Demenz – wie Sie betroffene Menschen mit unterschiedlichen Methoden unterstützen und begleiten.                  

Fachkraft Lohnbuchhaltung mit Lexware

Weiterbildung

Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung sind in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine bedeutende Aufgabe. Die Anf...
weiterlesen

Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung sind in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine bedeutende Aufgabe. Die Anforderungen an die Kenntnisse über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und die Verantwortung des Arbeitgebers ist groß.

Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung und der Personalverwaltung verknüpft. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, mit der die Abrechnung ausgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software führt auch die verpflichtenden Meldungen an Sozialversicherungsträger und Finanzamt aus und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab.

Mit dem Kurs „Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in“ erwerben Sie Expertenwissen in diesem Fachgebiet und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie die nötige Kompetenz haben, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie Lexware zu führen.
Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Lohnbuchhaltung mit Fachkraft Personalwesen und DATEV

Weiterbildung

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung ist in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine wichtige Aufgabe. Die An...
weiterlesen

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung bzw. Lohnbuchhaltung ist in jedem Unternehmen mit Arbeitnehmern eine wichtige Aufgabe. Die Anforderungen an Kenntnissen über die aktuelle Gesetzgebung sind hoch, und der Arbeitgeber trägt eine große Verantwortung.

Die Lohnbuchhaltung ist immer mit der Finanzbuchführung einerseits und der Personalverwaltung andererseits verzahnt. Ein wichtiges Werkzeug der Lohnbuchhaltung ist dabei eine datenbankgestützte Anwendungssoftware, in der die Be- und Abrechnung durchgeführt und die Daten an die Finanzbuchhaltung (FiBu) weitergegeben werden. Diese Software erfüllt auch die Meldepflichten an Sozialversicherungsträger und Finanzamt und bildet die Personalverwaltung des Unternehmens ab.

Mit dem Kurs „Zertifizierte/r Lohnbuchhalter/in“ erwerben Sie eine kaufmännische Vorbildung und weisen durch die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang nach, dass Sie das nötige theoretische und praktische Grundwissen beherrschen, um verantwortlich die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung eines Unternehmens mit Hilfe von ERP-Softwarelösungen wie DATEV zu führen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat.

Lagerlogistiker/ -in mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement

Weiterbildung

Im Bereich Lagerlogistik herrscht nach wie vor ein großer Bedarf an qualifizierten Mitarbeiter/innen. Lagerlogistiker arbeit...
weiterlesen

Im Bereich Lagerlogistik herrscht nach wie vor ein großer Bedarf an qualifizierten Mitarbeiter/innen. Lagerlogistiker arbeiten zum Beispiel in Logistikzentren, Speditionen und im Versandhandel. Sie nehmen Waren aller Art an, prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit und kümmern sich um die Entladung, das Sortieren der Güter und das sachgerechte Lagern an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Im Warenausgang werden Auslieferungstouren geplant und die günstigste Versandart ermittelt. Mitarbeiter/innen im Bereich Lager/Logistik stellen Lieferungen zusammen, verpacken Ware und erstellen Begleitpapiere. Außerdem können sie LKW, Container oder Eisenbahnwaggons beladen und die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen sichern. Sie optimieren den innerbetrieblichen Informations-, Material- und Wertefluss von der Beschaffung bis zum Absatz und können Warenbezugsquellen erkunden, Angebotsvergleiche erarbeiten, Waren bestellen und deren Bezahlung veranlassen.

Das Qualitätswesen nimmt auch in der Lagerlogistik einen immer größeren Platz ein. Ein nachhaltiges Qualitätsmanagement kann dazu beitragen, dass Standards dauerhaft eingehalten werden. Damit ist und bleibt das Unternehmen konkurrenzfähig auf dem Markt. Ein Schwerpunkt dieser Weiterbildung liegt dabei deshalb auf dem Qualitätsmanagement.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau für Privat- und Geschäftsreisen - Umschulung (IHK) Bayern - BaWü

Umschulung

Tourismuskaufleute beraten und informieren Kunden zu touristischen Angeboten in den verschiedenen Urlaubsländern, zu Flügen...
weiterlesen

Tourismuskaufleute beraten und informieren Kunden zu touristischen Angeboten in den verschiedenen Urlaubsländern, zu Flügen, Pauschalreisen und Veranstaltungen. Sie ermitteln Reiseverbindungen und Reiseangebote, kalkulieren Preise und führen Umbuchungen und Stornierungen durch. Außerdem entwickeln, vermitteln und verkaufen sie touristische Produkte und Dienstleistungen und beantworten  Fragen zu Zoll-, Fremdwährungs-, Versicherungs- oder Passvorschriften. Neben Urlaubs-, Kur- und Geschäftsreisen stellen sie auch individuelle Reisepakete zusammen. Damit eröffnen sich für Tourismuskaufleute viele Einsatzmöglichkeiten in einem spannenden und abwechslungsreichen Berufsfeld mit Zukunft.

Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Einen ersten Einblick in das Berufsbild des Tourismuskaufmanns bzw. der Tourismuskauffrau (Privat- und Geschäftsreisen) vermittelt das nachfolgende Video:
https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/93277

Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b SGB XI mit Zusatzqualifikation Hygiene im Gesundheits- und Sozialwesen

Weiterbildung

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt hier, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und s...
weiterlesen

Wer gern in Kontakt mit betreuungsbedürftigen Menschen tritt, lernt hier, wie man in Pflegeeinrichtungen ihr geistiges und seelisches Wohl durch unmittelbar zwischenmenschliche Beschäftigung fördern kann. Hilfe bei alltäglichen Dingen, sinnvoll gestalteter Zeitvertreib oder einfühlsame Gespräche ermöglichen ihnen ein inhaltsreiches Leben in Selbstbestimmung und Würde.

Als Zusatz vermittelt Ihnen diese Weiterbildung vertiefte Kenntnisse im Bereich der Hygiene und bringt Sie auf den aktuellen Stand der Anforderungen.

Die Ausbildung ist nach den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zum § 53b SGB (ehemals § 87b Abs. 3 SGB XI) aufgebaut. Der genannte Paragraph verweist auf die leistungsgerechten Zuschläge für die zusätzliche Betreuung nach den Regelungen der §§ 43b, 84 Abs. 8 und 85 Abs. 8 SGB XI.

Die vermittelten Kenntnisse sind erforderlich, um als zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, geistiger Behinderung, psychischen Erkrankungen, aber auch im ambulanten Bereich arbeiten zu können.

Verschiedene Erreger – auch Krankheitskeime genannt – sind ständige Gefahrenquellen in Krankenhäusern, Altenheimen,  ambulanten Pflegediensten sowie in Arzt- oder Zahnarztpraxen. Dazu zählen zum Beispiel Norovirus, MRSA, ORSA, ESBL oder Clostridium difficile. Dieses Modul widmet sich deshalb der Prävention sowie der Erhaltung und Förderung der Gesundheit.

QM Gesamtqualifikation inkl. QMB und Auditor/-in im Qualitätsmanagement

Weiterbildung

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – ...
weiterlesen

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – die der Prozesse, der Leistungen und der Produkte. Damit verhilft sie dem Unternehmen zu einem besseren Image, mehr Markanteilen und damit zu mehr Umsatz.

Dieses Modul mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation beginnt mit den Grundlagen eines Qualitätsmanagementsystems. Schritt für Schritt setzen Sie sich mit dem Qualitätswesen auseinander. Sie lernen, ein Qualitätsmanagementsystem in einer Organisation einzuführen, umzusetzen und weiterzuführen. Sie beschäftigen sich mit den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2015 und wissen, mit welchen Maßnahmen diese erfüllt werden können. Die Qualifizierung vermittelt Ihnen außerdem, wie Sie interne Audits organisieren und durchführen. Im Kursverlauf lernen Sie mehrere Qualitätswerkzeuge und Methoden kennen, u.a. FMEA, QfD, BSC, Six Sigma und das EFQM-Modell. Dabei qualifizieren Sie sich sowohl zum Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) als auch zum Internen Auditor und zum Qualitätsmanager. Den Abschluss bildet die Qualifizierung zum Externen Auditor, die die Durchführung von Zertifizierungen von Organisationen beinhaltet.

Qualitätsmanagement (QM) Basis plus QMB inkl. Interne/-r Auditor/-in – ohne Vorkenntnisse

Weiterbildung

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – ...
weiterlesen

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – die der Prozesse, der Leistungen und der Produkte. Damit verhilft sie dem Unternehmen zu einem besseren Image, mehr Markanteilen und damit zu mehr Umsatz.

Dieses Modul mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation beginnt mit den Grundlagen eines Qualitätsmanagementsystems. Schritt für Schritt setzen Sie sich mit dem Qualitätswesen auseinander. Sie lernen, ein Qualitätsmanagementsystem in einer Organisation einzuführen, umzusetzen und weiterzuführen. Sie beschäftigen sich mit den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2015 und wissen, mit welchen Maßnahmen diese erfüllt werden können. Die Qualifizierung vermittelt Ihnen außerdem, wie Sie interne Audits organisieren und durchführen.

Qualitätsmanagement (QM) Basis plus QMB inkl. Interne/-r Auditor/-in – mit Vorkenntnissen

Weiterbildung

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – ...
weiterlesen

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – die der Prozesse, der Leistungen und der Produkte. Damit verhilft sie dem Unternehmen zu einem besseren Image, mehr Markanteilen und damit zu mehr Umsatz.

In diesem Modul mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation setzen Sie sich Schritt für Schritt mit dem Qualitätswesen auseinander. Sie lernen, ein Qualitätsmanagementsystem in einer Organisation einzuführen, umzusetzen und weiterzuführen. Sie beschäftigen sich mit den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2015 und wissen, mit welchen Maßnahmen diese erfüllt werden können. Die Qualifizierung vermittelt Ihnen außerdem, wie Sie interne Audits organisieren und durchführen.

QM Kompaktqualifikation ohne Vorkenntnisse – vom QMB bis zum/zur Qualitätsmanager/-in

Weiterbildung

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – ...
weiterlesen

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – die der Prozesse, der Leistungen und der Produkte. Damit verhilft sie dem Unternehmen zu einem besseren Image, mehr Markanteilen und damit zu mehr Umsatz.

Dieses Modul mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation beginnt mit den Grundlagen eines Qualitätsmanagementsystems. Schritt für Schritt setzen Sie sich mit dem Qualitätswesen auseinander. Sie lernen, ein Qualitätsmanagementsystem in einer Organisation einzuführen, umzusetzen und weiterzuführen. Im weiteren Verlauf beschäftigen Sie sich mit den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2015 und wissen, mit welchen Maßnahmen diese erfüllt werden können. Die Qualifizierung vermittelt Ihnen außerdem, wie Sie interne Audits organisieren und durchführen. Im Kursverlauf lernen Sie mehrere Qualitätswerkzeuge und Methoden kennen, u.a. FMEA, QfD, BSC, Six Sigma und das EFQM-Modell. Dabei qualifizieren Sie sich sowohl zum Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) als auch zum Internen Auditor und zum Qualitätsmanager.

Weitere Kurse laden

Online Weiterbildung - Lernen im IBB

Mit Viona® am Standort

Sie sitzen an einem IBB-Standort am PC, nehmen am Unterricht in unserer Virtuellen Online-Akademie Viona® teil und vertiefen die Inhalte im Selbststudium. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unsere Mitarbeiter vor Ort wenden.

Im Präsenzkurs am Standort

Sie nehmen an einem Präsenzseminar mit einem erfahrenen Dozenten vor Ort an einem der Standorte teil.

Mit Viona® von zu Hause aus

Sie nehmen von zu Hause (oder einem beliebigen Ort) aus am PC an Vollzeit-, Abend- oder Wochenendkursen in der Virtuellen Online-Akademie Viona® teil und vertiefen die Inhalte im Selbststudium.

Die Dozenten verstanden es, den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten.

Steffen Tscheuschner

"CAD / Programmierung"

Eine sehr professionell durchgeführte Weiterbildungs­maßnahme.

Monika Günter

"Personalverwaltung"

Die Umschulung im IBB zu absolvieren kann ich jedem nur raten.

Thomas Weiße

"Umschulung
Industriekaufmann"

Ich würde mich wieder für dieses Konzept entscheiden.

Silvia Mackenberg

"Integrationsassistent"

Familiäre Atmosphäre, fürsorgliches Miteinander.

Helmut Stach

"Technischer
Redakteur"

Das IBB ist wirklich an den Teilnehmern interessiert.

Sylvia Herisch

"Umschulung Kauffrau Gesundheitswesen"

Jeden Tag freute ich mich aufs Neue auf den virtuellen Unterricht.

Hildegard Schlüter

"Betreuungskraft"

Hier wird auch mal richtig gelacht - da macht Weiterbildung Spaß.

H. Ehrenberger

"SAP"

Fragen und Antworten zum Thema Weiterbildung

Welche Formen beruflicher Weiterbildung gibt es?

Der Begriff Weiterbildung kann zunächst in allgemeine Weiterbildung und berufliche Weiterbildung unterschieden werden. Die allgemeine Weiterbildung ist in der Regel nicht mit einem beruflichen Zweck verbunden, sondern dient der persönlichen Entwicklung.

Eine berufliche Weiterbildung zielt hingegen darauf ab, Ihr berufliches Wissen zu vertiefen, zu aktualisieren und zu erweitern. Das IBB als Institut für Berufliche Bildung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich beruflich weiter zu qualifizieren oder berufsbegleitend fortzubilden.

Wenn Sie sich hinsichtlich Weiterbildungsmöglichkeiten informieren möchten, werden Sie schnell auf unterschiedliche Begrifflichkeiten stoßen, wie zum Beispiel Umschulung, Fortbildung, Seminare, Webinar oder Workshops. Diese Bezeichnungen stellen alle Formen der unterschiedlichen Weiterbildungsveranstaltungen dar. Im Folgenden finden Sie eine Definition für diese Begriffe:

 
Die Weiterbildung

Einerseits wird Weiterbildung als Überbegriff des Lernens von Erwachsenen genutzt. In der Praxis wird über Weiterbildung oft dann gesprochen, wenn es um anpassende Qualifizierungen geht, welche nicht zu einem neuen Berufsabschluss oder einen beruflichen Aufstieg führen. In der Regel sind Weiterbildungen wesentlich kürzer als Fortbildungen oder eine Umschulung.

Aktuelles Wissen und neue Fähigkeiten werden in relativ kurzer Zeit durch Seminare und Kurse vermittelt. Bekannte Weiterbildungen sind zum Beispiel Qualitätsmanager, Projektmanager oder auch Umweltmanager.

 
Die betriebliche Weiterbildung

Eine Sonderform von beruflicher Weiterbildung ist die betriebliche Weiterbildung. Hier schickt der Arbeitgeber seine Mitarbeiter zu einem Seminar, Kurs oder zu einer Fortbildung.

Eine betriebliche Weiterbildung hält Angestellte auf dem Laufenden, zum Beispiel im Bereich neuer Technologien oder optimaler Geschäftsabläufe. Betriebliche Weiterbildungen enthalten unter anderem Trainingsmaßnahmen, die zu autonomem Handeln anregen und den Bedarf an Kontrolle und Anleitung somit reduzieren. Die Kompetenzen der Mitarbeiter können sich so an die Anforderungen der Wirtschaft anpassen.
Die betriebliche Weiterbildung

In der Regel zahlt das Unternehmen die Weiterbildung und stellt den Mitarbeiter zumindest zum Teil für den Unterricht frei.

 
Die Fortbildung

Im alltäglichen Sprachgebrauch werden Fort- und Weiterbildung oft als Synonyme gebraucht. Diese Begriffe sind jedoch keinesfalls beliebig austauschbar, sondern klar voneinander abgegrenzt.

Die Fortbildung stellt als gesetzlich anerkannte Aufstiegsmöglichkeit eine besondere Form der beruflichen Weiterbildung dar. Im Berufsbildungsgesetz ist eindeutig geregelt, dass die Fortbildung die bisherige Berufsbildung anpassen, erweitern, erhalten oder für den Aufstieg ausbauen soll.

Unter einer Fortbildung wird also eine Weiterqualifizierung innerhalb des gelernten Berufes auf die nächsthöhere Ebene verstanden. Oft endet die Fortbildung mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer oder einem staatlichen Prüfungsausschuss.

Klassische Fortbildungen sind beispielsweise der Handwerksmeister, staatlich geprüfte Techniker oder auch Betriebswirte IHK.

 
Die Umschulung

Die Umschulung wird oft auch als „zweite“ Ausbildung bezeichnet und stellt eine besondere Form der beruflichen Weiterbildung dar. Hierbei geht es nicht darum bestehende Kenntnisse zu vertiefen, sondern neue Kenntnisse für eine bisher nicht ausgeübte berufliche Tätigkeit zu erlangen.

Durch eine Umschulung wird also ein neues Berufsziel mithilfe einer Ausbildung angestrebt. In der Regel dauert eine Umschulung zwei oder sogar drei Jahre und endet mit einer Prüfung, zum Beispiel vor der Industrie- und Handelskammer, und mit einem anerkannten Berufsabschluss.

 
Der Workshop

Beim Workshop erfolgt die Wissensvermittlung primär durch Gruppenarbeit, indem neue Erkenntnisse gemeinsam erarbeitet werden. Aufgrund dessen findet ein Workshop deshalb in der Regel auch in einem kleineren Teilnehmerkreis statt, in dem das Wissen und die Fähigkeiten gemeinsam in Arbeitsgemeinschaften von den Teilnehmern erarbeitet werden.


Das Webinar

Der Begriff Webinar setzt sich aus den Wörtern Web und Seminar zusammen. Das Webinar findet live im Internet in einem virtuellen Raum statt, sodass die Teilnehmer somit ortsunabhängig daran teilnehmen können. Sie haben die Möglichkeit beispielsweise mittels Mikrofon und Kamera zu kommunizieren. Ein zusätzlicher Vorteil ist auch, dass eine große Teilnehmerzahl ohne weiteres möglich ist.

 
Das Seminar

Ein Seminar ist in der Regel eine einmalige Weiterbildungsveranstaltung. Im Gegensatz zu einem Vortrag sind die Teilnehmer nicht nur reine Zuhörer, sondern nehmen durch Fragen und Diskussionen aktiv am Seminar teil. Hier geht es um das Vermitteln von Wissen und Fähigkeiten.

Vorteile einer beruflichen Weiterbildung

Wie erst kürzlich eine repräsentative Forsa-Umfrage ermittelte, hat eine Weiterbildung bei Arbeitnehmern einen hohen Stellenwert für die berufliche Entwicklung.

Einer der größten Vorteile einer Weiterbildung ist, dass qualifizierte Arbeitnehmer seltener in Arbeitslosigkeit geraten und daher größere Berufschancen im Gegensatz zu Geringqualifizierten haben. Viele Arbeitgeber schätzen die Initiative, neben dem Beruf eine Weiterbildung zu absolvieren. Im Beruf sind besser Qualifizierte dadurch in der Lage, anspruchsvollere Aufgaben zu übernehmen, und haben somit auch bessere Aufstiegschancen. Dafür werden sie zumeist nicht nur mit einer besseren Position, sondern auch mit einem höheren Gehalt belohnt.
Vorteile einer beruflichen Weiterbildung

Für die meisten Menschen gibt es drei Motivationen für eine berufliche Weiterbildung:

- Sie möchten beruflich aufsteigen.
- Sie möchten ihre aktuelle Stelle erhalten und sichern.
- Sie suchen einen neuen Job und wollen durch eine Weiterbildung ihre Chancen verbessern.

Wie lange dauert eine Weiterbildung?

Neben den Kosten spielt auch die Dauer einer Weiterbildung eine wichtige Rolle.

Vollzeit Weiterbildung

Wenn Sie sich für eine Vollzeit Weiterbildung entscheiden, stellt sich die Frage, wie lange Sie beruflich aussetzen müssen. Wie lange eine Weiterbildung dauert, hängt vor allem vom angestrebten Ziel ab und variiert stark.

Berufsbegleitende Weiterbildung in Teilzeit

Bei einer berufsbegleitenden Weiterbildung in Teilzeit während der Abendstunden stellt sich die Frage, wie lange man der Doppelbelastung standhalten muss. Zum einen gibt es Seminare, die nur wenige Stunden dauern, während andere Maßnahmen eine oder mehrere Wochen dauern. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Fortbildungen, die durchaus bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen können.

Welche Abschlüsse können mit einer Weiterbildung erreicht werden?

Nach dem erfolgreichen Absolvieren einer Weiterbildung benötigen Sie ein Abschlussdokument, das Ihre Teilnahme und Leistungen dokumentiert. Aus Ihrem Zeugnis gehen die Prüfungsthemen, die Noten und die jeweilige Berufsbezeichnung oder der Titel, den Sie als Absolvent nun tragen dürfen, hervor.

Ihr Abschluss ist in Industrie, Wirtschaft und Öffentlichkeit als Abschluss eines renommierten Bildungsinstitutes anerkannt. Ihr IBB-Abschluss zeigt Arbeitgebern Ihre Zielstrebigkeit und Ihr Engagement.

Wie Unternehmen von betrieblicher Weiterbildung profitieren

Die Bildungsmaßnahmen im Rahmen einer betrieblichen Weiterbildung nutzen nicht nur direkt dem geschulten Personal, sondern auch der gesamten Belegschaft. Die neuen Fähigkeiten und das erlernte Fachwissen werden unter Kollegen ausgetauscht und verbreiten sich so oft schnell auch im ganzen Unternehmen. Diese Art von Wissenstransfer ist nicht zu unterschätzen.

Für Unternehmen bieten betriebliche Weiterbildungen eine Möglichkeit, das Unternehmensrisiko zu minimieren. Beispielsweise lassen sich durch Sicherheits- und Gesundheitstrainings arbeitsbedingte Verletzungen und Krankheiten reduzieren und gleichzeitig lässt sich durch die Trainings die Zusammenarbeit der Mitarbeiter stark verbessern.

Wie finanziere ich meine Weiterbildung?

Wann zahlt das Arbeitsamt eine Weiterbildung?

Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die Agentur für Arbeit die Kosten für eine Weiterbildung, sodass Ihr Vorhaben nicht am Geld scheitern muss. Eine solche Förderung wird mittels eines Bildungsgutscheins realisiert, der bei zugelassenen Bildungsträgern eingelöst werden kann.

Immer dann, wenn die Maßnahme der beruflichen Wiedereingliederung dient oder eine drohende Arbeitslosigkeit abwenden soll, bestehen grundsätzlich gute Chancen auf einen Bildungsgutschein. Dies gilt auch für den Fall, dass noch kein Berufsabschluss vorhanden ist. Dann übernimmt die Agentur für Arbeit die Kosten der betreffenden Weiterbildung über den Bildungsgutschein.

 
Weiterbildungsförderung durch Bundesländer

Sofern keine Förderung durch den Bund für die ausgewählte Weiterbildung infrage kommt, ist es unter Umständen möglich, eine Weiterbildungsförderung durch Bundesländer zu erhalten.

Die Förderungskonditionen werden vonseiten der Länder überarbeitet, aktualisiert und an wirtschaftliche Zusammenhänge angepasst. Es ist daher möglich, dass die genannten Bedingungen nicht vollständig sind oder zwischenzeitlich geändert wurden.

 
Weiterbildung steuerlich absetzen

Weiterbildungen sind steuerlich absetzbar. Was Sie beachten müssen, wenn Sie Ihre Weiterbildung steuerlich absetzen möchten, erfahren Sie hier.

Folgende Kosten für Fort- und Weiterbildungen können als berufliche Ausgaben steuerlich abgesetzt werden:

- Kursgebühren und Prüfungsgebühren
- Arbeitsmittel, z.B. Fachliteratur oder Schreibzeug
- Arbeitsplatz zu Hause, sofern die Weiterbildung daheim vor- oder nachbereitet werden muss
- Fahrten (Hin- und Rückfahrt) zum Fortbildungsort bzw. zu einer Lerngemeinschaft
- Übernachtungskosten im Hotel oder eventuell Zweitwohnsitz (wenn ein direkter Zusammenhang zur Weiterbildung besteht)
- Verpflegung (pauschal: 12 Euro/Tag bei mehr als 8 Stunden Abwesenheit, 24 Euro/Tag bei mehr als 24 Stunden durch die Fortbildung bedingte Abwesenheit)

Stärken und Vorteile des IBB

Riesiges Kursangebot
Hunderte verschiedene Bildungsmodule können Sie so kombinieren, dass Sie passgenau das lernen, was Sie für Ihre Karriere benötigen.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung
Das IBB wurde 1985 gegründet und gehört zu den größten privaten Bildungsträgern Deutschlands. Mit unserer Virtuellen Online-Akademie Viona® bieten wir bereits seit 2007 Live-Unterricht in virtuellen Räumen an und zählen damit zu den Vorreitern auf dem Gebiet des Online-Präsenzunterrichts.

Live-Unterricht
In unserer virtuellen Akademie lernen Sie live gemeinsam mit Ihren Fachdozenten und den anderen Teilnehmern – ganz so, wie Sie es von Präsenz-Seminaren kennen.

Schnelle Kursstarts
Durch unser standortübergreifendes Schulungssystem starten unsere Kurse in regelmäßigen Abständen – lange Wartezeiten bleiben Ihnen erspart.

Kleine Lerngruppen
Durch den Unterricht in kleinen, überschaubaren Gruppen profitieren Sie als Teilnehmer von intensiver und individueller Betreuung.

Flexible Weiterbildungsmöglichkeiten
Beim IBB können Sie viele Kurse auch in Teilzeit belegen oder abends lernen – genau so, wie es am besten zu Ihren Lebensumständen passt. Sie können sogar von zu Hause am Unterricht teilnehmen.

Hoch qualifizierte Dozenten in allen Kursen
Unsere Dozenten sind Experten auf ihrem Gebiet und verfügen über langjährige Berufserfahrung sowie eine spezielle Zusatzausbildung als Online-Tutoren.

Effektive pädagogische Konzepte
Ausgangspunkt für Ihren effektiven Lernprozess sind Ihre individuellen Voraussetzungen und beruflichen Ziele. Ihre Dozenten sind dabei mehr als reine Wissensvermittler: Als Berater, Unterstützer und Wegbegleiter befähigen sie Sie zu selbstständigem, lösungsorientiertem Lernen. Vertiefende, praxisbezogene Arbeiten sowie multimediale Inhalte und Werkzeuge verstärken den Lerneffekt.

Persönliche und individuelle Weiterbildungsberatung
Im persönlichen Gespräch finden die IBB-Fachberater gemeinsam mit Ihnen den perfekten Kurs für Ihre Bedürfnisse. Sie begleiten Sie von Anfang an durch Ihren Lernprozess, stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung und kümmern sich um den reibungslosen Ablauf Ihrer Weiterbildung.

Lernen an hochmodernen Arbeitsplätzen
Sie bekommen am IBB-Standort Ihren eigenen Schreibtisch mit einem hochmodernen PC und allen nötigen Arbeitsmaterialien – wie in einem richtigen Büro.

Individuelle Karriereplanung
Sie erhalten durch die IBB-Jobcoachs und die IBB-Bewerbungsworkshops umfassende Unterstützung auf Ihrem Weg zu einem neuen Arbeitsplatz – auch nach dem Ende Ihrer Weiterbildung.

Bestnoten in der Teilnehmerzufriedenheit
Im Schnitt bewerten unsere Teilnehmer das IBB mit der Schulnote 1,7. 94 % würden uns weiterempfehlen.

Rund 700 Standorte in ganz Deutschland
Sie finden uns bestimmt auch in Ihrer Nähe – und mit Viona@Home kommt Ihre Weiterbildung auf Wunsch auch zu Ihnen nach Hause.

ProvenExpert
355 Kundenbewertungen
ProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpert
Gut
90 % Empfehlungen
Empfehlung! Ich empfehle das IBB weiter, weil man ganz bequem und s...
Mehr InfosMehr Infos