Bild mit Siegeln

Quereinstieg zum Erzieher

  • Einfach Kurs suchen und Anfrage stellen
  • Mehr als 1.000 Kurse zur Auswahl
  • Bis zu 100 % Förderung möglich
  • Über 1.000 Standorte in ganz Deutschland
Jetzt kontaktieren schließen
Unsere Weiterbildungen

Quereinstieg zum Erzieher – so gelingt er!

Ob städtische oder private Kitas und Kindergärten, Schulen oder kirchliche Einrichtungen – Fachkräfte für Erziehung und Pädagogik fehlen deutschlandweit. Allein 2023 fehlten laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung fast 100.000 Erzieher in Deutschland.  Wer an einen Karrierewechsel oder beruflichen Neuanfang denkt und Interesse an Kindern und Pädagogik mitbringt, kann somit von guten Jobchancen profitieren. Wir  erklären, wie der Quereinstieg zum Erzieher gelingt, welche Weiterbildungen und Umschulungen sich anbieten und worauf zu achten ist.

Gute Jobchancen für Erzieher als Quereinsteiger

„Fachkräfte dringend gesucht!“ – dieser Hinweis findet sich derzeit in Kitas und Kindergärten häufig. Das ist nicht überraschend, denn laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung fehlten allein 2023 etwa 98.600 Erzieher in Deutschland. Das sorgte für einen Mangel an rund 384.000 Kita-Plätzen. Aktuelle Trends lassen sogar einen Mangel von bis zu 230.000 pädagogischen Fachkräften bis 2030 erwarten.

Damit ist der Anspruch auf Kinderbetreuung deutschlandweit nicht erfüllt. Umso größer ist die Nachfrage an Personen, die einen sicheren Beruf mit sehr guten Zukunftsperspektiven suchen und Interesse an Pädagogik, Erziehung und Kindern mitbringen. Wir bieten Ihnen eine kostenlose, persönliche Beratung unter der Tel. 0800 7050000 an.

Voraussetzungen für Quereinsteiger zum Erzieher

Unsere Kurse eignen sich für Arbeitssuchende, Einsteiger sowie alle, die einen beruflichen Neuanfang planen. Auch eine Spezialisierung aufbauend auf einer vorhandenen pädagogischen Ausbildung ist möglich. Kurse aus allen Themenbereichen finden Sie unter Weiterbildungen und Umschulungen.

Zu den Zugangsvoraussetzungen und Grundkompetenzen, die Sie für das Erziehungswesen mitbringen sollten, zählen:

  • Freude und Interesse an der Arbeit mit Kindern in sozialen, pädagogischen und privaten Bereichen
  • Teamfähigkeit
  • Soziale Kompetenz und Empathie
  • Belastbarkeit
  • Wissensvermittlung
  • Spielerisches Lernen

Für viele Weiterbildungsangebote bestehen keine speziellen Voraussetzungen hinsichtlich Ausbildung und Qualifikationen.

Je nach Kursangebot können zusätzliche Teilnahmevoraussetzungen gelten wie

  • mittlerer Schulabschluss (mindestens Hauptschulabschluss)
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens B2)

Unsere Weiterbildungen richten sich je nach Kursangebot auch an Berufstätige. Es finden sich sowohl Unterrichtszeiten in Voll- und Teilzeit oder mit individueller Lernzeit. Somit sind flexible Weiterbildungen sowohl berufsbegleitend als auch als praktische Weiterbildungen von zu Hause möglich.

Alle Vorteile für den Quereinstieg in Erziehung und Pädagogik
  • Steigender Bedarf an Fachkräften: Die zunehmende Nachfrage nach pädagogischen Fachkräften in Kitas und Kindergärten bietet langfristig gute Jobchancen.
  • Gute Aussichten auch ohne Ausbildung: Personen ohne Ausbildung oder mit anderen pädagogischen Qualifikationen profitieren von vereinfachten Auflagen.
  • Zukunftssichere Anstellung: Fehlende Betreuungsplätze machen Erziehung und Kinderbetreuung zu einem sicheren Berufsbild.
  • Erfüllender Beruf: Pädagogische Berufe sind sinnstiftend und abwechslungsreich. 

So funktioniert der Quereinstieg zum Erzieher

Der Berufszugang im Erziehungswesen kann sich je nach Bundesland unterschiedlich gestalten. So gilt in Niedersachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern ein Abschluss in pflegerischen Berufen als Voraussetzung für die Arbeit als Erzieher.

Andere Länder wie Berlin, Sachsen, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Hamburg und Schleswig-Holstein erleichtern inzwischen den Zugang für Personen mit Abschlüssen aus fachfremden Bereichen. Baden-Württemberg erleichtert den Zugang für pädagogische Fachkräfte durch eine verkürzte Ausbildungszeit. Andere Voraussetzungen umfassen je nach Bundesland einschlägige Praxiserfahrungen in Kindererziehung – angefangen bei einem Monat bis hin zu drei Jahren.

Je höher vorhandene pädagogische Berufsabschlüsse oder berufsbezogene Qualifikationen sind, desto leichter fällt der Quereinstieg mit Zusatzqualifikation oder Weiterbildung. Unsere Weiterbildungen können zudem Grundlage für eine anschließende Ausbildung zum Erzieher bilden.

Geeignete Qualifikationen und Abschlüsse, die sich für einen Quereinstieg im Erzieherberuf anerkennen lassen, umfassen unter anderem Fachrichtungen wie Erziehungswissenschaft, Lehramt, Psychologie, Sprachheilpädagogik, Logopädie, Pflege, Ergotherapie, Sport-, Musik-, Theater- oder Kunstpädagogik oder Sozialpädagogik.

Diese Weiterbildungen gibt es im Bereich Pädagogik und Erziehung beim IBB

Sie planen den Quereinstieg im Berufsfeld Erzieher? Dann bieten sich hierzu unter anderem folgende Weiterbildungen im Bereich Pädagogik und Erziehung an:

Kita-Assistenz

Zu den Inhalten der Weiterbildung Kita-Assistenz zählen unter anderem Aufgaben in der Kinderpflege, Grundlagen der Erziehung sowie Erziehungsstile, Entwicklungsphasen von Kindern, Säuglingskunde sowie rechtliche Grundlagen. Sie erwerben alle nötigen Kompetenzen für die Kita-Assistenz in Kindertageseinrichtungen und legen je nach Bundesland die Grundlage für Ihre Erzieherausbildung.

Schulbegleiter/Integrationsassistent

Unsere Weiterbildung Schulbegleitung / Integrationsassistenz bietet Kompetenzen für Schulbegleiter und Integrationshelfer. Der Fokus liegt auf Kindern mit psychischen Störungen und geistigen oder körperlichen Behinderungen, die in die Schulgemeinschaft eingegliedert werden sollen. Weitere Schwerpunkte umfassen die Förderung lebenspraktischer, sozialer und intellektueller Fähigkeiten sowie pädagogische Begleitung im Schulalltag.

Kompetenzerweiterung Soziales & Kompetenzerweiterung Pädagogik

Die Kompetenzerweiterung Soziales vermittelt wichtige berufsfachliche Inhalte im sozialen Bereich. Die Kompetenzerweiterung Pädagogik legt den Schwerpunkt auf grundlegende Inhalte aus dem Berufsfeld Pädagogik wie Lernstörungen, Entwicklungspsychologie und soziale Berufsbilder. Sie eignet sich gut in Kombination mit unserer Weiterbildung in Pädagogik oder unserer Weiterbildung in Persönlichkeitsentwicklung.

Pädagogische Zusatzqualifikationen

Wir bieten vielfältige pädagogische Zusatzqualifikationen, die spezielle Qualifikationen für soziale Bereiche und Erziehungswesen bieten. Dazu zählen:

  • Pädagogische Zusatzqualifikation: Kindheits- und Jugendpädagogik, Entwicklungspsychologie
  • Pädagogische Zusatzqualifikation: Lernstörungen
  • Pädagogische Zusatzqualifikation: Autismus
  • Pädagogische Zusatzqualifikation: ADHS
  • Pädagogische Zusatzqualifikation: Kinder mit Migrationshintergrund

Entdecken Sie auch Kursangebote im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, die sich speziell für Quereinsteiger in der Erziehung eignen:

  • Resilienz
  • Leadership und Social Skills
  • Kompetenzerweiterungen wie z.B. Medizin und Soziales, Interkulturelle Kompetenz für Fach- und Führungskräfte oder digitale Kompetenzen für den Beruf

Noch Fragen? Unsere Experten beraten Sie gerne!

Im persönlichen Gespräch unterstützen wir Sie dabei, den passenden Kurs auszuwählen, und informieren Sie über Fördermöglichkeiten. Vereinbaren Sie gleich Ihren individuellen Beratungstermin oder nutzen Sie unsere telefonische Sofortberatung - selbstverständlich kostenlos und unverbindlich!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema „Quereinsteiger zum Erzieher“

Was sind die Inhalte von Weiterbildungen zum Erzieher?

Die Inhalte reichen von allgemeinen Grundlagen der Kinderpflege, der Kinder- und Jugendpädagogik sowie von Erziehung und Erziehungsstilen bis hin zu Spezialisierungen auf Lernstörungen, Autismus und ADHS oder Schulbegleitung.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Unsere Kurse sind bis zu 100 % förderfähig durch Kostenträger wie die Agentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung oder das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Fördermöglichkeiten umfassen unter anderem Bildungsgutscheine sowie weitere Fördermöglichkeiten für Berufstätige, Arbeitssuchende, Arbeitgeber und Rehabilitanden.

Was spricht für eine Weiterbildung als Erzieher beim IBB?

Der zunehmende Fachkräftemangel im Bereich Erziehung und Kinderpflege/-betreuung sorgt langfristig für eine starke Nachfrage nach Erziehern. Mit einer Weiterbildung beim IBB steigern Sie Ihre Jobchancen in einem zukunftssicheren Berufsfeld.

Wo kann ich nach der Weiterbildung zu Erzieher arbeiten?

  • Städtische und private Kitas und Kindergärten
  • Horte
  • Schulen
  • Betriebskindergärten
  • Kirchliche Einrichtungen
  • Kinder- und Jugendwohnheime
  • Internate
  • Förderschulen

Wann kommt eine Umschulung zu Erzieher und wann eine Weiterbildung in Frage?

Weiterbildungen eignen sich für Interessierte sowohl ohne als auch mit beruflichen und berufsbezogenen Qualifikationen und Abschlüssen. Umschulungen setzen wiederum meist eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus. Hierbei kann im Falle von IHK-Abschlüssen auch eine Abschlussprüfung anstehen.