IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Bildungsgutschein von Arbeitsagentur und Jobcenter

    Was ist ein Bildungsgutschein?

    Mit einem Bildungsgutschein können Sie Ihre berufliche Weiterbildung oder Umschulung finanzieren lassen. Kostenträger wie die Agentur für Arbeit bestätigen Ihnen damit schriftlich, dass sie die Kosten für Ihre Weiterbildung oder Umschulung bei einem Bildungsanbieter wie dem IBB übernehmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Bildungsgutschein erhalten und mit Weiterbildungen Ihre Karriere fördern können!

    Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne auch persönlich bei allen Fragen rund um Ihre Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

    Kostenlos weiterbilden dank Bildungsgutschein – so einfach geht´s

    1. Bildungsgutschein beantragen

    Einen Bildungsgutschein beantragen Sie bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter bei einem persönlichen Gespräch. Dabei wird geklärt, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.

     

    2. Bildungsgutschein erhalten

    Der Bildungsgutschein dient als schriftliche Zusage, dass Ihre Weiterbildungskosten übernommen werden. Er kann bis zu 3 Monate nach Ausstellungsdatum eingelöst werden.

    3. Bildungsanbieter finden

    Sie entscheiden, bei welchem Bildungsanbieter Sie Ihren Bildungsgutschein einlösen möchten. Wichtig: Der Anbieter muss dazu über die "Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZWV)" verfügen. Das IBB ist entsprechend zertifiziert.

    4. Bildungsgutschein einlösen

    Lassen Sie sich bei Ihrem ausgewählten Bildungsanbieter beraten, welche Weiterbildung oder Umschulung die richtige für Sie ist. Die „Abrechnung“ Ihrer Qualifizierung erfolgt einfach über Ihren Bildungsgutschein.

    5. Kurs absolvieren

    Nun können Sie Ihre gewünschte Weiterbildung oder Umschulung beginnen. Neben den Kurskosten werden bei Bedarf auch die Kosten für die Fahrten, Unterbringung, Verpflegung und Kinderbetreuung übernommen.

    6. Beruflich durchstarten

    Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Weiterbildung oder Umschulung sind Sie bereit für Ihren neuen Job. Das IBB unterstützt Sie bei Bedarf zusätzlich bei der Suche und Ihren Bewerbungen. 

    Wünschen Sie eine Beratung?

    Wir beraten Sie gerne und unverbindlich zu Weiterbildung,
    Umschulung und Förderungen.

    Wie bekomme ich den Bildungsgutschein?

    Die Förderung durch den Bildungsgutschein erhalten Sie in drei Schritten:

    1. Voraussetzungen erfüllen

    Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Bildungsgutschein zu bekommen?

    Mindestens eine der folgenden Voraussetzungen müssen Sie erfüllen:

    • Sie sind arbeitslos (mit und ohne Leistungsbezug nach SGB II oder III).
    • Sie sind arbeitssuchend.
    • Sie sind von Arbeitslosigkeit bedroht.
    • Sie benötigen die Fortbildung für Ihre berufliche Eingliederung.
    • Sie benötigen die Fortbildung zur Sicherung Ihres Arbeitsplatzes.


    Als grundsätzliche Voraussetzung für eine Weiterbildungsförderung über einen Bildungsgutschein gilt: Sie muss notwendig sein, um Sie als Antragsteller/in beruflich einzugliedern, drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder einen fehlenden Berufsabschluss nachzuholen.

    Ob eine Weiterbildung notwendig ist, wird zudem anhand der Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt geprüft:

    • Kann die Arbeitslosigkeit auch ohne Weiterbildung beendet werden?
    • Erhöht die Weiterbildung die Chance auf eine berufliche Eingliederung?
    • Handelt es sich um einen stark nachgefragten Beruf?

    2. Bildungsgutschein beantragen

    Wie beantrage ich einen Bildungsgutschein und wo bekomme ich ihn?

    Den Bildungsgutschein beantragen Sie bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, die für Sie zuständig sind. Vereinbaren Sie mit Ihrem Arbeitsvermittler einen Termin, um Ihren Fortbildungswunsch oder Umschulungswunsch zu besprechen. Es besteht zwar kein Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein, aber Sie haben gute Chancen darauf, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen. Erklären Sie die Bedeutung der Fortbildung für Ihre berufliche Situation und inwiefern die Maßnahme Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern würde.

    Um Ihren Arbeitsvermittler zu überzeugen, sollten Sie außerdem folgende Dokumente mitbringen:

    • Unterlagen zu Ihren bisherigen Bewerbungsbemühungen
    • Informationen zum gewünschten Kurs / Seminar und Bildungsanbieter
       

    Unser Tipp für eine erfolgreiche Beantragung: beim Arbeitsamt Stellenangebote einreichen

    Reichen Sie für die Beantragung des Bildungsgutscheins Stellenangebote ein, die zu den in der Weiterbildung erreichbaren Qualifikationen passen. Je mehr Stellenangebote Sie finden, die zu Ihrer Weiterbildung passen, desto eher bewilligt die Arbeitsagentur Ihren Antrag.

    Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie unsicher sind und Hilfe bei der Beantragung Ihres Bildungsgutscheins brauchen. Wir sind bei allen Fragen gerne für Sie da.

    3. Bildungsgutschein einlösen

    Wo kann der Bildungsgutschein eingelöst werden?

    Der Bildungsgutschein kann in der Regel nur für zugelassene bzw. zertifizierte Maßnahmen und Anbieter eingelöst werden. Bei der Auswahl müssen Sie selbst darauf achten, ob Ihr gewünschter Bildungsanbieter über die erforderliche Zulassung "Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZWV)" verfügt. Nur dann können die Kosten auch tatsächlich übernommen werden.

    Weiterbildungen beim IBB sind mehrfach zertifiziert! Gerne beraten wir Sie persönlich, mit welcher Qualifizierung Sie Ihre Ziele optimal erreichen, und schnüren Ihnen ein individuelles Angebot. Natürlich unverbindlich und kostenlos. Melden Sie sich einfach unter der Tel. 0800 7050000.

    Weiterbildung oder Umschulung wählen und Bildungsgutschein einlösen:

    Ihren Bildungsgutschein können Sie problemlos für Ihre Weiterbildung bei uns einlösen. Das IBB wurde als erster Bildungsträger in Deutschland mit all seinen Niederlassungen bereits 1996 nach DIN ISO 9001 (heute: DIN EN ISO 9001:2015) zertifiziert. Seither entsprechen wir dieser sehr umfassenden und anspruchsvollen Qualitätsnorm. Seit 2006 ist das IBB außerdem nach den Vorgaben der AZWV und seit 2012 nach denen der AZAV zertifiziert. Und bei mehr als 600 zertifizierten Weiterbildungen ist auch für Sie die passende dabei.

    FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Bildungsgutschein

    Was ist der Bildungsgutschein?

    Der Bildungsgutschein ist eine schriftliche Zusage des Kostenträgers (der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters), dass die Kosten für eine berufliche Weiterbildung oder Umschulung bei einem Bildungsanbieter wie dem IBB vom Kostenträger übernommen werden. Als Teilnehmer/in einer Weiterbildung müssen Sie dafür selbst also nicht bezahlen.

    Der Bildungsgutschein wird für eine bestimmte Person ausgestellt und ist nicht übertragbar. Zudem ist darin festgelegt, welche Fortbildungsmaßnahme gefördert wird, wie lange der Gutschein gültig ist und welchen regionalen Beschränkungen er unterliegt.

    Wie lange ist der Bildungsgutschein gültig?

    Der Bildungsgutschein ist nach der Bewilligung maximal drei Monate gültig. Der Inhaber des Bildungsgutscheins muss ihn innerhalb der Gültigkeitsdauer einlösen und auch in diesem Zeitraum mit der Maßnahme beginnen. Sonst verfällt der Gutschein und die Kosten einer Weiterbildung werden nicht mehr übernommen.

    Wir raten Ihnen daher, sich schon frühzeitig über zugelassene Bildungsanbieter in Ihrer Region zu informieren, bei denen Sie Ihren Bildungsgutschein einlösen können.

    Wo bekomme ich den Bildungsgutschein?

    Den Bildungsgutschein bekommen Sie von Ihrer Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter. Sprechen Sie dort mit Ihrem Arbeitsvermittler über Ihren Fortbildungswunsch und die Möglichkeit einer Förderung über den Bildungsgutschein.

    Was muss ich bei der Einlösung des Bildungsgutscheines beachten?

    Die Agentur für Arbeit prüft bei Einlösung des Bildungsgutscheins, ob die ausgewählte Maßnahme mit den Bedingungen des Bildungsgutscheins übereinstimmen. Falls diese nicht übereinstimmen, ist die Einlösung in Frage gestellt. In Ausnahmefällen kann nachträglich geringfügigen Abweichungen z.B. inhaltlicher Art zugestimmt werden.

    Die Einlösung des Bildungsgutscheins ist auch in Frage gestellt, wenn ein Interessent die Weiterbildung aufgenommen hat, obwohl dieser die Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllt. Der Gutschein verliert seine Gültigkeit, wenn er nicht vor dem Beginn der Weiterbildung vom Bildungsanbieter der zuständigen Agentur für Arbeit vorgelegt wird.

    Gibt es noch andere Finanzierungsmöglichkeiten neben dem Bildungsgutschein?

    Neben dem Bildungsgutschein existieren auch weitere Förderungsmöglichkeiten von Weiterbildungen. So kommen neben der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter zum Beispiel auch Förderungen durch Bundesländer in Frage.

    Worin unterscheiden sich Bildungsgutschein und Bildungsprämie?

    Der Bildungsgutschein der Arbeitsagentur unterscheidet sich von der Bildungsprämie und dem Bildungsscheck. Auch wenn diese drei Maßnahmen ähnliche Namen tragen, sind es unterschiedliche Förderprogramme mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Kostenträgern.

    Die Bildungsprämie richtet sich beispielsweise zusätzlich an Erwerbstätige und Geringverdiener. Der Bildungsscheck einiger Bundesländer hingegen hat Geringqualifizierte oder auch Menschen mit ausländischem Berufsabschluss als Zielgruppe.

    Was beinhaltet das Dokument Bildungsgutschein?

    Der Bildungsgutschein ist ein offizielles Dokument der Agentur für Arbeit. Der Gutschein beinhaltet den Namen des Begünstigten bzw. Angaben zu seiner Person sowie ggf. weitere Informationen des ausstellenden Kostenträgers. Auf dem Bildungsgutschein werden außerdem durch den Kostenträger folgende Angaben verbindlich vermerkt:

    - Bildungsziel bzw. Ziel der Weiterbildung: für welche Weiterbildungen die Kosten übernommen werden

    - Dauer der Weiterbildung: wie lange die Maßnahme dauern darf bzw. welcher Zeitraum gefördert wird

    - Regionaler Geltungsbereich: in welcher Stadt bzw. Region die Maßnahme stattfinden darf

    - Kostenübernahme: welche Kosten übernommen werden (z.B. Lehrgangskosten, Fahrtkosten)

    - Gültigkeit: wie lange der Bildungsgutschein gültig ist bzw. bis wann er eingelöst werden muss

    Was mache ich, wenn meine Wunschfortbildung nicht in meiner Nähe angeboten wird?

    Wenn Ihr Kurs nicht in Ihrer Nähe angeboten wird bzw. der gewünschte Bildungsanbieter nicht in Ihrer näheren Umgebung ansässig ist, können Sie eine überregionale Gültigkeit des Bildungsgutscheins vor dessen Ausstellung mit Ihrem Arbeitsvermittler besprechen. Das IBB bietet zum Beispiel Online-Kurse für Arbeitssuchende an, an denen Sie örtlich flexibel mit einem Bildungsgutschein teilnehmen können.

    Für den Weg zwischen Wohnung und Bildungsstätte können Sie die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel oder eine Kilometerpauschale abrechnen. Fahrtkosten erstattet Ihnen die Agentur für Arbeit bis maximal 476,00 Euro monatlich. Für Fahrten zur Praktikumsstelle (während einer Umschulung) müssen Sie einen neuen Fahrtkostenantrag stellen.

    ProvenExpert
    355 Kundenbewertungen
    ProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpert
    Gut
    90 % Empfehlungen
    Empfehlung! Ich empfehle das IBB weiter, weil man ganz bequem und s...
    Mehr InfosMehr Infos