Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Die Zeit ist schnelllebig geworden, das gilt auch für die Berufswelt. Wer weiterkommen möchte und Karriere machen will, darf sich nicht alleine auf das Wissen aus dem Studium oder der Ausbildung verlassen. Ständiges Lernen bedeutet die Neugierde auf Neues und die Vertiefung von Wissen. Durch die rasche Entwicklung der technischen Möglichkeiten und nahezu täglicher Meldungen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse ist man gezwungen, sich selbst durch Weiterbildungen neue Skills anzueignen, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können.

Durch eine ausgeprägte Neugierde und Wissbegierde bleiben Sie für Ihren aktuellen Arbeitgeber interessant, bringen sich für die Besetzung höherer Positionen ins Gespräch und machen Unternehmen auf sich aufmerksam. Das Bundesland Schleswig-Holstein bietet eine Vielzahl von Fortbildungen, Seminaren, Aufbaustudiengängen und Weiterbildungskursen an, um Ihr Wissen zu vertiefen oder sich durch eine Umschulung in Schleswig-Holstein neu zu orientieren.

 

Unsere Weiterbildungstandorte in Schleswig-Holstein

 

Erste Anlaufstelle Arbeitsamt

Die Bundesagentur für Arbeit ist nicht nur beim Verlust des Arbeitsplatzes der richtige Ansprechpartner. Die Mitarbeiter beraten Sie jederzeit, wenn Sie eine berufliche Umorientierung oder eine berufsbegleitende Fortbildung in Schleswig-Holstein anstreben. Das Arbeitsamt informiert Sie über Angebote und Karrierechancen und gibt wertvolle Tipps zur Finanzierung, beispielsweise durch den Weiterbildungsbonus oder die Bildungsprämie. Fortbildungskosten werden unter Umständen vom Staat mitgetragen und einen Teil können Sie bei der nächsten Steuererklärung geltend machen. Die Agentur für Arbeit hat dazu eine hilfreiche Infobroschüre erstellt.

Schleswg Arbeitsamt

 

 

Beratungsstellen für Fortbildung in Schleswig-Holstein

Zum Thema Weiterbildung in Schleswig-Holstein werden Services angeboten, die Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Fortbildungsmöglichkeiten und Umschulungsangebote geben. Auf der Webseite des Bundeslandes finden Sie einen gesonderten Bereich dafür und umfassende Informationen zur Finanzierung durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus. Von hier aus kommen Sie auch direkt auf das Weiterbildungsportal.

In 17 Städten wurden Informationszentren für Weiterbildung in Schleswig-Holstein eingerichtet. Die Adressen und Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner finden Sie unter dem oben angeführten Link[NG1] . Zusätzlich gibt es von der staatlich geförderten Einrichtung auch ein Infotelefon. Der Deutsche Bildungsserver hat eine Vielzahl geförderter Informationsstellen aufgelistet, um Ihre Suche nach Fortbildung in Schleswig-Holstein zu erleichtern.

Schleswig-Holstein Beratung

Im Folgenden finden Sie auch explizit Bildungsstätten mit Beratungsangebot für Frauen, die eine Umschulung in Schleswig-Holstein anstreben oder den Wiedereinstieg in den Berufsalltag planen.

  • Beratungsstelle FRAU & BERUF, Förderverein für Arbeit und Bildung in Stormarn e.V., 23843 Bad Oldesloe
  • VHS Bad Oldesloe, Bildungsberatung, 23843 Bad Oldesloe
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF, 23795 Bad Segeberg
  • egeb Wirtschaftsförderung, Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH, 25541 Brunsbüttel
  • Berufsbildungsstätte Elmshorn, Handwerkskammer Lübeck, 25337 Elmshorn
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF, 24937 Flensburg
  • Handwerkskammer Flensburg, 24937 Flensburg
  • NordNetz Bildung - Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland, 25836 Garding
  • INI Qualifizierung & Service gGmbH, Erstberatung zur Weiterbildung, 21502 Geesthacht
  • VHS Geesthacht gemeinnützige GmbH,  21502 Geesthacht
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland, 24975 Hürup
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Nordfriesland, 25813 Husum
  • NordNetz Bildung, 25813 Husum
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Steinburg, 25524 Itzehoe
  • egeb Wirtschaftsförderung, Itzehoe, Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH, 25524 Itzehoe
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Kiel und Kreis Plön, Neuland GmbH, 24103 Kiel
  • Berufsbildungsstätte Kiel der Handwerkskammer Lübeck, 24109 Kiel
  • Bildungs- und Beratungszentrum Kiel, Das Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V., 24103 Kiel
  • Förde-Volkshochschule Kiel, 24103 Kiel
  • IHK Schleswig-Holstein Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern zu Flensburg, zu Kiel und zu Lübeck, 24103 Kiel
  • INI Qualifizierung & Service gGmbH, Erstberatung zur Weiterbildung, 21481 Lauenburg
  • Fraueninitiative e.V. - Förderung von Frauen, 21481 Lauenburg/ Elbe
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Lübeck, 23564 Lübeck
  • Berufsbildungsstätte Travemünde, 23570 Lübeck
  • Bildungs- und Beratungszentrum Lübeck, Das Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V., 23552 Lübeck
  • Fortbildungszentrum Lübeck, 23568 Lübeck
  • Handwerkskammer Lübeck, 23552 Lübeck
  • IHK zu Lübeck, Service-Center Weiterbildung, 23554 Lübeck
  • Lübecker Bildungstelefon, Bei der kostenlosen
  • VHS Lübeck, 23552 Lübeck
  • Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH,  23564 Lübeck
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Dithmarschen in Meldorf, 25704 Meldorf
  • INI Qualifizierung & Service gGmbH, Außenstelle Mölln, 23879 Mölln
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Neumünster, Diakonisches Werk Altholstein GmbH, 24534 Neumünster
  • ver.di-Forum Nord, Neumünster, Weiterbildungsberatung Mittelholstein, 24534 Neumünster
  • NordNetz Bildung, Training, Coaching und Beratung - Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland, Weiterbildungsberatung in Niebüll, 25899 Niebüll
  • VHS Norderstedt, Erstberatung zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen, 22846 Norderstedt
  • Volkshochschule Oldenburg i.H. in der KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH, 23758 Oldenburg i.H.
  • Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH, 25421 Pinneberg
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Kiel und Kreis Plön, Neuland GmbH, 24306 Plön
  • Beratungsstelle FRAU & BERUF Kreis Rendsburg-Eckernförde, 24768 Rendsburg
  • NordsternPORTAL, Heike Kaiser, 24966 Sörup
  • FRAU & BERUF Pinneberg, (WEP Wirtschaftsförderungs-und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH), 25436 Tornesch

Schleswig

 

Arbeitsmarktentwicklung und Zukunftsprognose in Schleswig-Holstein

Die Prognose für den Arbeitsmarkt im Bundesland Schleswig-Holstein ist positiv. Der aktuellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober 2017 um 0,1 % gefallen. Ein Blick auf die Auswertungen der Vormonate zeigt, dass die Zahl der Erwerbslosen stetig sinkt. Diese positive Bilanz wird nicht zuletzt durch Umschulungen in Schleswig-Holstein beeinflusst. Das allgemeine Fachkräfteproblem wird auch das nördliche Bundesland treffen. Bis 2030 wird ein Fachkräftemangel von fast 100.000 Arbeitnehmern prognostiziert.

Diese erschreckende Bilanz ist gleichzeitig eine Chance. Die breite Vielfalt zur individuellen Weiterbildung in Schleswig-Holstein kann diese Vorhersage nicht nur abwenden, sondern auch jedem Arbeitnehmer zu noch mehr Kompetenz im Beruf verhelfen. Die Arbeitsplätze und der Bedarf an gut ausgebildetem Personal sind sichtbar vorhanden.

Schleswig-Holstein Arbeitsmarktentwicklung

 

Fördermöglichkeiten in Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein fördert individuelle Qualifizierung und Weiterbildung von Beschäftigten und Selbstständigen in Schleswig-Holstein durch den Weiterbildungsbonus im Rahmen des Landesprogramms Arbeit. Es kann dabei ein Zuschuss von 45 % der zuwendungsfähigen Gesamtkosten gezahlt werden. Diese setzen sich aus den zuwendungsfähigen Seminarkosten und aus den pauschalierten Lohnkosten zusammen. Die pauschalierten Lohnkosten fallen nur dann an, wenn der Arbeitgeber den Beschäftigten für die Dauer der Weiterbildungsmaßnahme freigestellt hat.

Schleswig-Holstein Fördergelder

Wenn die pauschalierten Lohnkosten angerechnet werden, können insgesamt bis zu 100 % der Seminarkosten bezuschusst werden. Für den Fall, dass der Betrieb den Beschäftigten nicht freistellt und die pauschalierten Lohnkosten nicht angerechnet werden, hat der Arbeitgeber 55 % der Seminarkosten zu tragen – die restlichen 45 % können bezuschusst werden.

 

Das Angebot der Universitäten in Schleswig-Holstein

Eine Fortbildung in Schleswig-Holstein ist auch an den Universitäten möglich. Die Hochschulen bieten zunehmend Seminare und Schulungen für Erwerbstätige an. Die Zugangsbedingungen sind dabei nicht ausschließlich an die Allgemeine Hochschulreife geknüpft. Interessenten für Weiterbildung in Schleswig-Holstein haben die Möglichkeit, an dem vielfältigen Fortbildungsangebot teilzunehmen und Wissen zu vertiefen oder neue Erkenntnisse zu erlangen. Die Christian-Albrechts-Universität Kiel hat mit dem Programm WissCoach Seminare entwickelt, die für externe Kursteilnehmer akademisches Lernen in einen beruflichen Kontext bringt und sich deutlich an der praktischen Anwendung im beruflichen Alltag orientiert.

Die Universität zu Lübeck bietet vor allem für medizinisches Fachpersonal Fortbildungen an. Auch die Flensburger Universität hat einen eigenen Bereich für Weiterbildung in Schleswig-Holstein. Die Verbindung von Theorie und Praxis ist hier in den Mittelpunkt gestellt worden, um eine fundierte und individuelle Fortbildungsmöglichkeit zu gewähren. Auch die Fachhochschulen bieten weitreichende Seminare zur Umschulung in Schleswig-Holstein an und laden mit einem vielfältigen Programm zur Weiterbildung neben dem Beruf ein.