Integrationskurse im IBB

In einem Integrationskurs, dem bewährten Sprachkurs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), lernen Sie Deutsch und erfahren mehr über Deutschland.

 

 

Was sind die Inhalte der Integrationskurse des IBB?

Der Integrationskurs besteht aus zwei Teilen, dem Sprachkurs und dem Orientierungskurs. 

Im Sprachkurs lernen Sie Deutsch. Dazu gehören Kontakte zu Behörden, Gespräche mit Nachbarn und am Arbeitsplatz, Briefe schreiben und Formulare ausfüllen. Der Orientierungskurs informiert Sie über das Leben in Deutschland. Hier lernen Sie etwas über die Kultur und die Geschichte des Landes, die Rechtsordnung und Werte, die in Deutschland wichtig sind, wie Toleranz, Gleichberechtigung und Religionsfreiheit.

 

Basissprachkurse

Basissprachkurse beim IBB
Themengebiete im Sprachkurs:
  • Einkaufen und Wohnen
  • Arbeit und Beruf
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern
  • Gesundheit, Soziales und Freizeit
  • Medien und Mediennutzung

Unterrichtseinheiten (UE): 300

Zum Basismodul 1
Zum Basismodul 2
Zum Basismodul 3

 

Aufbausprachkurs

Aufbausprachkurs beim IBB
Zusätzliche Themen im Aufbaukurs:
  • Moderne Informationstechniken
  • Gesellschaft / Staat
  • Beziehungen zu anderen Menschen, Kulturen und Weltanschauungen

Unterrichtseinheiten (UE): 300

Zum Aufbaumodul 1
Zum Aufbaumodul 2
Zum Aufbaumodul 3

 

Orientierungskurs

Orientierungskurs beim IBB
Themengebiete:
  • Rechtsordnung, u.a. Staatsaufbau, Länder, Kommunen, Rechtsstaat, Grundrechte, Pflichten der Einwohner
  • Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
  • Kultur, Menschenbild und religiöse Vielfalt

Unterrichtseinheiten (UE): 100

Zum Orientierungskurs

 

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?

Sie benötigen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eine Zulassung zum Integrationskurs (Berechtigungsschein). Gern helfen wir bei der Beantragung.

Eine solche Zulassung erhalten:

• Zugewanderte oder bereits länger in Deutschland lebende Ausländerinnen und Ausländer
• Asylbewerberinnen und Asylbewerber
• EU-Bürgerinnen und EU-Bürger
• Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler
• Deutsche Staatsangehörige

Die Teilnahme am Integrationskurs ist natürlich auch ohne Förderung möglich.

 

Wann findet der nächste Kurs statt?

Flexible Startmöglichkeiten am jeweiligen Standort - eine Liste unserer Schulungszentren finden Sie hier.

 

Wie lang dauert der Kurs?

Der allgemeine Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs mit 600 Unterrichtseinheiten (eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten) und einem Orientierungskurs mit 100 Unterrichtseinheiten. Der Unterricht findet täglich statt. Der Kurs dauert etwa ein halbes Jahr.

Es gibt zudem spezielle Integrationskurse, zum Beispiel für Frauen, Eltern, Jugendliche sowie für Personen, die nicht richtig lesen und schreiben können. Dieser Kurs dauert länger (960 Unterrichtseinheiten) und führt sie besonders langsam an die neue Sprache heran.
Wenn Sie sehr schnell lernen, können Sie zudem den verkürzten Intensivkurs besuchen. Dieser dauert nur 430 Unterrichtseinheiten.

Wir führen mit Ihnen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest durch. Dabei wird festgestellt, mit welchem Kurs und Kursabschnitt Sie am besten beginnen. Der Einstufungstest ist kostenlos.

 

Welchen Abschluss erhalte ich?

Sie erhalten bei erfolgreichem Bestehen des Integrationskurses das offizielle „Zertifikat Integrationskurs“ des BAMF.

Dafür legen Sie nach Kursende einen Sprachtest ab, um ausreichende Deutschkenntnisse (Sprachniveau B1) nachzuweisen, und machen den Test „Leben in Deutschland“, der den Orientierungskurs abschließt. Die Teilnahme an beiden Tests ist kostenlos.
Wenn Sie bei einem oder bei beiden Tests nicht erfolgreich waren, erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihr Ergebnis. Sie können den Test dann noch einmal kostenlos wiederholen.

 

Kann die Teilnahme an dem Kurs gefördert werden?

Die Integrationskurse im IBB werden durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.