IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Stressmanagement, Selbstmanagement und Anti-Stress-Training

    Kampf dem Stress – Fortbildungen zu Stressmanagement & Anti-Stress-Training

    Überarbeitung, Sinnkrise, Hamsterrad, diese Worte begegnen uns heute überall. Depression und Burnout werden als Volkskrankheiten bezeichnet. Auch Sie kennen möglicherweise eine Person, die schon einmal daran erkrankt ist, oder sind sogar selbst davon betroffen. Aktuell leiden etwa 5% der Deutschen an einem Burnout, das sind über 4 Millionen Menschen. Sie sind Sinnbild für eine überarbeitete, gestressteGesellschaft, die nicht genügend Ausgleich und Entspannung schafft, um am Ende nicht "auszubrennen".

    Dieser ungesunde Trend, schwächt nicht nur den Einzelnen, er bedrohtganzeExistenzen und damit auch Unternehmen und die gesamte Wirtschaft. Deshalb sollte es unser Ziel sein, weder uns selbst, noch unsere Mitarbeiter und Angestellten in ein Burnout zu treiben. Gesunde, leistungswillige und vor allem leistungsfähigeMitarbeiter sind das Kapital jedes Unternehmens. Je besser Sie auf Ihre Angestellten Acht geben, desto besser für Sie und Ihr Unternehmen.

    Stressbewältigung

    Für die Management-Ebene ist das Thema Stressbewältigung aktuell wie nie. Einerseits sollte einer guten Führungskraft das Wohl ihrer Angestellten am Herzen liegen und sie sollte die Kompetenzen besitzen, Anzeichen, die auf ein Burnout hindeuten, erkennen zu können. Andererseits leidet die leistungsorientierteFührungsebene oft selbst an einem Burnout, oft völlig unbemerkt.

    Am häufigsten von Burnout betroffenen Berufsgruppen

    Die am häufigsten betroffenen Berufsgruppen sind Ärzte, Lehrer, Pflegepersonal, die Management-Ebene und Politiker. Ursächlich sind meistens ein unausgewogenes Arbeit-Freizeit-Verhältnis, Stress, ein ungutes Arbeitsklima, unklare Aufgaben und unrealistisch hohe Anforderungen.

    Schwierige Arbeitsbedingungen

    Die westliche Gesellschaft ist trotz ihres hohen Lebensstandards am häufigsten von Burnout und Depressionen betroffen. Grund dafür ist vor allem die Leistungsgesellschaft, die wir uns aufgebaut haben. Hektik und Stress bestimmen den Alltag vieler. Wir stehen früh auf, stehen auf dem Weg zur Arbeit bereits im ersten Stau und ärgern uns – und das jeden Tag. Der Job ist stressig und wir stehen unter permanentemZeitdruck, die Belastungsgrenzen werden gepusht.

    Negative Auswirkungen von Großraumbüros

    Zahlreiche Untersuchungen haben bereits die negativen Auswirkungen von Großraumbüros bewiesen: der Lärmpegel steigt, die Konzentration sinkt und die Leute werden schneller krank. Trotz dieser Fakten werden Großraumbüros von Unternehmen immer noch als kommunikationsfördernd bezeichnet. Die wahren Gründe sind aber meist monetärer Natur: Platz sparen heißt Geld sparen.

    Wie zeigt sich ein Burnout?

    Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Stimmungsschwankungen, Schlafprobleme und Rückenschmerzen sind oft die ersten Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Der Job macht keinen Spaß mehr, ist eine Belastung und laugt immer mehr aus. Die zunehmende Erschöpfung äußert sich in Verzweiflung, Zynismus und Resignation, bis dann plötzlich gar nichts mehr geht und der Betroffene zusammenbricht, oft gar nicht mehr aus dem Bett kommt.

    Grenze zwischen Burnout und Depressionen

    Tiefe Traurigkeit und lähmende Müdigkeit machen sich gleichzeitig mit einer hohen inneren Anspannung und Unruhe breit. Die Grenze zwischen Burnout und Depressionen ist fließend. Ein spät behandeltes Burnout mündet oft schnell in eine schwere Depression – wieder heraus zu kommen kostet die Betroffenen viel Zeit und Kraft. Die Genesung dauert Monate, manchmal sogar Jahre. Daher ist es umso wichtiger, dass wir uns mit dem Thema Stressmanagement und Burnout-Prävention auseinandersetzen.

    Unsere Angebote zu Stressmanagement & Anti-Stress-Training

    Das IBB bietet zahlreiche Seminare zum Thema Stressbewältigung, Selbstmanagement und Burnout Prävention an. Ziel ist es, sowohl die Führungskräfte für Anzeichen von Erschöpfung bei Mitarbeitern zu sensibilisieren als auch jedem Einzelnen seine Grenzen deutlicher zu machen und mittels Anti-Stress-Training, Kursen zu Stressbewältigung, Seminaren zu Zeit- und Selbstmanagement, Mentaltraining und Entspannungstechniken rechtzeitig gegenzusteuern.

    Abschließend lässt sich sagen: Wenn Sie sich permanent gestresst, überfordert und erschöpft fühlen und nicht glücklich in Ihrem Job sind, ist es an der Zeit etwas zu ändern. Achten Sie auf die ganz simplen Basics, die wir, obwohl wir sie kennen, im Stress des Alltags dennoch ständig vergessen anzuwenden: Bewegen Sie sich an der frischen Luft, essen Sie gesund, trinken Sie viel und machen Sie ganz bewusst Dinge, die Ihnen Freude bereiten.

    Wenn Ihnen die Arbeit zu viel ist, versuchen Sie doch mal, weniger zu arbeiten vielleicht gibt es ja durchaus Bereiche, die Sie straffen und rationalisieren können. Oder Sie können Aufgaben an Kollegen delegieren. Und wenn Ihr Job einfach nicht der Richtige ist, finden Sie genau hier zahlreiche Weiterbildungsangebote für Jobs, die vielleicht besser zu Ihnen passen. Nur nicht stressen lassen!

    Weiterbildung am IBB im Bereich Stressmanagement

    Weiterbildung Feelgood-Manager - Praktiken für eine bessere Unternehmenskultur & Arbeitsatmosphäre

    In selbstorganisierten Teams und Organisationen ist Feelgood-Arbeitsatmosphäre aufgrund ihrer Fähigkeit zur Selbstorganisation, Kooperation und Selbstverwirklichung im besonderen Maße präsent.

    Weiterbildung Selbstführung als Schlüsselkompetenz - in komplexen Strukturen dynamikrobust arbeiten

    Kontinuierliche und kurzfristige Veränderung und Transformation im digitalen Zeitalter erfordern Flexibilität und agile Selbstführung jedes Einzelnen.

    Weiterbildung Smartes Arbeiten – produktiv in digitalen Zeiten – AbendAkademie

    Viele Geschäftsprozesse werden mittlerweile über mobilfähige und  kollaborative  Arbeitsprogramme,  die  auf  Smartphones  installiert werden, organisiert

    Weiterbildung Zeit- und Selbstmanagement

    Immer mehr leisten in einem subjektiv kürzeren Zeitrahmen: So umschreiben viele Arbeitnehmer ihre berufliche Situation.

    Weiterbildung Persönlichkeit und Überzeugungskraft

    Persönlichkeit und Ausstrahlung sind zwei der wichtigsten Erfolgskomponenten und dienen als Grundlage Ihrer Überzeugungskraft. Ob Sie an Diskussionen teilnehmen, Teamsitzungen leiten, Vorträge halten oder Mitarbeitergespräche führen, bringen Sie sich selbst und Ihre Persönlichkeit ein.

    Weiterbildung Selbstführung: Mit Selbstmanagement zum Erfolg

    Selbstführung ist eine der wichtigsten Kompetenzen in der modernen Arbeitswelt. Self-Leadership ist ein ganzheitliches Konzept zur Stärkung der persönlichen Wirksamkeit und Führung

    Weiterbildung Widerstände meistern mit Resilienz

    Die Fähigkeit, Krisen und Druck zu meistern und komplexe Herausforderungen zu bewältigen, wird als Resilienz oder Widerstandsfähigkeit bezeichnet.

    Weiterbildung Zeit- und Selbstmanagement - AbendAkademie

    Jede Sekunde zählt! Getreu diesem Motto erleben immer mehr Menschen ihren Arbeitsalltag als überlastet und fühlen sich schlichtweg überfordert.