IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Schul- und Berufsabschlüsse

    Für eine erfolgreiche Bewerbung und den Einstieg in den Arbeitsmarkt sind der Schul- und Berufsabschluss obligatorisch. Holen Sie mit uns Ihren Schul- oder Berufsabschluss nach und erhöhen Sie so Ihre beruflichen Chancen in Ihrem gewünschten Tätigkeitsfeld. Mit uns können Sie Ihren Hauptschulabschluss in Kombination mit verschiedenen berufsfachlichen Inhalten nachholen. Oder Sie absolvieren vom IHK anerkannte Umschulungen, z.B. als Informatikkaufmann/frau, Kaufmann/frau für Büromanagement, Kaufmann/frau im Einzelhandel, Immobilienkaufmann/frau, Mediengestalter/in, Steuerfachangestellte/r oder Veranstaltungskaufmann/frau.

    Vorbereitung auf Berufsabschlüsse

    Sie möchten einen staatlich anerkannten Bildungsabschluss absolvieren, um Ihre beruflichen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und sich nachhaltig auf die Externenprüfung vorbereiten? Besuchen Sie unsere prüfungsvorbereitenden Kurse und erhöhen Sie damit Ihre Chancen zum erfolgreichen Bestehen. Unser Kursangebot bereitet Sie auf die Externenprüfung im Bereich sozialpflegerischen und hauswirtschaftlichen Berufen, Ernährungsberufen und die Vorbereitung zur Bürofachkraft oder –hilfskraft vor. Qualifizieren Sie sich in Ihrem Tätigkeitsfeld, erweitern Sie Ihre Kenntnisse und erhöhen Sie so Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt Ihrer Branche.

    Unser Kursangebot für Arbeitssuchende

    Für Ihre Suche gibt es 285 Treffer

    Kurse filtern

    Industriekaufmann / Industriekauffrau - Umschulung (IHK)

    Umschulung

    Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche...
    weiterlesen

    Industriekaufleute sind kaufmännische Allrounder, die in nahezu allen Wirtschaftsbereichen Beschäftigung finden. Sämtliche Industriegüter müssen produziert, vermarktet und verkauft werden, und Industriekaufleute wirken bei der Planung und Durchführung dieser Prozesse in allen Phasen mit.

    Die Umschulung zum/-r Industriekaufmann/-frau bereitet Sie darauf vor, sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen zu befassen. Die Umschulung beim IBB dauert nur 24 Monate und endet mit dem IHK-Abschluss.

    Industriekaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildungsinhalte richten sich nach der bundeseinheitlichen Ausbildungsverordnung und dem Rahmenlehrplan des Berufsbildes. Die Fertigkeiten und Kenntnisse werden handlungsorientiert und praxisnah vermittelt.

    Einen ersten Einblick in das Berufsbild bietet das nachfolgende Video: https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/7965

    Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau - Umschulung (IHK) - 9 Monate Praktikum

    Umschulung

    Ob jemand privat eine schöne Wohnung sucht oder eine Firma nach geeigneten Büroräumen Ausschau hält: Immobilienkaufleute ...
    weiterlesen

    Ob jemand privat eine schöne Wohnung sucht oder eine Firma nach geeigneten Büroräumen Ausschau hält: Immobilienkaufleute können dabei helfen, das passende Objekt zu finden. Auch in der Verwaltung von Immobilien werden sie als Experten in Sachen Grundstücks- und Wohnungswirtschaft beschäftigt. Sie beraten Kunden, erwerben und verwalten Immobilien, vermitteln, vermieten, verpachten oder verkaufen sie. Außerdem begleiten sie Bauvorhaben und erstellen Finanzierungskonzepte.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Einen ersten Einblick in das Berufsbild der Immobilienkaufleute bekommt man im nachfolgenden Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/wirtschaft-und-verwaltung/finanzen-und-marketing/immobilienkaufmann-frau/

    Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau - Umschulung (IHK)

    Umschulung

    Ob jemand privat eine schöne Wohnung sucht oder eine Firma nach geeigneten Büroräumen Ausschau hält: Immobilienkaufleute ...
    weiterlesen

    Ob jemand privat eine schöne Wohnung sucht oder eine Firma nach geeigneten Büroräumen Ausschau hält: Immobilienkaufleute können dabei helfen, das passende Objekt zu finden. Auch in der Verwaltung von Immobilien werden sie als Experten in Sachen Grundstücks- und Wohnungswirtschaft beschäftigt. Sie beraten Kunden, erwerben und verwalten Immobilien, vermitteln, vermieten, verpachten oder verkaufen sie. Außerdem begleiten sie Bauvorhaben und erstellen Finanzierungskonzepte.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Einen ersten Einblick in das Berufsbild bietet das nachfolgende Video: https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/35275

    Fachkraft Lagerlogistik - Umschulung (IHK) - 9 Monate Praktikum

    Umschulung

    Hier dreht sich alles um die Kernaufgabe der Logistik: die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am...
    weiterlesen

    Hier dreht sich alles um die Kernaufgabe der Logistik: die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen - und das zu möglichst niedrigen Kosten. Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Güter an, kontrollieren sie und lagern sie sachgerecht. Sie stellen Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter. Dazu müssen sie über umfassende wirtschaftlich-organisatorische Kenntnisse verfügen, um geeignete Lieferanten und Lieferwege zu ermitteln und logistische Prozesse zu optimieren. Fachleute für Lagerlogistik sind dabei in vielen Branchen beschäftigt. Infrage kommen prinzipiell alle Betriebe, die über eine Lagerhaltung verfügen.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Erste Einblicke in das Berufsbild der Fachkräfte für Lagerlogistik bietet dieses Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/verkehr-logistik-und-transport/fachkraft-lagerlogistik/

    Fachkraft Lagerlogistik - Umschulung (IHK)

    Umschulung

    Hier dreht sich alles um die Kernaufgabe der Logistik: die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am...
    weiterlesen

    Hier dreht sich alles um die Kernaufgabe der Logistik: die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen - und das zu möglichst niedrigen Kosten. Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Güter an, kontrollieren sie und lagern sie sachgerecht. Sie stellen Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter. Dazu müssen sie über umfassende wirtschaftlich-organisatorische Kenntnisse verfügen, um geeignete Lieferanten und Lieferwege zu ermitteln und logistische Prozesse zu optimieren. Fachleute für Lagerlogistik sind dabei in vielen Branchen beschäftigt. Infrage kommen prinzipiell alle Betriebe, die über eine Lagerhaltung verfügen.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Erste Einblicke in das Berufsbild der Fachkräfte für Lagerlogistik bietet dieses Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/verkehr-logistik-und-transport/fachkraft-lagerlogistik/

    Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Umschulung (IHK) - 9 Monate Praktikum

    Umschulung

    Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterstützen die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Security-Experten sichern P...
    weiterlesen

    Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterstützen die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Security-Experten sichern Personen, schützen Objekte, Werte und Anlagen durch präventive Maßnahmen und ggf. durch Gefahrenabwehr. Sie arbeiten im Objekt- und Anlagenschutz und finden weitere Einsatzgebiete bei Verkehrs- und Veranstaltungsdiensten sowie im Werte- und Personenschutz im privaten und öffentlichen Bereich. Als Dienstleister sind sie kundenorientiert tätig auf der Grundlage von Rechtsvorschriften, technischen und organisatorischen Vorgaben, Regelwerken sowie spezifischen Arbeitsanweisungen. Sie überprüfen und überwachen die Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Erste Einblicke in das Berufsbild bietet dieses Video: http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/dienstleistung/fachkraft-schutz-und-sicherheit/

    Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Umschulung (IHK)

    Umschulung

    Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterstützen die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Security-Experten sichern P...
    weiterlesen

    Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterstützen die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Die Security-Experten sichern Personen, schützen Objekte, Werte und Anlagen durch präventive Maßnahmen und ggf. durch Gefahrenabwehr. Sie arbeiten im Objekt- und Anlagenschutz und finden weitere Einsatzgebiete bei Verkehrs- und Veranstaltungsdiensten sowie im Werte- und Personenschutz im privaten und öffentlichen Bereich. Als Dienstleister sind sie kundenorientiert tätig auf der Grundlage von Rechtsvorschriften, technischen und organisatorischen Vorgaben, Regelwerken sowie spezifischen Arbeitsanweisungen. Sie überprüfen und überwachen die Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Erste Einblicke in das Berufsbild bietet dieses Video:
    https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/14463

    Fachinformatiker/-in, Systemintegration - Umschulung (IHK) - 9 Monate Praktikum

    Umschulung

    Fachinformatiker/-in ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf in den Bereichen Informatik und Informationstechnologie. ...
    weiterlesen

    Fachinformatiker/-in ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf in den Bereichen Informatik und Informationstechnologie. Fachinformatiker/-innen der Fachrichtung Systemintegration - kurz FISI - planen, installieren, warten und administrieren Systeme sowie Netzwerke und setzen Kenntnisse im Bereich der Betriebssysteme, Rechnernetztechniken und Protokolle ein. Sie sind aber auch für das Thema IT-Sicherheit (Firewalls, Verschlüsselung, etc.) verantwortlich. Eine typische Beschäftigung nach der Ausbildung ist Systemadministrator und Systemintegrator, auch als Netzwerkadministrator bezeichnet.
    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Fachinformatiker/-in, Digitale Vernetzung - Umschulung (IHK) - 9 Monate Praktikum

    Umschulung

    Fachinformatiker/-innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung nehmen digital vernetzte Anwendungen in Betrieb. Dafür entwickl...
    weiterlesen

    Fachinformatiker/-innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung nehmen digital vernetzte Anwendungen in Betrieb. Dafür entwicklen sie passende Prozesse und leisten Support für die Produkte. Sie erstellen cyber-physische Systeme (CPS) sowie deren Software oder kombinieren und vernetzen bestehende System zu neuen Lösungen.  Bei all diesen Aufgaben berücksichtigen sie die Informationssicherheit.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 9 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Fachinformatiker/-in, Digitale Vernetzung - Umschulung (IHK)

    Umschulung

    Fachinformatiker/-innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung nehmen digital vernetzte Anwendungen in Betrieb. Dafür entwicke...
    weiterlesen

    Fachinformatiker/-innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung nehmen digital vernetzte Anwendungen in Betrieb. Dafür entwickeln sie passende Prozesse und leisten Support für die Produkte. Sie erstellen cyber-physische Systeme (CPS) sowie deren Software oder kombinieren und vernetzen bestehende Systeme zu neuen Lösungen.  Bei all diesen Aufgaben berücksichtigen sie die Informationssicherheit.

    Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Fertigkeiten und Kenntnisse handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase von mindestens 6 Monaten und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).

    Weitere Kurse laden

    Fördermöglichkeiten unserer Kurse für Arbeitssuchende

    Der erste Schritt zu einer Förderung ist die Wahl einer passenden Fortbildung. Hier bietet das IBB eine breite Auswahl an Seminaren. All unsere Kurse sind zertifiziert – wir erfüllen somit die Anforderungen, die für eine Förderung notwendig sind.
    Einen Bildungsgutschein oder eine andere Förderungsart können Sie unter anderem bei folgenden Kostenträgern beantragen:

    • Agentur für Arbeit
    • Jobcenter
    • Deutsche Rentenversicherung
    • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

    Bei Fragen stehen Ihnen unsere Kundenberater gerne zur Verfügung.

    Für Ihre Suche gibt es 0 Treffer

    Kurse filtern
    Weitere Kurse laden
    ProvenExpert
    355 Kundenbewertungen
    ProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpertProvenExpert
    Gut
    90 % Empfehlungen
    Empfehlung! Ich empfehle das IBB weiter, weil man ganz bequem und s...
    Mehr InfosMehr Infos