Weiterbildung Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG

Ihre Weiterbildung

Ihre Weiterbildung

Diese Schulung soll Beschäftigte dazu befähigen, psychisch belastende Arbeitssituationen zu erkennen und  gesundheitserhaltend damit umzugehen. Zudem hat der Kurs die Prävention im Fokus, um die Teilnehmer zu sensibilisieren, individuell belastenden Arbeitssituationen entgegenzuwirken.


Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG für Arbeitssuchende

In unserer Weiterbildung zum Thema Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG lernen Sie unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden.

Das IBB bietet zusätzlich zu allen Kursen ein „Rundum-Sorglos-Paket“ mit einzeln kombinierbaren Bausteinen für Ihre Jobsuche an, wie zum Beispiel Bewerbungstraining, Coaching oder Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Arbeitgebern in der Region.

Zur Weiterbildung für Arbeitssuchende

Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG für Berufstätige

Mit der Teilnahme an unserer Weiterbildung Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG erlernen Sie neue Fachkenntnisse, erlangen zusätzliche Qualifikationen und bleiben in Ihrem Job auf dem Laufenden. Verschaffen Sie sich vielfältige Vorteile und entwickeln Sie sich weiter - auch in puncto Gehalt.

Zur Weiterbildung für Berufstätige

Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung
  • Erkennen von psychisch belastender Arbeitssituation
  • Umgang mit psychisch belastender Arbeitssituation
  • Prävention von psychisch belastender Arbeitssituationen
  • Arbeitsplatzscreening
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • Rechtsgrundlagen

Dauer

45 Lerneinheiten, Vollzeit


Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

Ihre beruflichen Perspektiven nach der Weiterbildung

In Arbeitsfeldern wie dem Gesundheitswesen ist die psychische Belastung oft hoch. Dieser Kurs hilft Ihnen beim Erkennen, beim Umgang damit und bei der Prävention.

Gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG besteht für Betriebsräte ein Schulungsanspruch, der die Arbeitgeber in die Pflicht nimmt. Gleiches gilt für die Schwerbehindertenvertretung gemäß § 179 Abs. 4 SGB IX. Das vermittelte Wissen wird für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigt, sofern entsprechende Kenntnisse noch nicht vorhanden sind.


Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Arbeitnehmer oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer, die in Jobs mit psychischer Belastung tätig sind. Angesprochen sind aber auch Arbeitssuchende, die eine Tätigkeit aufnehmen wollen, bei denen psychische Belastungen zu erwarten sind.


Förderung

Wir sind zugelassener Träger nach der AZAV und alle unsere Angebote sind entsprechend zertifiziert. Ihre Teilnahme kann somit durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter per Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.


Wichtige Daten der Weiterbildung

Kursbezeichnung:Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz gemäß § 5 ArbSchG
Kurs-Nr.:P-2725
Zulassungsnr.:A-K-120301142/012
Abschluss:Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
45 Lerneinheiten
Unterrichtsform:Vollzeit
Gruppengröße:In der Regel 10-16 Teilnehmer (maximal 25)
Individueller Einstieg:ja
Kosten:€ 0,00 (mit Bildungsgutschein)
Förderung:
Kursinformationen:Druckversion (PDF)

Die nächsten Starttermine

Datum Unterrichtsform Standort
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage
Vollzeit Mehrere Anfrage