IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Weiterbildung zum/zur Key-Account-Manager/in

    Sicher haben Sie schon einmal von einem Key-Account-Manager (KAM) gehört. Nahezu jedes größere Unternehmen kann nicht mehr auf ihre Dienste im Kundenmanagement verzichten. Die englische Bezeichnung "Key Account" steht dabei für nichts anderes als "Schlüsselkunden". Ein KAM zeichnet sich also verantwortlich für die Betreuung des oder der Schlüsselkunden eines Unternehmens. Er baut also Geschäftsbeziehungen zu Kunden auf und entwickelt diese durch seine professionelle Betreuung zu unverzichtbaren Groß- bzw. Hauptkunden weiter.

    Wie sieht der Arbeitsalltag des Key-Account-Managers aus?

    Hauptaufgabe eines/r Key-Account-Managers/in ist die Kundenbetreuung umsatzstarker Schlüsselkunden. Dies beinhaltet die Förderung der Geschäftsbeziehung und die Weiterentwicklung der Umsätze und der Kundenbindung. Den Hauptkunden wird aufgrund ihrer hohen Umsatzgröße und ihrer multiplizierenden Strahlkraft auf potenzielle Neukunden eine solch große Bedeutung beigemessen, dass ihnen ein eigener Kundenbetreuer bereitgestellt wird: der/die Key-Account-Manager/in. Er/sie vereint Vertrieb, Reklamations- und Kontaktmanagement in einer Stelle.

    Sie betreuen den Kunden von der Neukundengewinnung an, über die Beratung während eines Projekts oder Prozesses, bis hin zur Beschwerde oder Weiterempfehlung. Der Kontakt zum Kunden fällt um einiges intensiver aus, als in der Kleinkundenbetreuung und geht über die klassischen Kommunikationswege E-Mail und Telefon hinaus. Geschäftsreisen und Vorortbesuche gehören genauso zum Arbeitsalltag wie Hotelübernachtungen und Incentives. Key-Account-Manager/innen vermitteln zwischen dem Kunden und anderen Bereichen des Unternehmens und sind häufig rund um die Uhr für ihre Schlüsselkunden verantwortlich.

    Weiterbildungen im Bereich des Key-Account-Managements

    Was sind die Vorteile einer Weiterbildung
    zum/zur Key-Account-Manager/in

    Eine Weiterbildung zum Thema Key-Account-Management bietet zahlreiche Vorteile für Sie als Arbeitnehmer. Es erwartet Sie ein spannendes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Arbeitsverhältnis mit großartigen Verdienstaussichten. Sie werden herausgefordert sich weiterzuentwickeln, Lösungen zu finden und Erfolge gebührend zu feiern. Mit der Weiterbildung umgehen Sie einen möglicherweise langen akademischen Weg und können sich nach kurzer Zeit in die erfolgversprechende Arbeit stürzen.

    Zielgruppe – für wen ist eine Weiterbildung
    zum/zur Key-Account-Manager/in sinnvoll?

    Natürlich bringt dieser anspruchsvolle Beruf auch anspruchsvolle Anforderungen mit sich. Sollten Sie an einer Key-Account-Management Weiterbildung interessiert sein, sollten Sie über mehrjährige Berufserfahrung im Vertrieb verfügen und eine gute Kommunikationsfähigkeit aufweisen. Sie benötigen analytische Fähigkeiten und ein hohes Maß an Menschen­kenntnis. Ihre Hauptaufgabe ist es Lösungen zu finden und die Interessen des Unternehmens ebenso wie die des Hauptkunden zu bedienen. Dies bedarf ein hohes Maß an Engagement und Kreativität. Neben der Bereitschaft gelegentlich auf Geschäftsreise zu gehen, sollten Sie nicht davor scheuen, auch nach Dienstende noch ein Telefongespräch anzunehmen.

    Berufliche Perspektive nach einer Weiterbildung
    im Bereich Key-Account-Management

    Haben Sie eine Weiterbildung zum/zur Key-Account-Manager/in erfolgreich gemeistert, eröffnen sich Ihnen eine Vielzahl an neuen Berufsperspektiven. Kundengewinnung und vor allem Kunden­bindung werden in immer stärker umkämpften Märkten zunehmend wichtiger. Die Nachfrage nach guten Key-Account-Managern/innen ist deshalb enorm hoch und wird in Zukunft vermutlich noch steigen.

     

    Dies wissen natürlich auch Ihre Vorgesetzten und vergüten die Arbeit in der Regel überdurchschnittlich. Im bundesweiten Durchschnitt kann ein/e Key-Account-Manager/in mit bis zu5.400 Euro Gehalt rechnen, hinzukommen noch Provisionen und eventuelle Zulagen. Natürlich ist das Bruttogehalt immer auch abhängig von Branche, Region und eigenen Fachkenntnissen. Dennoch: die Arbeit als Key-Account-Manager/in ist zukunftssicher, macht Spaß, ist abwechslungsreich und lohnt sich finanziell! Spielen Sie noch mit dem Gedanken, Ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen? Dann starten Sie jetzt eine Key-Account-Management Weiterbildung.

    Fördermöglichkeiten unserer Weiterbildungen
    zum/zur Key-Account-Manager/in

    Bund und Länder fördern unter bestimmten Voraussetzungen Weiterbildungen im Bereich Key-Account-Management mit einem Zuschuss. Ein Kurs kann beispielsweise durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter mithilfe eines Bildungsgutscheines finanziert werden.

    Eine Übersicht aller Förderprogramme haben wir Ihnen auf unserer Seite zusammengestellt. Hier finden Sie Informationen zu Ihren Fördermöglichkeiten für eine Key-Account-ManagementWeiterbildung.

    Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen zu dem Thema wünschen, stehen Ihnen unsere IBB-Kundenberater gerne zur Verfügung – kontaktieren Sie uns einfach unter der kostenlosen Telefonnummer 040 - 637 953 1000.