IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Soft Skills – die wichtigsten Fähigkeiten

    So steigern Sie mit Ihren Soft Skills die Karrierechancen

    Wer sich heutzutage auf ein Bewerbungsgespräch vorbereitet, sollte sich nicht allein auf den guten Eindruck, seine berufliche Ausbildung und Laufbahn sowie Erfolgsbilanz verlassen. Es sind mehr als nur die Hard Skills gefragt: Für den positiven Ausgang Ihres Bewerbungsgesprächs ist der Karrierefaktor Soft Skills nicht zu unterschätzen. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff und mit welchen Fähigkeiten können Sie in Zukunft als Bewerber punkten?

    Hard Skills versus Soft Skills

    Der Vergleich mit dem Computer kommt nicht von ungefähr: Bei der Hardware handelt es sich um alle Teile, die am PC im wahrsten Sinne des Wortes erfassbar sind, wie beispielsweise die Tastatur oder der Bildschirm. Die Software – Programme oder das Betriebssystem – hingegen ist das Herzstück des Computers. Sie ist meist nicht sichtbar, sorgt aber für reibungslose Abläufe. So in etwa stehen auch die Hard Skills und die Soft Skills beim Menschen in Verbindung zueinander.

    Zu den Hard Skills zählen alle „knallharten Fakten“, wie etwa Ihre Ausbildung, Berufserfahrung, Computer- oder Sprachkenntnisse, mit einem Wort: Ihre Fachkompetenz.

    Wer von Soft Skills spricht, möchte meist mehr von Ihrer sozialen Kompetenz wissen. Dazu zählt zum Beispiel die oft gefragte Teamfähigkeit. Aber es fallen auch psychische und persönliche Kompetenzen darunter, wie z.B. die Belastbarkeit oder die Kreativität eines Bewerbers.

    Das Bewerbungsgespräch naht? Die wichtigsten Soft Skills als Liste

    Soft Skills können grundsätzlich in drei Hauptkategorien eingeteilt werden. Diese Kategorien sind soziale Soft Skills, persönliche Soft Skills und methodische Soft Skills.

    1. Soziale Skills

    In dieser Kategorie geht es darum, wie Sie sich in einem Team gegenüber anderen Mitarbeitern und dem Chef verhalten und wie einfach oder schwierig andere Menschen den Umgang mit Ihnen empfinden. Die besten Voraussetzungen für Ihren Traum-Job haben Sie mit diesen sozialen Kompetenzen:

    2. Persönliche Skills

    Ihre Persönlichkeit spiegelt sich in Ihrer Arbeitsweise und Ihrer Stimmung wider. Wer sich immer wieder selbst motivieren kann und wandlungsfähig ist, bekommt eher eine bessere bzw. verantwortungsvollere Position im Unternehmen. Die nachfolgenden Soft Skills aus dieser Kategorie werden mittlerweile schon fast als selbstverständlich angesehen:

    • Flexibilität
    • Selbständigkeit
    • Zuverlässigkeit
    • Eigeninitiative

     

    3. Methodische Skills

    Im Berufsleben geht es heutzutage nicht mehr nur darum, möglichst viel Wissen zu besitzen. Wissen ist dank des Internets häufig frei verfügbar und leicht zu finden. Stattdessen ist es wichtiger denn je, ob und wie Sie das Gelernte anwenden. Wichtige methodische Skills sind deshalb:

    Natürlich gelten die genannten Soft Skills nicht pauschal für alle Unternehmen. Welche Soft Skills von der Personalabteilung besonders stark gefordert werden, hängt auch individuell von Ihrer Branche, den Unternehmensleitsätzen und Ihrer zukünftige Position ab.

    Als einziger Firmen-Programmierer im Home Office ist natürlich Teamgeist weniger gefragt als Zuverlässigkeit und Selbständigkeit. Wer sich für den Posten des Abteilungsleiters bewirbt, wird vor allem soziale Kompetenz benötigen. Dazu zählen ein Talent für Gesprächsführung, Empathie und Selbstsicherheit.

    Bei weltweit tätigen Firmen mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Nationen ist die interkulturelle Kompetenz sicherlich wichtiger als bei einer alteingesessenen deutschen Firma mit fast ausschließlich einheimischen Arbeitskollegen

    Tipps zu Soft Skills: Je mehr Sie sich mit Ihrer zukünftigen Firma und dem ausgeschriebenen Job befassen, desto leichter wird es Ihnen fallen, genau die „richtigen“ Kompetenzen beim Erstgespräch mit Ihrem Chef zu betonen.

    Die Soft Skills Liste der Zukunft: Diese Fähigkeiten sind wichtig

    Der Arbeitsmarkt und seine Anforderungen sind einem stetigen Wandel unterzogen. Was gestern noch wichtig gewesen ist, kann morgen bereits nichtig sein. Auch die heiß begehrten Soft Skills sind im digitalen und globalisierten Zeitalter Veränderungen unterworfen. Vor allem die Prioritäten ändern sich im kommenden Jahrzehnt.

    Durch die unaufhaltsame weltweite Vernetzung von Menschen und Firmen werden interkulturelle Kompetenzen – die früher fast ausschließlich international tätigen Geschäftsleuten vorbehalten waren – für die Arbeitswelt immer wichtiger.

    Aus diesem Grund ist es nachvollziehbar, dass der Soft Skill der Gesprächs- und Verhandlungsführung inzwischen nicht nur auf Deutsch sondern zumindest auch auf Englisch erwartet.

    Funktionsübergreifendes Arbeiten und clever genutzte Synergien sind das Zukunftsmodell im Büro. Anstatt strikt in Abteilungen und Departments zu verharren, wird schon heute das interdisziplinäre Denken von progressivem HR-Personal gefordert und im Unternehmen umgesetzt. Bleiben Sie deshalb am Puls der Zeit mit Ihren persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen:

    Die gefragtesten Soft Skills in 5 bis 10 Jahren

    1. Funktionsübergreifendes Denken und Handeln
    2. Gesprächs- und Verhandlungsführung
    3. Mitarbeiterführung und Empathie
    4. Kritikfähigkeit
    5. Interkulturelle Kompetenz

    Sind Soft Skills erlernbar?

    Es gibt Talente, die all ihre Soft Skills auf natürliche Weise erlangt haben – diese stellen jedoch eine Ausnahme dar. Allerdings können Sozialkompetenz, Mitarbeiterführung und sogar Kreativität ebenfalls erlernt werden.

    Mit einer Soft-Skills-Schulung erhöhen Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Beste dabei ist: Auch Ihre persönliche Entwicklung wird so gefördert. Schulbare Fähigkeiten wie Kommunikationsstrategien, Selbstmotivation und Stressresistenz sind Ihnen auch im Privatleben nützlich. Als Mensch sind Sie schließlich nicht nur ein Arbeitnehmer.

    Weiterbildungen zum Thema Soft-Skills beim IBB

    Weiterbildung Personalarbeit - Operative Fachexperten

    Personalarbeit im Unternehmen nimmt heute eine wichtige Schlüsselrolle ein. Gut ausgebildete Personalfachleute sind deshalb ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmens. In diesem Modul lernen Sie die wichtigsten Prozesse im Personalwesen verstehen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Personalarbeit kennen. Personalbeschaffung, -entwicklung und -bindung sind ein weiteres breites Feld. Auch Aspekte der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz werden behandelt. Ein Einstieg in das Thema Zeitarbeit sowie eine Grundlage in Kommunikation und Führungskompetenz runden das Feld ab.

    Weiterbildung Erfolgreiche Führungsinstrumente für neue Führungskräfte

    Dieses Seminar wird Ihnen die unterschiedlichsten Führungsinstrumente näherbringen und Ihre Kompetenzen als Führungskraft ausbauen. Entdecken und definieren Sie Ihre persönliche Führungsposition und Ihre Führungsfähigkeiten und meistern Sie mit uns Ihre ersten Schritte als Vorgesetzter. Als neue Führungskraft lernen Sie, Ihre Führungsposition zu erarbeiten und Managementtechniken und -instrumente situativ im Sinne einer professionellen Mitarbeiterführung anzuwenden.

    Persönlichkeitsentwicklung (BusinessAkademie)

    Die Basis für einen nachhaltigen Führungserfolg sowie bessere Qualität in beruflichen und privaten Beziehungen bildet nach wie vor die Selbstführungskompetenz. Durch persönliche Entwicklung, Selbstführungs- und Selbstmanagement können Sie klarer Entscheidungen treffen, Ziele besser formulieren und reflektierter handeln. Zahlreiche interaktive Praxisübungen, Reflexionen sowie konstruktives Feedback mit Coaching-Elementen im Rahmen unserer Seminare versprechen höchste Effizienz für Ihre professionelle und systematische Persönlichkeitsentwicklung.

    Weiterbildung Sicherer Umgang mit der Rolle als Führungskraft

    Welche Rolle spielen Sie als Führungskraft? Im heutigen Führungsalltag ist die Führungsrolle ständigen Veränderungen und Anpassungen unterworfen – unabhängig davon, ob Sie neu in der Führung sind oder Ihre Führungsrolle bereits längere Zeit ausüben. Wie findet sich eine Balance zwischen Fordern und Fördern, zwischen Vertrauen und Kontrolle, zwischen eigenen Bedürfnissen und Erwartungen des Teams? Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlage für ein bewusstes und überzeugendes Führungsverhalten.

    Weiterbildung Benimm ist „in“ – Business-Knigge

    Unternehmen verlangen neben fachlicher Qualifikation von ihren Mitarbeitern ein hohes Maß an selbstsicherem und stilvollem Auftreten. Kurzum einen professionellen Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern. Sichere Umgangsformen im Geschäftskontakt sind eine persönliche Kompetenz und schaffen Akzeptanz. Sie bleiben positiv in Erinnerung und sind langfristig erfolgreicher.