Weiterbildung für Soldaten - Informationen zum BFD

Weiterbildungen für Soldaten – Informationen zum BFD

Sie suchen eine berufliche Perspektive nach Ihrem Dienstende und wollen sich dazu weiterqualifizieren? – Wir haben die passenden Angebote für Sie.

Wir bieten Ihnen professionelle Beratung, Unterstützung und Begleitung auf Ihrem Weg in eine neue berufliche Zukunft, egal ob es um

  • Ihre Berufsausbildung,
  • Ihre berufliche Weiterbildung,
  • Ihre Umschulung,
  • Ihr Coaching oder
  • Ihre berufliche Eingliederung geht.

 

 

Spezielle Vorteile und Angebote für Soldatinnen und Soldaten

  • Flexible Arbeitszeiten/Teilzeitmaßnahmen
  • Weiterbildung am Abend (IBB AbendAkademie)
  • Möglichkeit des Lernens von zu Hause oder von der Dienststelle aus (Virtuelle Online Akademie VIONA®)
  • Berufliche Orientierung
  • Unterstützung bei der Existenzgründung
  • Qualifizierungen
  • Betriebspraktika
  • Vermittlungsunterstützung
  • Individuelle Maßnahme
  • Berücksichtigung der persönlichen und familiären Belange
  • Sozialpädagogische Begleitung zur Unterstützung bei persönlichen Problemen
  • Gute Netzwerkkontakte und Kenntnisse über die lokalen Rahmenbedingungen

 

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) begleitet die Soldatinnen und Soldaten sowie und freiwillige Wehrdienstleistende vom Beginn ihrer militärischen Dienstzeit bis zur Eingliederung in den zivilen Arbeitsmarkt nach Dienstzeitende. Der BFD bereitet Soldaten auf ein Ausscheiden aus dem aktiven Dienst vor und bietet ihnen durch eine berufliche oder schulische Weiterbildung die Chance zu beruflichem Aufstieg.

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Dieser Anspruch auf Weiterbildung liegt im Soldatenversorgungsgesetz (SVG) begründet und bietet ein breites Angebot, das sich nach der Dauer der Dienstzeitverpflichtung richtet und systematisch aufeinander aufbaut.

Ob Computerkurs, Berufsschulabschluss oder Studium, der BFD fördert Ihre Interessen und unterstützt Sie bei Ihrem nächsten Karriereschritt in das zivile Erwerbsleben nach Dienstzeitende. Neben aktiven Bundeswehrsoldaten haben auch ehemalige Soldaten auf Zeit Anspruch auf eine qualifizierte Beratung.

 

Beratung durch den Berufsförderungsdienst

Hier geht es um die Verbesserung der Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Sie als Förderungsberechtigter erhalten eine umfassende, persönliche und individuelle Beratung, bei der auch Ihre Voraussetzungen berücksichtigt werden.

Dabei werden Ihre Eignung, die Neigung sowie die Leistungsfähigkeit berücksichtigt. Neben der Möglichkeit ein bestimmtes Berufsziel zu erreichen, wird auch die aktuelle Arbeitsmarktsituation einbezogen.

Beratung durch den Berufsförderungsdienst

 

Dienstzeitbegleitende Förderung durch den BFD

Der Berufsförderungsdienst bietet dienstzeitbegleitende Eingliederungsmaßnahmen schon während der aktiven Wehrdienstzeit an. So kann Ihr vorhandenes Potential optimal genutzt werden, vorhandene Kenntnisse aufgefrischt und Fertigkeiten erweitert werden.

Als Soldaten erhalten Sie je nach persönlicher Voraussetzung, auch die Möglichkeit sich beruflich vollständig neu zu orientieren.

BFD Berufsförderungsdienst Logo

Soldaten haben grundsätzlich auch den Anspruch auf eine Förderung externer Maßnahmen, wie etwa durch Lehrgänge im Direktunterricht, im Fernunterricht oder durch Fernstudiengänge, die von öffentlichen oder privaten Bildungseinrichtungen angeboten werden.

 

Berufliche Eingliederungsmaßnahmen

Beim Berufsförderungsdienst der Bundeswehr soll im Anschluss an das Dienstverhältnis die Arbeitsaufnahme und die Eingliederungsmaßnahmen ins Berufsleben erleichtert werden.

 

Insbesondere für Zeitsoldaten und Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze (BO 41) besteht ein zeitlicher und finanzieller Anspruch auf Förderung schulischer und beruflicher Weiterbildung, der nach der Verpflichtungszeit gestaffelt ist.

 

Bundeswehrfachschulen

Die dazu eingerichteten Bundeswehrfachschulen ermöglichen es den Soldaten zum Beispiel weiterführende Schulabschlüsse zu erwerben. Dabei sind die weiteren Zulassungsvoraussetzungen dieselben wie an jeder anderen öffentlichen Schule.

Außerdem bieten die Bundeswehrfachschulen berufsbildende Lehrgänge an. Die berufliche Weiterbildung ermöglicht es Ihnen darüber hinaus, fachberufliche Aus-, Fort- und Weiterbildungen in Betrieben, Verwaltungen und Hochschulen sowie in öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen zu absolvieren.

 

Kurse: Weiterbildungen für Soldaten

Weiterbildung Geprüfte/-r Betriebswirt/-in (IHK)

Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse:

  • Marketing-Management
  • Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens
  • Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung
  • Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Führung und Management im Unternehmen:

  • Unternehmensführung, -organisation und Projektmanagement
  • Personalmanagement
  • Projektarbeit und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

Weiterbildung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in (IHK)

Die Weiterbildung erfolgt nach dem bundesweit einheitlichen Rahmenlehrplan:

  • Analyse von Märkten und Chancen
  • Personaldienstleistungen
  • Kundenbeziehungen
  • Personalsuche
  • Auftragsbesetzung
  • Auftragsbegleitung
  • Auftragsnachbereitung
  • Personalführung
  • Unternehmensführung
  • Prozessüberwachung
  • Erfolgskontrolle

Weiterbildung Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in (IHK)

  • Lern- und Arbeitsmethodik Unternehmensführung und –steuerung
  • Handelsmarketing
  • Führung und Personalmanagement
  • Volkswirtschaft für die Handelspraxis
  • Beschaffung und Logistik
  • Handlungsbereiche zur Wahl

Weiterbildung Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

  • Lern- und Arbeitsmethodik
  • Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
  • Gestalten von Schnittstellen und Projekten
  • Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen
  • Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
  • Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen
  • Führen und Entwickeln von Personal

Weiterbildung Zertifizierte/-r Finanzbuchhalter/-in - IBB mit Zertifikat Fachkraft Rechnungswesen - IHK und SAP® ERP Foundation-Level-Zertifikat

  • Praktische Durchführung der täglichen Arbeit der Finanzbuchhaltung Kosten- und Leistungsrechnen,
  • Jahresabschlussarbeiten (Bilanzierung), Erstellung von Berichten und Auswertungen
  • Souveräner Umgang und alltagsnahe Arbeiten mit DATEV
  • Grundlagen des Wirtschaftsrechts und Steuerrechts
  • Anlagenbuchhaltung mit DATEV
  • Finanzbuchhaltung in SAP mit gründlicher Systemeinführung und abschließender SAP Foundation-Level-Prüfung

Weiterbildung Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • VWL/BWL
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Investition
  • Finanzierung
  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Controlling
  • Logistik
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Betriebliches Management
  • Führung und Zusammenarbeit

Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Umschulung (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • EDV
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Geschäftsprozesse und Betriebsorganisation
  • Rechtsvorschriften und deeskalierendes Handeln
  • Schutzmaßnahmen und Sicherheitstechnik
  • Kundenbetreuung
  • Englisch
  • Bewerbungstraining

Weiterbildung SAP® ERP - Systemeinführung

Das Unternehmen SAP®: SAP®-Geschichte, SAP®-System und SAP®-Produkte

  • An- und Abmeldung am System
  • Bildstruktur
  • Rollenbasierte Benutzermenüs
  • Favoriten verwenden, Navigationsoptionen
  • Transaktionscodes verwenden
  • Statusleiste
  • Mehrere Anmeldungen und mehrere Modi
  • Hilfefunktionen, Feldhilfe
  • Benutzeroberfläche personalisieren
  • Reporting, analytische Funktionen und strategische Planung
  • SAP®-NetWeaver-Überblick
  • SAP®-Services

Weiterbildung Geprüfte/-r Fitnessfachwirt/-in (IHK)

  • VWL, BWL und Arbeitsmethodik
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Qualitätsmanagement
  • Recht
  • Unternehmensführung
  • Personalmanagement und EDV
  • Mitglieder- und Studiomanagement
  • Marketing
  • Anatomie und Physiologie
  • Trainings- und Bewegungslehre
  • Diagnostik und Testmethoden
  • Zielgruppenorientiertes Fitnesstraining, Ernährungskunde und -beratung
  • Orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder
  • Internistische und neurologische Krankheitsbilder

Immobilienkaufmann/-frau - Umschulung (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Berufsbildung
  • Arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Vorschriften
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz, Personalwirtschaft, Arbeitsorganisation
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Teamarbeit und Kooperation
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Marktorientierung
  • Immobilienbewirtschaftung
  • Erwerb, Veräußerung und Vermittlung von Immobilien
  • Begleitung von Bauvorhaben: Baumaßnahmen, Finanzierung

Auswahl von zwei Wahlqualifikationen

  • Steuerung und Kontrolle im Unternehmen
  • Gebäudemanagement
  • Maklergeschäfte
  • Bauprojektmanagement
  • Wohnungseigentumsverwaltung

Personaldienstleistungskaufmann/-frau - Umschulung (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Information, Kommunikation und Kooperation
  • Rechnungswesen, Marketing und Personal

Berufsspezifischer Unterricht

  • Personalgewinnung
  • Personaleinsatz
  • Berufsfelderschließung
  • Auftragsakquisition und Auftragsdurchführung, Marketing
  • Berufsbezogene Rechtsanwendungen
  • Qualitätssicherung
  • Anwendung einer Fremdsprache bei Fachaufgaben
  • Bewerbungstraining

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit - Umschulung (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Information, Kommunikation und Kooperation
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Personal

Berufsspezifischer Unterricht

  • Präsentation, Methoden des Projektmanagements
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen

Veranstaltungskonzeption

  • Durchführung von Veranstaltungen
  • Destination und Region
  • Leistungserstellung
  • Gewährleistung von Servicequalität
  • Vertrieb
  • Anwendung von Fremdsprachen bei Fachaufgaben
  • Gestaltung der Destination
  • Bewerbungstraining

Weiterbildung Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Rahmenbedingungen in der Immobilienwirtschaft
  • Unternehmenssteuerung und Kontrolle
  • Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
  • Immobilienbewirtschaftung
  • Bauprojektmanagement
  • Marktorientierung und Vertrieb
  • Maklertätigkeit

Weiterbildung für Soldaten Kurse

Weiterbildung Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • VWL/BWL, Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsfeldspezifische Qualifikationen

  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

SAP-Anwender (Buchhaltung & Controlling

  • Hauptbuchhaltung (Organisationselemente, Sachkontenstammsätze, Buchhaltungsvorgänge)
  • Kreditorenbuchhaltung (Kreditorenstammsätze, tägliche Buchhaltungsvorgänge, Integration mit der Materialwirtschaft)
  • Debitorenbuchhaltung (Debitorenstammsätze, tägliche Buchhaltungsvorgänge, Mahnen und Korrespondenz u.a)
  • Anlagenbuchhaltung (Stammsätze, Standardbuchhaltungsvorgänge)
  • Bankbuchhaltung (Stammsätze, Geschäftsvorfälle)
  • Bilanz und GuV
  • Prüfungsvorbereitung und SAP-Foundation Level Prüfung C_UCFL_15

SAP-Anwender (Materialwirtschaft & Logistik)

  • Grundlagen der Beschaffung Stammdaten (Material, Lieferant, Einkaufsinfosatz)
  • Beschaffungsprozess für Lagermaterial
  • Beschaffungsprozess für Verbrauchsmaterialien
  • Beschaffungsprozess für externe Dienstleistungen
  • Automatisierter Beschaffungsprozess
  • Auswertungen in der Materialwirtschaft (Überblick)

Prüfungsvorbereitung und SAP®-Foundation Level Prüfung C_UCFL_15

SAP-Anwender (Personal)

  • • Organisationsmanagement
  • • Personaladministration
  • • Zeitwirtschaft
  • • SAP® E-Recruiting
  • • Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung
  • • Performance Management und Talentmanagement
  • • Unternehmensvergütungs-Management
  • • Personalkostenplanung
  • • Employee Self Services (ESS)
  • • Manager Self Services (MSS)
  • • Berichts- und Analysewerkzeuge
  • • Einführung in die Personalabrechnung
  • • Eingabe von abrechnungsrelevanten Daten
  • • Organisation einer produktiven Abrechnung
  • • Reports der Personalabrechnung
  • • Buchung der Abrechnungsergebnisse ins Rechnungswesen

Prüfungsvorbereitung und SAP®-Foundation Level Prüfung C_UCFL_15

Veranstaltungskaufmann/-frau - Umschulung (IHK)

  • Lern- und Arbeitstechniken Wirtschafts- und Sozialkunde, Betriebswirtschaftslehre

Information, Kommunikation und Kooperation

  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Arbeitsorganisation, Teamarbeit und Kooperation
  • Kundenorientierte Kommunikation
  • Datenverarbeitung für kaufmännische Anwendungen

Rechnungswesen

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, betriebliches Rechnungswesen
  • Geschäftsprozesse, Controlling, Finanzierung
  • Kosten- und Leistungsrechnung, Deckungsbeitragsrechnung
  • Marketing
  • Personalwesen

Berufsspezifischer Unterricht

  • Vermarktung von Veranstaltungen
  • Methoden des Projektmanagements
  • Planen, Organisieren, Durchführen und Nachbereiten von Veranstaltungen
  • Veranstaltungstechnik
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Qualitätsmanagement

Weiterbildung Energieberater/-in, Vor-Ort-Beratung

  • Grundlagen der Bautechnik: Wände, Decken, Fenster, Dächer
  • Energetische Kenngrößen

Anlagentechnik

  • Heizlastberechnung, Warmwasserbereitung, Lüftungstechnik
  • Erneuerbare Energien in der Anlagentechnik
  • Gesetzliche Grundlagen: EnEV, EU-Gebäuderichtlinie, EnEG, EEWärmeG, DIN V 18599, DIN 4108, DIN 4701

Energetische Grundlagen

  • Bauphysikalische Zusammenhänge, Wärmeschutz, Feuchteschutz, Wärmebrücken, Luftdichtheit
  • Wärmedämmstoffe & -systeme, Außen-, Innen- und Dachdämmung
  • Schwachstelle Gebäudehülle
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Überblick Heizungstechnik
  • Schwachstellen Heizungstechnik
  • Emissionen, CO2, NOX
  • Brauch- und Warmwasserbereitung
  • Regenerative Energie
  • Versorgungs-Systeme
  • Lüftung, Lüftungskonzept, Lüftungstechnik
  • Fördermöglichkeiten für Maßnahmen: BAFA, KfW
  • Softwareprogramme im Rahmen der Vor-Ort-Beratung
  • Projektarbeit: Erstellen eines Energieberatungsberichtes

 

Informieren Sie sich unverbindlich telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch über unser Angebot und Ihre Fördermöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Sie!