Profis rund ums Mieten, Kaufen, Wohnen und Verwalten

Immobilienkaufleute haben beste Aussichten – Umschulungen im IBB starten am 3. Februar 2014

Alles, was ein Dach besitzt, ist ihr Metier: Ob Garage oder Villa, Lagerhalle oder Wolkenkratzer – Immobilienkaufleute haben alles rund um „ihr“ Produkt fest im Griff. Sie beraten nicht nur ihre Kunden in allen Fragen rund um Haus, Wohnung oder Grundstück, sie erwerben und verwalten, vermitteln, vermieten oder verkaufen die Objekte auch. Außerdem begleiten sie Bauvorhaben und erstellen Finanzierungskonzepte.

Entsprechend vielfältig sind auch die Beschäftigungsmöglichkeiten. Ob in Wohnungsbauunternehmen, bei Immobilien- und Projektentwicklern oder Immobilienmaklern: Überall finden diese Fachkräfte aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach „Betongold“ ein breites Spektrum an Stellenangeboten. Auch in den Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen oder Versicherungen sind sie gern gesehen. Darüber hinaus arbeiten sie gelegentlich in der öffentlichen Verwaltung, z. B. bei Liegenschaftsbehörden.

Die Umschulungen zum Immobilienkaufmann bzw. zur Immobilienkauffrau starten im IBB am 3. Februar 2014;  Interessierte sollten sich also jetzt die letzten freien PIätze sichern.

Jetzt über Umschulungsmöglichkeiten informieren

Das Institut für Berufliche Bildung (IBB) bietet an vielen seiner bundesweit rund 70 Standorte diesen und viele weitere Berufe als Umschulung an; diese sind gegenüber einer regulären Ausbildung in der Regel um ein Drittel verkürzt. Alle IBB-Angebote sind zertifiziert und können daher über einen Bildungsgutschein bezahlt werden, sofern Arbeitsagentur, Jobcenter, Rentenversicherung oder zum Beispiel der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr dieser Umschulungsmaßnahme zustimmen – sie ist dann für den Lernenden kostenlos.

Alle Interessenten können vorab einen kostenlosen Probeunterricht absolvieren. Weitere Informationen bietet die kostenfreie Hotline 0800 70 500 00 sowie das Internet unter www.ibb.com/umschulungen. 

Das Institut für Berufliche Bildung

Gegründet wurde das Institut für Berufliche Bildung im Jahr 1984, und es gehört heute zu den größten privaten Bildungsträgern Deutschlands. Bereits 1996 ist das Unternehmen als erster überregionaler Bildungsanbieter in Deutschland nach DIN EN ISO 9001 ff. zertifiziert worden. Seit 6 Jahren betreibt das IBB seine Virtuelle Online Akademie „VIONA®“, in deren Zentrum der Live-Unterricht in virtuellen Klassenräumen steht. Hier lernen zurzeit täglich mehr als 1.500 Teilnehmer/-innen aus dem gesamten Bundesgebiet unter Moderation von speziell dafür ausgebildeten Tutoren. Das IBB ist damit einer der größten deutschen Anbieter virtueller Lernszenarien in der beruflichen Bildung.

 

 

Sie kaufen und verkaufen, verwalten und beraten: Immobilienkaufleute haben einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Beruf mit besten Beschäftigungsaussichten.