IBB Institut für Berufliche Bildung AGIhr ausgezeichneter Bildungsträger0800 7050000 (Mo-Fr 7:30 - 22:00)

    Rund um Umschulungsberufe

    Mit einer Umschulung beruflich neu durchstarten

    Steigende Lebenserwartung auf der einen und schnelle Veränderungen in der Wirtschaft auf der anderen Seite führen dazu, dass immer mehr Menschen im Laufe ihres Arbeitslebens den Beruf wechseln. Dieser Wechsel kann freiwillig oder auch notwendig sein, wenn jemand im erlernten Beruf nicht mehr weiterarbeiten kann.

    Der Bedarf an Arbeitskräften in vielen Berufen verändert sich und Mitglieder eines weniger gefragten Berufsstandes müssen sich neu orientieren. Auf der anderen Seite entstehen ständig neue Berufe, in denen Arbeitskräfte gesucht werden.

    Auch körperliche oder psychische Beschwerden können ein Grund für einen beruflichen Wechsel sein. Und nicht zuletzt gibt es auch immer Menschen, die sich aus eigenem Interesse beruflich umorientieren.

    Für all diese Arbeitnehmer können Umschulungen die ideale Lösung sein. Eine Umschulung baut auf  bereits vorhandener Berufserfahrung auf und ist daher kürzer als eine Erstausbildung. In der Regel können Sie mit einem Zeitbedarf von etwa zwei Dritteln des sonst erforderlichen Zeitaufwands einer Ausbildung rechnen.

    Umschulung für ältere Arbeitnehmer – Bildung ab 50

    Besonders für Arbeitnehmer über 50 sind Umschulungen eine attraktive Chance für eine berufliche Neuorientierung. Eine nicht mehr so gefragte berufliche Bildung in Kombination mit gesundheitlichen Problemen macht es zum Beispiel oftmals schwierig, im angestammten Beruf wieder eine Stelle zu finden. Eine Umschulung ermöglicht es in solchen Situationen, am Arbeitsmarkt gefragte Fähigkeiten zu erwerben, die auch zur eigenen (neuen) Lebenssituation und zum Lebensabschnitt passen.

    Immer mehr Firmen haben festgestellt, dass ältere Arbeitnehmer – neben ihrer wertvollen Berufserfahrung – in den Bereichen Qualitätsbewusstsein, Konfliktlösung und Kommunikation positiv auf das Betriebsklima einwirken können. Diese Werte für sich allein sind aber trotzdem oft zu wenig, um für Arbeitgeber attraktiv zu sein. Untermauert durch eine zusätzliche Ausbildung bilden sie hingegen oft eine überzeugende Kombination. Dafür bietet eine Umschulung genau den richtigen Weg.

    Welche Umschulungsmöglichkeiten gibt es und wo kann eine Umschulung absolviert werden?

    Eine Umschulung kann wie eine Erstausbildung im Ausbildungsbetrieb absolviert werden. Ebenso wie im dualen Bildungssystem wird dabei das theoretische Wissen in einer Berufsschule vermittelt, wenn dies sinnvoll oder erforderlich für die Umschulung ist.

    Eine zweite Umschulungsmöglichkeit sind Berufsfachschulen in Kombination mit beruflichen Praktika. Schließlich gibt es noch überbetriebliche Umschulungen, die von einem Bildungsträger angeboten werden. Ein Beispiel dafür ist die örtliche IHK, die als Zusammenschluss von Unternehmen über die Bedürfnisse des lokalen Arbeitsmarkts gut informiert ist. Auch das IBB bietet als zertifizierter Bildungsträger Umschulungen in verschiedenen Bereichen an.

    In vielen Fällen werden die Kosten von der Agentur für Arbeit und anderen Förderstellen übernommen. Ein Gespräch mit der Agentur für Arbeit klärt über die einzelnen Bedingungen auf. Eine Auswahl an Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung finden Sie auch hier:

    Wünschen Sie eine Beratung?

    Wir beraten Sie gerne und unverbindlich zu Weiterbildung,
    Umschulung und Förderungen.

    Was zeichnet Umschulungsberufe aus und in welchen Bereichen gibt es sie?

    Grundsätzlich können Sie natürlich auch einfach mit viel Berufserfahrung auf einen völlig neuen Beruf umsatteln – dies klappt aber nicht immer, weshalb eine Umschulung oft der erfolgversprechendere Weg ist.

    Von einer Umschulung wird üblicherweise dann gesprochen, wenn für das entsprechende Berufsbildungsziel eine verkürzte Ausbildung angeboten wird. Die Umschulung baut dann auf bereits vorhandener Berufserfahrung – auch in einem völlig anderen Berufsfeld – auf.

    Bei der Auswahl eines neuen Berufs sollten genau wie bei einer Erstausbildung das persönliche Interesse und die eigenen Fähigkeiten und Neigungen im Vordergrund stehen. Umschulungsberufe gibt es in fast allen Tätigkeitsbereichen. Oftmals werden sie in Informatik, Technik, Verwaltung sowie kaufmännischen und medizinisch-sozialen Bereich angeboten. Beispiele für Umschulungen in diesen Bereichen sind Erzieher/in, IT-Systemkaufmann/-frau, Tourismuskaufmann/-frau, Elektroniker, Mechatroniker oder Fachkraft für Logistik.

    Umschulungsberufe mit Zukunft

    Bei der Auswahl Ihrer Umschulung beziehungsweise Ihres neuen Berufes gilt es auch zu berücksichtigen, welche Berufe in Zukunft tatsächlich nachgefragt sein werden. Diese Nachfrage hängt unter anderem von jeweiligen örtlichen Besonderheiten ab und über welche die Industrie- und Handelskammer (IHK) Auskunft geben kann. Es lassen sich jedoch auch ohne detaillierte Zahlen einige allgemein gültige Beobachtungen machen:

    • Informatikberufe sind notwendig für die Errichtung und den Betrieb der Computernetzwerke, die in immer mehr Bereichen zum Einsatz kommen
    • Logistik wird in vielen technischen Bereichen benötigt und sorgt dafür, dass in einer Wirtschaft mit immer feinerer Arbeitsteilung die richtigen Produkte zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind
    • Menschen im pflegerisch-medizinisch-sozialen Bereich wie beispielsweise Altenpfleger, Diätassistenten, Krankenpfleger und Physiotherapeuten werden in Deutschland aufgrund der demografischen Entwicklung immer stärker gebraucht
    • Erneuerbare Energien nehmen an Bedeutung zu und schaffen berufliche Möglichkeiten für ausgebildete Techniker, insbesondere auch im Bereich der Mechatronik

    Umschulungen beim IBB

    Auch das Institut für Berufliche Bildung (IBB) bietet eine Vielzahl an Umschulungen an. Für einen ersten Überblick haben wir Ihnen die Top 10 unserer beliebtesten Umschulungsberufe und unsere Umschulungen 2019 zusammengestellt. Eine große Auswahl an Umschulungen finden Sie auf unserer Umschulungsseite.

    Natürlich beraten wir Sie auch gerne unverbindlich und kostenfrei. Kontaktieren Sie uns dazu einfach direkt über unser Anfrageformular oder rufen Sie uns an unter 040 – 637 953 1000 – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!